Springe zum Inhalt

Derzeit besuchen sieben Flüchtlinge unsere Schule. Sie werden von Kolleginnen und Kollegen – Rosemarie Rößler, Dr. Isabelle Mensel, Elisabeth Weckes, Ulrich Hilberath, Gabriele Pesch, Sonja Janke –  sowie von der ehemaligen Grundschullehrerin Ursula Isaza betreut. Bis zu den Herbstferien unterstützte uns auch Psychologiestudentin Mirijam Mackenbrock. Zusätzlich zum Unterricht in den Klassen erhalten sie pro Woche drei Stunden Deutschunterricht. Schülersprecherin Cathrin Zimmermann erteilt außerdem ein Lesetraining.

img_4110

whatsapp-image-2016-10-28-at-06-23-10

In einer spannenden Dreier-Runde setzten sich in der Wettkampfklasse II (9er-Klassen und EF) unsere Jungen im Fußball gegen das Städtische Gymnasium und die Realschule durch. Nach drei torlosen Spielen entschied der 20. Elfmeter das Turnier in einer sehr sportlichen Atmosphäre für die neuen Stadtmeister.  Gegen die Europaschule Bornheim musste sich die Mannschaft jedoch 1:3 geschlagen geben.

Auch im Tennis waren wir erfolgreich: Die Jungenmannschaft wurde Kreismeister.

Und die Tennis-Mädchen verloren äußerst knapp gegen das Konrad-Adenauer-Gymnasium Meckenheim. Auch unsere Fußball-Mädchen waren zunächst erfolgreich, mussten dann aber eine Niederlage einstecken.

bornemann2Liebe Schulgemeinde,

das Motto unseres Schulfestes wird sich als roter Faden durch die nächste Zeit ziehen: Wir sind in Bewegung. Unser Schulleben spielt sich an zwei Standorten ab, wir sind um Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer gewachsen und diverse Umbauten und Umzüge stehen an. Jetzt ist Kommunikation besonders wichtig: Zu wissen, was passiert, und den anderen zu verstehen bildet die Grundlage dafür, aufeinander zuzugehen und gemeinsam Ziele zu verwirklichen. Die Information darüber, was an unserer Schule alles bewegt wird, mündet in gegenseitiger Wertschätzung unserer Aktivitäten und Gedanken.

In meinen ersten Monaten am SJG habe ich erfahren dürfen, dass unsere Schulgemeinschaft einiges auf die Beine stellt. Schülerinnen und Schüler engagieren sich musikalisch, künstlerisch oder sportlich, Lehrerinnen und Lehrer organisieren zusätzlich zum Unterricht Veranstaltungen und auch unsere Elternschaft ist sehr aktiv, was beispielsweise beim Berufsinformations-Samstag (BIS) deutlich wurde. All dies ist es wert, kommuniziert zu werden.

Das frühere SJG info wird zu einem digitalen Newsletter – auch was unsere Kommunikationswege angeht, sind wir in Bewegung. Bitte abonnieren Sie ihn, damit Sie auch künftig gut informiert sind. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Homepage laufend aktuelle Meldungen.

Bei allem, was wir bewegen, sollten wir auch nicht vergessen, was uns bewegt und trägt: unser Glaube, der uns dabei hilft, uns einander zuzuwenden und eine Atmosphäre zu schaffen, die das SJG zu einer besonderen Schule macht.

Ihr Michael Bornemann

Das SJG hat sich verändert und wird sich weiter verändern. Wir bewegen uns, sind auf dem Weg – ähnlich wie schon Abraham, an den Pater Björn Schacknies im Gottesdienst zur Eröffnung des Schulfestes auf der Stadtparkwiese  erinnerte. Dieses Motto war auch in den vielfältigen Aktionen auf dem Schulgelände am 17. September sichtbar. Ob es darum ging, der oder die Schnellste auf dem Bobbycar zu sein, geschickt Enten aus dem Planschbecken zu angeln oder Zumba-Übungen vorzuführen, spielten Bewegung und Begeisterung eine große Rolle.

Auf der Bühne zwischen Alt- und Neubau traten die Bigband, das Schulorchester mit Abba-Songs und die Abiband nacheinander vor bewegtem Publikum auf, während an den Ständen unter anderem weiter geschminkt wurde, Sackhüpfen auf dem Programm stand, Papierflieger konstruiert und gestartet wurden  oder die Geisterbahn im Oberstufenraum das Gruseln lehrte. Eine kurze Mülltonnen-Show zog zwischendurch die Blicke auf sich, der von Schülerinnen geschminkte Schulleiter ebenfalls.

Den Schlusspunkt des gelungenen Festes setzte die Schülervertretung (SV) mit ihrer Luftballon-Aktion: Sie schickte notierte Wünsche der Festbesucher fürs SJG in den Himmel.

Der Erlös des Schulfestes fließt ebenfalls in ein Bewegungsangebot: An der Turnhalle wird demnächst eine Kletter- bzw. Boulderwand installiert. Rund 4.000 Euro Reinerlös kam durch den Verkauf von (internationalen) Speisen und Getränken sowie von Spielebons zusammen.