Springe zum Inhalt

Mary Poppins trifft König der Löwen: Amerikakonzert Open Air

Manche hatten zu Beginn des ersten Schuljahres zum ersten Mal ihr Instrument in der Hand, manche sind seit Jahrzehnten mit Cello, Klarinette und Co. vertraut: Das Amerikakonzert auf dem Schulgelände Richtung Stadtpark vereinte Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, ältere Mädchen und Jungen und ehemalige SJG- oder Pallotti-Schüler und -Schülerinnen, die noch immer an Proben teilnehmen und mit dem Schulorchester oder der Bigband auftreten. Für Andreas Wiedemann, Leiter der Bigband, war es das letzte Konzert in seiner Zeit als Lehrer, dementsprechend laut und lang fiel der Applaus aus.

Zur Konzerteröffnung erklang die Streicher-AG der Klassen 5 und 6. Christiane Klövekorn und Conrad Schorn haben die jungen Musikerinnen und Musiker mit ersten Tönen vertraut gemacht, die sich hören lassen können! Es folgte das Vororchester mit zwei Stücken aus dem Musical Mary Poppins, angekündigt von Sofie Pfeifer, Q1, die das Konzert moderierte. Weiter ging es mit gesungenen Musical-Songs: Der Schulchor, geleitet von Katharina Zicoll und Maximilian Beißel, beide Q2, ließen unter anderem ein Disney-Medley erklingen.

Annemarie Herkenhoff und Thomas Löffler hatten mit dem Schulorchester „sul ponticello“ Arrangements aus „The Lion King“ und „The Phantom of the Opera“ einstudiert. Und schließlich beeilte sich die Bigband, noch im Trockenen einen Mix aus Rhythm & Blues und Filmmusik zum Besten zu geben. Es hat funktioniert, auch wenn immer wieder Notenblätter durch die Luft wirbelten – der Stimmung tat das keinen Abbruch.

Das Konzertpublikum wurde gebeten, am Schluss zu spenden: Eine Hälfte des Geldes geht an die Aktion „Deutschland hilft“, die andere dient der Förderung des musikalischen Amerika-Austausches, über den Michael Küßner, ehemaliger Musiklehrer am SJG und aktives Orchester-Mitglied, informierte.