Springe zum Inhalt

400 Weihnachtskarten für alte Menschen

Eigentlich sollten sie persönlich überbracht werden, jetzt sorgte die Post für die Auslieferung: SJG-Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Wochen 400 Weihnachtskarten für Seniorinnen und Senioren gebastelt und geschrieben. Die Schülermitverwaltung (SV) hatte dazu aufgerufen, in der Adventszeit an Menschen zu denken, die Weihnachten in einem Seniorenheim verbringen und wenig Kontakte haben.

„Es ist wirklich schade, weil natürlich per Post eine andere Stimmung erzeugt wird als bei einer persönlichen Übergabe, aber Corona macht es nun einmal nicht anders möglich“, sagt Schülersprecherin Katja Krancke. Sie war begeistert, wie motiviert und phantasievoll sich die Mädchen und Jungen an die Arbeit gemacht haben. Sie dankt allen für die „tolle Beteiligung“ und ist sich sicher: „Die Freude über jede einzelne Karte wird mit Sicherheit groß sein.“

Die Wünsche darauf sind vielfältig: Besuch zu bekommen, schöne Momente zu erkennen, die Hoffnung nicht zu verlieren und wahrzunehmen, dass es junge Menschen gibt, die an die Bewohner der Heime denken.

Die Schülerinnen und Schüler aus der SV packten die Karten-Pakete für die Heime in Rheinbach: Dem Evangelischen Altenzentrum Haus am Römerkanal, dem Malteser Seniorenheim Marienheim und dem Altenheim Bonifatius Wohnen sowie dem Stella Vitalis Seniorenzentrum in Swisttal liefert die Post die Grüße aus dem SJG.