Springe zum Inhalt

IV.3. Prävention am SJG

Im Sinne einer kontinuierlichen Stärkung der Schülerinnen und Schüler sieht das Präventionskonzept am SJG verschiedene Angebote vor, die sich von der Unterstufe über die Mittelstufe bis in die Oberstufe ziehen. Schwerpunkt bildet die Sekundarstufe 1 mit Angeboten in den Jahrgangsstufen 5, 6, 7 und 8.

Im 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 5 werden Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit gestärkt durch verschiedene Module im Umfang von 8 Wochenstunden, die im Klassenverband mit den Klassenlehrern erarbeitet werden. Im 2. Halbjahr führt Esperanza einen zweistündigen Workshop zum Thema „Ich-Stärkung / Mein Körper gehört mir“ durch.

In Jahrgangsstufe 6 findet ein Workshop zur Gefährdung durch digitale Medien statt, der von den Netpiloten der Klasse 9 in vier Unterrichtsstunden mit den Klassen durchgeführt wird. Der große Raum, den digitale Medien im Leben der Schülerinnen und Schüler einnehmen, führt zu einem erneuten Aufgreifen dieses Themas im 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 8, wenn Innocence in Danger für die Dauer eines Schultages einen klassenübergreifenden Workshop durchführt.

Achtsamkeits- und Selbstbehauptungsstrategien gegen sexuelle Übergriffe werden in Jahrgangsstufe 7 thematisiert. Dazu führt Esperanza einen dreistündigen Workshop durch.

Zu Beginn der Oberstufe, in Jahrgangsstufe 11, findet ein zweistündiges Coaching statt mit dem Ziel einer weiteren Stärkung der Persönlichkeit sowie zur Vermittlung von Strategien für einen angemessenen Umgang in (Entwicklungs-/Noten-)Gesprächen mit LehrerInnen; auch das Thema „realistische Selbsteinschätzung“ wird in diesem Coaching berücksichtigt.