Springe zum Inhalt

III.4. Anderes sehen, anderes lernen: Fahrten und Exkursionen

Eine verpflichtende mehrtägige Fahrt im Klassenverband oder Kursverband findet in den Jahrgangsstufen 6, 9 und 12 statt. In den Jahrgangsstufen 10 und 12 besteht die Möglichkeit, an kursübergreifenden Exkursionen teilzunehmen.

Die in der Jahrgangsstufe 5 gewachsene Klassengemeinschaft unternimmt ihre erste längere Fahrt zu Beginn der Jahrgangsstufe 6. Die entwickelten Regeln des sozialen Umgangs werden bei der sportlich-naturkundlich orientierten Klassenfahrt nach Manderscheid (Eifel) erprobt. Die Fahrt umfasst drei Tage und wird vom jeweiligen Klassenlehrerteam begleitet. Vor Ort nehmen die Kinder an Workshops teil, wie z. B. Kanu-Bauen, Kerzen-Ziehen oder Hütten-Bauen im Wald.

In der Jahrgangsstufe 9 findet eine weitere Klassenfahrt statt. Um die in einer solchen Fahrt entstehenden gruppendynamischen Prozesse optimal für die letzten gemeinsamen Lernjahre im Klassenverband zu nutzen, findet die Fahrt zu Beginn des Schuljahres statt. Sie kann, je nach Interesse der Lerngruppe, einen sportlichen oder kulturellen Schwerpunkt haben. Die Ziele liegen in Deutschland oder im benachbarten Ausland. Häufige Ziele vergangener Fahrten waren Berlin, München, Borkum, Bremerhaven, der Bodensee, die Niederlande und Belgien.

Zu Beginn der Qualifizierungsstufe 2 (Q2: Jahrgangsstufe 12) findet eine fünftägige Studienfahrt statt, die zur Förderung des Zusammenhaltes und zur Gewährleistung des Bildungszusammenhanges in der Gemeinschaft eines Leistungskurses absolviert wird. Diese kurs- und bildungsbezogene Studienfahrt führt zu Zielen entweder in Deutschland oder im europäischen Ausland, etwa nach London, Dublin, in die Provence, nach Barcelona, Wien, Prag oder Rom.

Darüber hinaus finden in Jahrgangsstufe 7 und 10 verpflichtende mehrtägige Besinnungstage statt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in Jahrgangsstufe 10 oder 11 an mehrtägigen Exkursionen entweder mit sportlichem oder mit kulturellem Schwerpunkt teilzunehmen. Regelmäßig angeboten werden Fahrten nach Paris und London sowie die Skifahrt in Obertauern.

Kurse in den Sozialwissenschaften und in Geschichte können zudem in der Q2 an Exkursionen nach Brüssel oder Berlin teilnehmen. Auf der fünftägigen Brüsselfahrt lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen u. a. die EU als Organisation kennen, treffen Abgeordnete des Europäischen Parlaments, besuchen die EU-Kommission und die deutsche Vertretung. Im Zentrum der Berlinfahrt steht die jüngere und jüngste Geschichte der BRD und der DDR; besucht werden u. a. der Bundestag oder die East Side Gallery.

Eintägige Fachexkursionen können in allen Jahrgangsstufen stattfinden. Sie stehen in enger Anbindung an aktuelle Unterrichtsgegenstände. So besuchen die 6. Klassen im Rahmen des Religionsunterrichts den Kölner Dom, die 8. Klassen im Politikunterricht das Amtsgericht in Rheinbach, die 9. Klassen gehen ins Haus der Geschichte in Bonn, Oberstufenkurse im Lateinunterricht unternehmen eine Exkursion nach Trier.