Springe zum Inhalt

Große Erfolge bei der „Internationalen JuniorScienceOlympiade (IJSO)“

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder etliche Schülerinnen und Schüler des SJG an den Wettbewerbsrunden der IJSO. Über einen Großteil des Schuljahres hinweg gab es drei Wettbewerbsrunden. Insgesamt 19 Schülerinnen (alle aus der 7a) und 2 Schüler (8d) haben am Wettbewerb teilgenommen. Sie haben viel Interesse, aber auch Arbeit und Grips hineingesteckt, um die Runden zu überstehen. Das Engagement war sehr groß, manchmal auch die Verzweiflung: „Woher soll ich das denn wissen und wie soll ich das herausbekommen?" Alle Teilnehmer haben die Aufgabenrunde erfolgreich überstanden, und gelernt haben alle etwas — und einige kamen sogar weiter.

Organisiert wird der Wettbewerb vom „IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel“. Aufgaben und Experimente umfassen Themen aus Biologie, Chemie und Physik, der Anspruch geht zum großen Teil weit über die Bereiche hinaus, die in der Schule thematisiert werden.

Das Wettbewerbsjahr in der IJSO beginnt mit der Aufgabenrunde vom 1. November bis zum 15. Januar. Die bundesweit etwa 5 000 Teilnehmer:innen führen zuhause oder in der Schule alleine oder im Team einfache Experimente durch und bearbeiten weiterführende Aufgaben. Die betreuenden Lehrkräfte erhalten Musterlösung und Begleitmaterial für die Unterrichtsgestaltung. 

Jedes Jahr im Februar/März schreiben rund 1.000 Teilnehmer:innen an ihren Schulen das IJSOquiz. Das IJSOquiz ist ein Multiple-Choice-Test mit 24 Aufgaben, für die man 45 Minuten Zeit hat. Die Quizunterlagen wird per E-Mail an die betreuenden Lehrkräfte verschickt.

Die Klausur zur dritten Runde in der IJSO besteht aus einem Teil mit Multiple-Choice-Aufgaben und einem Teil mit theoretischen Aufgaben aus Biologie, Chemie und Physik. Etwa 350 Schüler:innen nehmen in der ersten Maihälfte an der Klausurrunde teil. Ihre betreuenden Lehrkräfte erhalten die Klausuren in versiegelten Umschlägen per Post. Die Landesbeauftragten korrigieren alle Arbeiten aus ihrem Bundesland.

An der vierten Runde, dem Bundesfinale nehmen die bundesweit 39 besten Schülerinnen und Schüler teil. Unsere SJG-Schülerinnen und -Schüler werden dem „Junior-Ranking“ zugeordnet, d.h. sie waren (noch) zu jung für das Bundesfinale. Vielleicht im nächsten Jahr.

Herzlichen Glückwunsch (natürlich gab es entsprechende Urkunden) an folgende Schülerinnen und Schüler: Emilia Bel, Joy Bergmann, Elisabeth Dahlhausen, Simona Rebekka Jakobson, Katharina Nolte (erfolgreich absolvierte erste Runde); Emma Luisa Bison, Olivia Bouß, Lara Sophie Froembgen, Carla Hurst, Sophie Kelter, Sophia Mömesheim, Marie Nücken, Katharina Pütz, Jolanta Quade, Sina Schäfer, Sophie Schmitz, Silas Worm (Teilnahme an der zweiten Runde, dem IJSO-Quiz); Louisa Ahrens, Johanna Brandl, Alexa Leven, Tim Robert Sydow (Teilnahme an der dritten (!) Runde, der Klausurunde).

…. und macht im nächsten Jahr bitte alle wieder mit!

Helmut Gaßmann