Springe zum Inhalt

Mit „VPK-Dino“ Marco Klein (Q 2) als Mannschaftsführer gelang den Fußballern der Wettkampfklasse II des St. Joseph-Gymnasiums in einem schwierigen Spiel die Wiederholung des Vorjahres-Erfolges: Sie gewannen gegen das Team des Anno-Gymnasiums Siegburg mit 3:2 Toren und erreichten damit das Endspiel um die Kreismeisterschaft am 16. November. Nach einer frühen Nachlässigkeit und einer unglücklichen Elfmeterentscheidung des ...weiterlesen "Gelungenes Comeback nach 0:2 Rückstand!"

Sarah Liegmann, EF, konnte ihre Stellung als Kickboxerin in der Welt untermauern: Sie hat zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille aus Irland mitgebracht: Unsere Schülerin wurde im August in Killarny Weltmeisterin im Vollkontakt Kickboxen, Weltmeisterin im Leichtkontakt Kickboxen und erkämpfte sich mit dem deutschen Jugendteam die Silbermedaille. Wir gratulieren!

 

 

 

 

Beim diesjährigen Hockey-Bezirksfinale in der WK III Mädchen im Hockey am 3. Mai 2017  in Leverkusen erzielten die Hockeymannschaften des St. Joseph-Gymnasiums den fünften und siebten Platz.

In einem eigentlich perfekten Auftaktspiel gegen den späteren Turniersieger fiel in den Schlusssekunden doch noch der Siegtreffer für die Mädchen vom Kölner Apostelgymnasium. Somit musste unsere erste Mannschaft nach lediglich 15 Minuten ihre Titelhoffnungen begraben. Denn jetzt befand man sich schon in der Trostrunde. Hier bewiesen die Spielerinnen, wie stark sie eigentlich sein können. Den Spaß am Sport ließen sie sich keinesfalls nehmen.
Mit ganz anderen Ambitionen reiste die zweite Mannschaft an. Für sie war klar, dass jeder Sieg am Ende ein Erfolg sein wird. Und so freuten sie sich nach insgesamt zwei gewonnen Spielen natürlich über einen hervorragenden siebten Platz.

Mannschaft 1: Lorena Merker, Lena Stolzenfels, Sarah Rehling, Annika Rabsch, Anna-Katharina Schneider, Cara Panofen, Lisa Cramer Esther Fink und Leonie Grüner

Mannschaft 2: Maike Zimmermann, Birte Micheels, Liina Vowinkel, Johanna Dippel, Meret Neffgen, Pia Kasch, Anna Nelles, Leonie Willutzki und Frieda Otremba

Friedrich Cordes

 

 

„Alles lief perfekt“ – so die einstimmige Meinung der Skibegleiter und der 58 Teilnehmer über die Skifahrt nach Österreich. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 verbrachten sechs Skitage über Karneval in Obertauern.

Nach einer exakt nach Plan verlaufenden Anfahrt genossen zunächst einmal alle Mitreisenden den Schnee in der zu dieser Jahreszeit nahezu schneesicheren Landschaft. Dann am ersten Skitag riss die Wolkendecke auf und das Skigebiet Obertauern zeigte sich in seiner ganzer Pracht.

Diese Tatsache hatte gleich mehrere positive Auswirkungen. Alle Skianfänger, 22 an der Zahl, konnten das Skifahren extrem schnell und ohne große Probleme erlernen. So zeigte sich schon am dritten Tag, dass alle Anfänger Kontrolle über die unter ihnen befindlichen Bretter erlangen konnten – ein Ergebnis, das selbst Skilehrer mit langer Erfahrung überraschte. Gutes Wetter führt auch immer zu guter Stimmung; da konnten selbst ein ziemlich verregneter und ein paar zu warme Tage die Stimmung zu keinem Zeitpunkt drücken. Ein sonniger und angenehmer Tag sorgt allgemein dafür, dass das Verletzungsrisiko reduziert wird, dass viele Pisten befahren werden können und dass dadurch das Skigebiet schnell erkundet werden kann, was wiederum zu erhöhter Sicherheit führt.

Wer in diesem Jahr an der Ski-Exkursion nach Obertauern teilnahm, könnte also schnell den Eindruck gewinnen, dass solch eine Skifahrt immer so reibungslos abläuft. Allerdings bewies eine Gruppe, die zeitgleich mit uns vor Ort war, dass genau das Gegenteil der Fall sein kann. Sie schienen vom Unglück verfolgt und hatte mehrere schlimme Verletzungen zu verzeichnen. Eine Erinnerung an alle wie schön es ist, einfach nur mal Glück zu haben. Dafür können wir alle sehr dankbar sein.

Friedrich Cordes

 

sportlerehrungBei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Rheinbach am 25. November 2016 in der Stadthalle klang ein Name gleich mehrfach mit: St. Joseph-Gymnasium. So wurde zunächst einmal die SJG-Schülerin Sarah Liegmann für ihre unglaublichen Erfolge im Kickboxen geehrt. Die Neuntklässlerin ist nämlich in diesem Jahr nicht nur Deutsche Meisterin, sondern auch zweifache Weltmeisterin. ...weiterlesen "Stadt ehrt unsere Sportler"

20161006_094037
Wir waren am
2. Oktober 2016 mit drei Schulstaffeln erfolgreich beim Köln-Marathon am Start. Alle drei Staffeln, betreut von Michael Ovelhey und Friedrich Cordes, konnten sich gegenüber ihren Leistungen beim Bonn-Marathon im Frühjahr noch einmal steigern.

Mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden und 43 Minuten verbesserte sich die angetretene Mädchenmannschaft um ganze 5 Minuten und erlangte so den 7. Platz in der Altersklasse W90. In der gleichen Altersklasse kamen die in der Kategorie „Mixed“ laufenden Schülerinnen und Schüler des SJGs sogar auf eine Zeit von 3:40 und somit auf den 15. Platz in ihrer Altersklasse. Auch die dritte Mannschaft, die in der jüngeren Altersklasse M89 mit sechs Jungen angetreten war, konnte eine ähnlich gute Leistung abrufen und kam mit einer Gesamtzeit von 3:42 ins Ziel.

Dank der Organisation von Corinna Eskens kamen auch in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler in den Genuss der vom Veranstalter gestellten Ausrüstung.

Für das St. Joseph – Gymnasium traten folgende Schülerinnen und Schüler an:

Staffel 1: Josephine von Plettenberg, Johanna Müller-Diesing, Leonie Garus, Jaqueline Witz, Sophie Heinen und Jil Jaenecke

Staffel 2: Franziska Schiepek, Elias Giersberg, Daniel Schmidt, Lars Machein, Arne Els und Lina Potten

Staffel 3: Jonah van dem Brink, Jens Grage, Lars Grage, Noah Möller, Simon Weber und Jason Jaenecke

 

Friedrich Cordes

 

 

 

 

IMG_1156[1] Kopie
Stolze Kreismeister (v.l.): Nick Schmidt-Leukel, Leon Höhengarten, Niklas Schmitz, Benjamin Faust, Nils Keller
Am 29. September 2016 fand das Finale der Kreismeisterschaften der Schulen im Tennis statt - und endete für uns im Jubel! Nachdem die erste Runde mit einem knappen Sieg gegen das Städtische Gymnasium aus Rheinbach geschafft war, musste unsere Mannschaft nun gegen das Sportgymnasium Hagerhof aus Bad Honnef antreten. Drei Einzel konnten z. T. sehr deutlich gewonnen werden (Benjamin Faust 6:1,6:1; Leon Hohengarten 6:1,6:2; Nils Keller 6:0, 6:3). Dagegen hatte Nikolas Schmitz an Position 3 eine härtere Nuss zu knacken, er brauchte ganze zweieinhalb Stunden, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Damit war der Gesamtsieg sicher und die Doppel konnten relativ entspannt angegangen werden.

Das zweite Doppel mit Leon Hohengarten und Nick Schmidt-Leukel gewann souverän mit 6:0, 6:3. Doch das erste Doppel musste hart kämpfen, konnte nach einem verlorenen ersten Satz im zweiten Satz das Blatt wenden und glich mit 6:2 aus. Doch im Tie-Break reichten letztlich die Kräfte nicht mehr, das Spiel ging an den Hagerhof. So stand es am Ende 5:1 für das St. Joseph Gymnasium. Der Kreismeister 2016 heißt: St. Joseph-Gymnasium!

Daniela Roggendorff

Tennis Kopie
Spielfreude auch ohne Sieg (v.l.): Johanna Müller-Diesing, Lea Klose, Jana Corzelius, Laura Trimborn

Am 20. September 2016 fand das erste Spiel der Kreismeisterschaft im Tennis für unsere Mädchenmannschaft gegen das Konrad-Adenauer-Gymnasium Meckenheim statt. Die vier Einzel gingen unentschieden 2: 2 aus, sodass beide Mannschaften nun versuchten beide Doppel zu gewinnen. Es war ein hartes Ringen, in beiden Doppeln stand es nach dem 2. Satz 1:1, sodass beide Doppel in den Match-Tie-break mussten. Am Ende stand es immer noch unentschieden 3:3. Doch leider hatten die Meckenheimerinnen einen Satz mehr gewonnen und waren daher die Sieger und eine Runde weiter. Trotz der knappen Niederlage waren alle sehr zufrieden mit den guten Spielen und der eigenen Leistung.

Daniela Roggendorf

IMG_3229Die letzten Sponsorenbeiträge für unseren Spendenlauf am vorletzten Schultag vor den Sommerferien sind eingegangen. Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler des SJG rund 12.800 Euro von ihren Sponsoren für die Arbeit mit Flüchtlingen einsammeln können. Unsere Schülervertretung hatte den Lauf organisiert und soziales Engagement mit sportlichen Fähigkeiten der Schülerschaft verknüpft.

Gute Planungs- und Organisationsfähigkeiten unter den anleitenden Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 10, zuverlässig agierende Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe sowie motivierte und aktiv teilnehmende Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe I legten das Fundament für diesen erfolgreichen Tag. Eine traumhafte Laufstrecke übers Schulgelände und durch den Park, Musik sowie perfektes Wetter schufen eine tolle Atmosphäre. „Ohne die großzügigen Sponsoren hätten wir jedoch niemals ein so tolles Ergebnis erzielen können“, ergänzten die 14- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler der Schüler-SV.

dsc_4719-1

Mit dem eingenommenen Geld werden im Sinne der „Aktion Neue Nachbarn“ verschiedene Projekte zur Unterstützung von Flüchtlingen in Rheinbach und im Umkreis finanziert. Die Projekte haben die Zielsetzung, Menschen, die aus allen Teilen der Welt, dem Nahen Osten, Osteuropa und Afrika zu uns kommen und die Krieg, Katastrophen, Verfolgung und bittere Armut erlebt haben, zu helfen und den Start bzw. Aufenthalt in Deutschland zu erleichtern.

F. Cordes