Springe zum Inhalt

Unser Schulhund Momo ist da!

momoEinige Schülerinnen und Schüler durften sie schon kennen lernen: Momo, elf Wochen alt, Labrador Retriever und wird nun Schulhündin am SJG. Dort wird sie in den Klassen und Kursen von Frau Otremba als Schulhund eingeführt. Ihre ersten Begegnungen mit unseren Schülern hatte sie im Bio-LK von Frau Otremba und in den „Hundestunden“ der Klassen 5 im Rahmen des NaWi-Unterrichtes.

Die neue „Lehrerin mit vier Pfoten“ wird demnächst mit Frau Otremba offiziell zum Schulhund-Mensch-Team ausgebildet. Sie lebt zusammen mit einer weiteren Labrador-Retriever-Hündin in der Familie von Frau Otremba, die zugleich auch Besitzerin des Schulhundes ist. Derzeit braucht Momo aufgrund ihres Welpenalters noch recht viel Ruhe und soll daher langsam in den Schulalltag integriert werden, aber für einzelne Hundestunden am SJG war sie schon fit genug – und löste Begeisterung aus.

„Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Kinder, die mit Tieren aufwachsen, meist verantwortlicher, empathischer sowie sozial kompetenter sind und besser lernen können“, erklärt C. Otremba den Hintergrund. „Durch den Hund bekommen die Schüler eine andere Rolle, über diese Motivation können Fortschritte im Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten erzielt werden.“ Gerade ruhige und schüchterne Kinder und Jugendliche würden gefördert.

IMG_9544Während des Unterrichts bewegt sich Momo frei in der Klasse. Man darf sie aber nicht zu sich rufen. Sie entscheidet, zu wem sie geht, und kann sich auch hinlegen. Die Schüler dürfen Momo auch während der Stunde streicheln, wenn sie kommt, müssen es aber nicht. Die Anwesenheit des Hundes im Klassenraum muss von jedem toleriert werden, der direkte Kontakt ist aber auf völlig freiwilliger Basis. Ein Schüler kann den Hund auch ignorieren oder aber ruhig wegschicken.

„Wenn Kinder Angst vor Hunden haben oder allergisch sind, gehen wir auf diese Probleme ein“, baut C. Otremba möglichen Bedenken vor. „Die Kinder und Jugendlichen, die Momo bislang kennen lernen durften, freuen sich jedenfalls sehr, dass sie nun bei uns ist.“

Weitere Informationen zum Schulhund-Konzept unter www.schulhundweb.de