Springe zum Inhalt

Erfolge in Chemie-Wettbewerben

Anna Nolden und Carolin Schwierznik (beide 9c) sowie Tobias Brüchmann, Lennart Rohde, Jasper Engel und Emanuel Weiß (alle 9d) haben sowohl die erste als auch die zweite Runde des DECHEMAX-Wettbewerbs gemeistert. Am Chem-pions-Wettbewerb haben Julian Dengler (6f) und Mirjam Holzapfel (9b) teilgenommen. Chemielehrer Bernhard Gellrich hatte seine Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme ermutigt und freut sich über die Resonanz. 

Tobias Brüchmann interessiert sich für Chemie, dass es beim dechemax auch um Nachhaltigkeit gegangen ist, fand er gut: „Das ist heutzutage ja wichtiger denn je.“ „Alles Bioökonomie, oder was? - Dasselbe in Grün“, lautete das Thema. Es waren Fragen zu beantworten, Experimente zu machen und ein Versuchsprotokoll einzureichen. „Dabei kann man etwas über Chemie lernen, was man so im Unterricht nicht lernt", so Emanuel Weiß. Caroline Schwierznik ergänzt: „Man konnte durch die Fragen verschiedene Techniken von Recycling, Produktion und Ähnlichem kennen lernen, welche wir in unserem Leben später vielleicht benutzen werden.“  Anna Nolden erklärt: „Unsere Aufgabe bestand daraus, aus Zeitungspapier neue Papierbögen zu schöpfen und mittels natürlicher Farbstoffe einzufärben. Persönlich fiel mir der erste Teilbereich etwas schwerer, da die Fragen teilweise Thematiken vorrausetzten, die wir noch nicht im Unterricht behandelt hatten. Aber durch das Internet und die Unterstützung unseres Chemielehrers waren auch diese durchaus machbar." 

Beim Experimentalwettbewerb Chem-pions sollen Experimente zu einer vorgegebenen Fragestellung aus dem Alltag durchgeführt werden. In diesem Jahr steht dabei „die dolle Knolle“, die Kartoffel, im Mittelpunkt. Miriam Holzapfel und Julian Dengler beteiligten sich mit Freude daran.