Springe zum Inhalt

III.6. Bewegte Pause

Während unserer ‚bewegten Pause‘ haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwischen sehr unterschiedlichen Angeboten zu wählen: Sie können sich sportlich betätigen, Gesellschaftsspiele spielen, basteln oder einfach zusammensitzen, reden und sich ausruhen. Sie entscheiden, ob sie ihre Pause lieber draußen oder drinnen, in den sogenannten H-Räumen an der Turnhalle des SJG, verbringen.

Sie gestalten ihre Pause selbst, indem sie zwischen den verschiedenen Angeboten wählen, und übernehmen Verantwortung für entliehenes Material, das sie am Ende der Pause wieder abgeben oder aufräumen müssen.

Wollen sie sich sportlich betätigen, so können sie dies drin tun und in den H-Räumen Tischtennis oder Kicker spielen, oder sie verbringen die Pause draußen an den Tischtennisplatten, mit diversen Spielgeräten oder mit dem Material der Spielekisten, die in jedem Klassenraum der Stufen 5, 6 und 7 stehen. Diese Kisten enthalten diverse Bälle, Federballschläger, Gummitwist u. ä. Die Schülerinnen und Schüler entnehmen den Kisten das Gewünschte und bringen es am Pausenende wieder zurück. In jeder Klasse wacht ein Pate über den Inhalt der Kiste.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, Gesellschaftsspiele drin zu spielen, die bei Bedarf auch bis zur nächsten Pause reserviert werden können, so dass der Spielstand erhalten bleibt. Wer gern etwas basteln möchte, kann dies an den extra aufgestellten Bastel- und Arbeitstischen tun.

Das Konzept der ‚bewegten Pause‘ bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, aktiv zu werden, sich immer wieder neu für eines der Angebote zu entscheiden, und fordert sie heraus, auch in der Gruppe Dinge zu gestalten.