Springe zum Inhalt

Sieger im Informatik-Biber

Vier Schüler aus der 6d gewannen einen ersten Preis im Informatik-Biber: Jan Hermeler, Yannick Prenzel, Tim Sydow und Ole Wimmers hatten an dem Wettbewerb für Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 3 bis 13 erfolgreich im vergangenen November teilgenommen. Jetzt erhielten sie ihre Urkunden.

Mehr als 400.000 Schülerinnen und Schüler waren im vergangenen Jahr dabei – ein Rekord. Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen. „Der Wettbewerb war mittelschwer“, erklärt Tim Sydow. „Die Aufgaben hatten viel mit Logik zu tun, doch manchmal erschienen die Aufgaben wie aus dem Jahr zuvor. Bei einigen Aufgaben haben mein Freund Jan und ich ziemlich geknobelt, doch andere Aufgaben fielen uns ziemlich leicht.“ Altersgerechte informatische Fragestellungen regen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu an, sich spielerisch mit Informatik auseinanderzusetzen: Wer ist im sozialen Netzwerk „Teenigram“ ein Superstar? Wie viele Minuten braucht der autonome Schneepflug mindestens, um den Weg zu drei Iglus frei zu räumen? Auf welchem Weg verlassen die geschnittenen Hölzer das Sägewerk?

Dem Team aus der 6d hat die Teilnahme jedenfalls Spaß gemacht. Der Preis in Form einer Taschenlampe sei zwar nicht groß, „aber er hat für mich aber einen hohen symbolischen Wert“, so Tim. Gerechnet hatten sie nämlich nicht mit diesem Ergebnis.