Springe zum Inhalt

Lange Tage im Labor und ganz viel Spaß

Kieran Didi, Abitur 2018

Biochemie in Heidelberg

Nach meinem Abitur 2018 stand für mich vor dem Studium erst einmal die Biologie-Olympiade an: Ein Schulwettbewerb, den ich nur weiterempfehlen kann! Man trifft unglaublich spannende und inspirierende Leute, lernt sehr viel und kann wenn es gut läuft sogar zum internationalen Wettbewerb fahren wie ich nach Teheran (Iran).

Im Oktober begann ich dann mein Biochemie-Studium in Heidelberg. Für Heidelberg hatte ich mich sowohl aufgrund der herausragenden Universität als auch wegen der Struktur des Studienganges entschieden: Es werden nur 25 Plätze vergeben, was ein ideales Lernumfeld schafft, und der Fokus des Studiums liegt in der Chemie, was mir sehr entgegenkam.

Im Studium muss man sich am Anfang erst einmal an die ganz neue Arbeitslast gewöhnen: Während ich in der Schule um 13 Uhr nach Hause gehen konnte, dauert jetzt mein Labor täglich bis 18 Uhr; danach müssen noch Übungszettel gerechnet werden, Protokolle geschrieben werden und so weiter. Wenn man jedoch einmal hineingefunden hat, macht das Studium unglaublich viel Spaß; durch die langen Uni-Tage lernt man seine Kommilitonen sehr gut kennen, vertreibt sich zusammen die Zeit und fühlt sich sehr schnell wie zu Hause.

Ein naturwissenschaftliches Studium kann ich jedem empfehlen, der sich gerne für neue Zusammenhänge begeistert und auch mal gerne länger an einer Sache knobelt.

Heidelberg als Studienort kann ich wirklich unabhängig vom Studienfach jedem empfehlen: Die Uni hat sehr viel im Angebot und die Stadt mit ihren mehr als 30.000 Studenten ist einfach ein sehr cooler Ort.  Außerdem ist die Vernetzung zwischen Universität und zahlreichen Forschungsinstituten wie dem Deutschen Krebsforschungszentrum oder mehreren Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft besonders.

Neben der Uni gibt es so viel entdecken und zu erleben, ob es Rudern auf dem Neckar ist, der jedes Semester stattfindende Fußball-Unicup oder der ein oder andere Ausflug mit Studienkollegen.

Ich hoffe, ich konnte mit meinem Bericht etwas weiterhelfen und wünsche euch allen viel Erfolg bei der Studiums- oder Berufswahl!