Springe zum Inhalt

Unsere Forscher geben Einblicke

Was für eine Entwicklung: Waren es vor zwei Jahren 28 Schülerinnen und Schüler, die am „Forschenden Lernen“ teilnahmen, so sind es heute 62! Mittlerweile reicht das Angebot für begabte Mädchen und Jungen bis in Klasse 9. Koordinatorin Gabriele Pesch freut sich, dass so viele begeisterte Forscherinnen und Forscher am SJG sind und jetzt vor einem sehr großen Publikum präsentierten, womit sie sich in den vergangenen Wochen bzw. Monaten beschäftigt haben: Jane Austen, dem Sonnensystem, dem Roman „Atemschaukel“, der Herstellung von Schokolade, sozialen Medien oder Ökostrom, um nur einige Beispiele zu nennen. „Forschendes Lernen zum Anfassen“, lautete das Motto, mit dem die Besucherinnen und Besucher begrüßt wurden.

„Der Weg ist das Ziel“, betonten Gabriele Pesch und Helmut Gaßmann, Koordinator Naturwissenschaften. „Wir sehen hier ganz viel Weg – aber natürlich auch Ziel“, so Gaßmann. Die Vorträge der Schülerinnen und Schüler – zum Teil auf Englisch – zeugten von präziser Vorbereitung und führten die Gäste durch ein weites Spektrum. Während in den Klassen 6 und 7 im sprachlichen oder im naturwissenschaftlichen Bereich geforscht wird, setzen sich die Achtklässler mit gesellschaftswissenschaftlichen oder musikalisch-künstlerischen Themen auseinander. In der Stufe 9 besteht die Wahl zwischen sprachlichem, philosophischem und naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Mit Begleitung von Lehrerinnen und Lehrern arbeiteten sie an ihren Forscherfragen.

Ein Forscherteam hatte mit Schulhündin Momo gearbeitet und sich über Lerntheorien Wissen angeeignet, die Zwillinge Juliane und Christine recherchierten zum Thema Zwillinge, Lena und Eliane setzten sich mit Junk Food auseinander, ein Forscherteam wollte den Sauerstoffgehalt in der Luft wissen, Emily sprach über das Leben von Michael Jackson und Robin über die Buchreihe „Gone“, Trickfilme wurden erarbeitet und vieles, vieles mehr! Die nächste Präsentation ist kurz vor den Sommerferien geplant. Wir sind gespannt!