Springe zum Inhalt

Die Jahrgangstufe 13 des SJG und des VPK Rheinbach veranstaltet zum Ende ihrer Schulzeit ein abwechslungsreiches Abifizkonzert, bei dem nach einem ausführlichen Auftakt mit einigen Solisten die stufeneigene Abiband mit Coverversionen von Indie- und Popstücken ihren Debütauftritt hat.

Das Konzert findet am Mittwoch, 6. April, ab etwa 18:30 Uhr im Altbau des Sankt-Joseph-Gymnasium (53359 Rheinbach, Stadtpark 31) statt (Ausschilderung beachten!)

Für die Durststillung zwischendurch ist zur Genüge gesorgt!

Der Eintritt ist frei, jedoch freuen sich die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten über eine Spende zugunsten der Finanzierung ihres Abiballs.

 

 

 

Für das Theaterstück "Die Feuerzangenbowle" gibt es nur noch wenige Karten (große Pause im Foyer und 9-13 Uhr im Sekretariat). Die Aufführungen finden am Sonntag, 3.4. und 10.4., jeweils um 19.30 Uhr in der Aula statt.

Die Aufführungen am Sonntag, 27.3., sowie an den Freitagen, 1. und 8. April, sind ausverkauft.

Professor Crey (Klaus Nöller) doziert, "Schöler" Mehlworm (Julian Bald) lauscht

Begeisterten Applaus gab es bei der Premiere des Theaterstück "Die Feuerzangenbowle", das Schülerinnen und Lehrer des Erzb. St.-Joseph-Gymnasiums gemeinsam mit Schülern des Vinzenz-Pallotti-Kollegs auf die Bühne brachten.

„Eine Lausbüberei in der Kleinstadt“

Alles beginnt mit einer Schnapsidee: Mehrere ältere Herren, von Schulnostalgie und Feuerzangenbowle verklärt, überreden den erfolgreichen Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, fehlende Schulerfahrungen nachzuholen. Pfeiffer war nämlich ausschließlich von Hauslehrern unterrichtet worden und hatte nie eine „Penne“ von innen gesehen.

Pfeiffer verlässt Berlin, wird in dem Provinzstädtchen Babenberg Oberprimaner und lernt auf dem dortigen Gymnasium tatsächlich eine Reihe skurriler Lehrer kennen. Getreu dem Motto „non scholae sed vitae discimus“ steht aber schon bald eine liebreizende Referendarin im Mittelpunkt seines Interesses…

Das vor allem als Film bekannte Stück, von Wilfried Schröder für die Bühnebearbeitet, beruht auf einem Roman von Heinrich Spoerl aus dem Jahre 1933 – es spielt zu Anfang des 20. Jahrhunderts.

Was passt besser zu einem Schuljubiläum als ein Schulstück?

Auf langjährige Tradition „gestötzt“, hat Regisseur Rainer Pilartz wieder Lehrerinnen, Lehrer und Schülerinnen des St. Joseph-Gymnasiums zu gemeinsamer Theaterarbeit vereint; neu ist der Einsatz zweier ehemaliger Pauker (Klaus Nöller als "Crey" und Rudolf Wehage als "Direktor") . Wie immer werden die Jungenrollen von Schülern des Vinzenz-Pallotti-Kollegs gespielt.

Der Untertitel „Eine Lausbüberei in der Kleinstadt“ klingt in unseren Ohren vielleicht ein wenig altmodisch – trotzdem möge „Die FeuerZangenbowle“ auch dem modernen Zuschauer einen unterhaltsamen und vergnüglichen Abend bereiten!

Fotos von der Premiere

Das St.-Joseph-Gymnasium in mehr als 100 Teilen: Zum Jubiläumsjahr erscheint das hochwertige Holzpuzzle unserer Schule in einer außergewöhnlichen Aufmachung. Das Puzzle ist anlässlich des Schuljubiläums von einem Vater einer Schülerin (7. Klasse) entworfen worden, der als Kunsthandwerker tätig ist. Jedes Puzzle ist handgefertigt, etwa 30 mal 12 Zentimeter groß, besteht aus 12 Millimeter starkem Buchenholz und ist mit oder ohne Schriftzug erhältlich. Alle Teile sind rundum lasiert. Jedes Puzzle wird mit einem Lösungsbild versehen und in einem attraktiven Karton verpackt angeboten. Die Hälfte des Verkaufspreises kommt dem Förderverein der Schule zu Gute. Bestellt werden kann es zum Preis von 95 Euro im Sekretariat (02226-9224-0 oder per E-Mail).

100 Jahre St. Joseph-Gymnasium in Rheinbach im Jahre 2011

Endlich geht’s mit dem „Theater mit Songs“ los
Wie die meisten von Ihnen ja schon wissen, wollen wir aus diesem Anlass mit Eltern, Kolleginnen und Kollegen und Ehemaligen sowie natürlich auch mit unseren heutigen Schülerinnen zwei musikalische Großprojekte zur Aufführung bringen.

Am Samstag, 19.März, wird in einem Festhochamt in der Pallotti-Kirche die Messe in G-Dur (D 167) für Chor, Solostimmen und Orchester aufgeführt. Die Proben dazu laufen schon seit einigen Monaten sehr erfolgreich.

Am 9.7., 10.7., 14.7. und 17.7. planen wir vier szenische Aufführungen des Theaterstückes „Pygmalion“ von Bernard Shaw mit eingefügten Songs aus dem Musical „My fair Lady“ in Arrangements für Chor und Orchester vor dem Schulgebäude an der Stadtparkseite. ...weiterlesen "Musical-Projekt"

Die Planungsgruppe für die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr trifft sich am Donnerstag, 10. März, um 19 Uhr im Mariensaal. Bereits eine Stunde vorher, um 18 Uhr, sind alle an der Organisation des Ehemaligentreffens am 17.9. Interessierten eingeladen.

Die nächsten Tastatur-Kurse im Computerraum des SJG beginnen für Schüler/innen, Student/innen und Erwachsene in der Woche vom 21. bis 24. März (montags bis donnerstags, jeweils 17 Uhr bis 18.30 Uhr).

Beitrag für SJG Tastschreiben 1. Sem. 2011 (doc)

Flyer aktuell 1.Sem. 2011 (doc)

Kursanmeldung 1. Sem. 2011 (doc)

Lerninhalte 10-Finger-Tastschreiben 1. Sem. 2011 (doc)

 

 

Am Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium ( SJG) wird zu Beginn des Frühlings Schule in Form der „Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl  auf die Bühne gebracht und damit das Jubiläumsjahr eingeläutet, in dem das traditionsreiche katholische Mädchengymnasium auf sein 100-jähriges Bestehen zurückblickt. Die Aufführungen werden (in der Theaterbearbeitung von Wilfried Schröder) von „echten“ Schülern und Lehrern bestritten und finden am 20., 25. und 27. März sowie am 1., 3., 8. und 10. April statt. Beginn wird jeweils 19.30 Uhr sein. Der Kartenvorverkauf  startet am Mittwoch, 9. März. Die Billets (6 Euro, ermäßigt 4 Euro) können von 10.15 bis 10.35 Uhr im Foyer der Schule (Stadtpark 31) und von 9 bis 13 Uhr im Sekretariat erworben werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse . Es findet ausschließlich ein Direktverkauf statt, Reservierungen und Voranmeldungen sind nicht möglich.