Springe zum Inhalt

I.1. St. Joseph – eine katholische Schule

Das Erzbischöfliche St. Joseph-Gymnasium ist eine katholische Schule und damit eingebettet in die weltweite katholische Gemeinschaft. Es ist eine christliche Schule, an der das Miteinander der Konfessionen gelebt wird und die sich ihrer Ausrichtung auf die katholische Kirche bewusst ist.

Kinder und Jugendliche sollen mit Hilfe des Glaubens Wurzeln bilden können und Antworten auf ihre Sinnfragen erhalten bzw. ermuntert werden, Fragen zu stellen. Diese religiöse Dimension der Erziehung bezieht sich auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen. Sie geht einher mit der Vorbildfunktion der Lehrenden im täglichen Miteinander – unsere Schule soll ein Ort gelebter Menschlichkeit sein. Aber auch das persönliche Zeugnis spielt dabei eine Rolle. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler ermutigen, ihr Leben aus einer geistigen Mitte zu gestalten. Im Glauben an den Gott, der in Jesus Christus Mensch geworden ist, bemühen wir uns darum, ihnen ein christliches Verständnis der menschlichen Person mit ihren verschiedenen Kräften und Aufgaben zu ermöglichen und so Glauben, Kultur und modernes Leben in eine zeitgemäße harmonische Verbindung zusammenzuführen.

Auch die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern übernehmen eine Vorbildfunktion für andere Angehörige unserer Schulgemeinschaft. Gedanken und Verhalten werden reflektiert in Hinblick auf unsere christliche Haltung, bei der die Liebe Gottes zu den Menschen, wie sie in Christus offenbar wurde, der Maßstab ist. Der Blick für die und den anderen soll geschult werden, so dass sich unsere Schülerinnen und Schüler zu engagierten Gestaltern unserer Gesellschaft entwickeln. Darüber hinaus soll unser Denken und Handeln auch der Bewahrung der Schöpfung gelten; der Begriff der „Nachhaltigkeit“ leitet sich für uns selbstverständlich aus unserem christlichen Ansatz her.

Diese Anliegen der Erziehung und der Bildung werden vom Glauben getragen und zum einen im Religionsunterricht verfolgt, der für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist und als katholischer und evangelischer Unterricht erteilt wird. Zum anderen prägt eine christliche Werthaltung unser gesamtes Schulleben. Wir feiern gemeinsam Gottesdienste und Messen, nehmen an Wallfahrten teil und gestalten Tage religiöser Orientierung. Einen wichtigen Beitrag leistet auch unsere Schulseelsorge. Projekte, Aktionen und die besondere Gestaltung von Festen, darunter besonders der 19. März als Patronatstag, lassen unsere Zugehörigkeit zur großen Gemeinschaft der Katholiken und darüber hinaus der gesamten Christenheit sichtbar werden.