Springe zum Inhalt

Seit vielen Jahren finden am SJG Registrierungen von potenziellen Knochenmarkspendern statt. Unser Lehrer Michael Ovelhey, der im vergangenen Jahr gestorben ist, hatte die Aktion gestartet und sich immer wieder darum gekümmert. Jetzt hat unsere Schule als Auszeichnung ein Siegel erhalten – verbunden mit dem Dank der DKMS für zehn durchgeführte Registrierungsaktionen, 815 aufgenommene Spenderinnen und Spender sowie für 20 tatsächlich gespendete Lebenschancen für betroffene Patientinnen und Patienten.

Im Dankesschreiben heißt es: „Gerade die Registrierung ist von maßgeblicher Bedeutung bei der Suche nach potentiellen Stamzellenspender:innen. Denn sie sind in der Regel gesund und kommen aus medizinischen Gründen besonders häufig für eine Stammzellspende in Betracht.“ Uns ist es auch weiterhin ein Anliegen, die Arbeit der DKMS und damit den Kampf gegen Blutkrebs zu unterstützen. 

Nicolas Beninde, 9e, hat beim diesjährigen Chem-pions-Wettbewerb mitgemacht und die Bestbewertung erreicht. Dazu hat der sich mit Zaubermalstiften beschäftigt: Wenn man mit dem farblosen „Magic-Pen“ über die Schrift malt, ändern sich die Farben – ein Zaubertrick oder einfach nur Chemie? Nicolas beschäftigte sich mit Farbchromatographie und erklärte, was da vor sich geht. 

Information für die Mitglieder des Vereins der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs in Rheinbach e.V.
 
Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der derzeitigen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kann zurzeit leider keine Mitgliederversammlung stattfinden.
Wir beobachten die Situation; sobald sich die Lage ändert, werden wir Sie informieren.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand des Fördervereins (F. Bachler, M. Otremba, T. Esseling, H. Gaßmann)
Rheinbach, im April 2021

Ihr Vorlese-Video war ein Volltreffer: Mit ihrem Vortrag aus „Ronja Räubertochter“ las sich Lelia Teichmann, 6b, auf Platz 1 im Kreisentscheid des Bundesweiten Vorlesewettbewerbs. Anhand des Ausschnitts aus dem Roman von Astrid Lindgren zeigte Lelia der Jury, die aus dem gesamten Kreisgebiet zusammengestellt war, wie sie die spannende Handlung an Zuhörerinnen und Zuhörern vermitteln kann. Die nächste Etappe für sie: der Bezirksentscheid. Derzeit sucht Lelia nach dem passenden Buch für ihr Teilnahme-Video. Aber wir gratulieren erst einmal zum Erfolg auf Kreisebene!

In der Präsentation erfahren Sie Wichtiges zur Wahl der zweiten Fremdsprache am Klasse 7 am SJG. Ergänzende Informationen geben die beiden pdf-Dateien. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Mensel, Didaktische Leitung, oder Herrn Nelles, Koordination Unterstufe. 

Das Fach Französisch_2021          Das Fach Latein_2021

Die Schülervertretung (SV) hat sich für die Fastenzeit eine Aktion überlegt, die den Aspekte des Distanzlernens aufnimmt: Die Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, Begriffe zu nennen, die zeigen, was sie am Schulalltag schätzen und derzeit vermissen. Entstanden ist eine Wortwolke mit rund 300 Begriffen – „eine große Sammlung an Dingen, die wir an unserer Schule wertschätzten“, so Schülersprecherin Katja Krancke. „Vielleicht sollten wir uns diese, auch wenn die Schule bald wieder für alle startet, immer wieder vor Augen führen.“

 

Das Rahmenschutzkonzept für die Erzbischöflichen Schulen „Wir machen uns stark!“ wurde aktualisiert. Anders als die 1. Auflage erscheint diese Auflage ausschließlich digital. Angesichts des Digitalisierungsschubs der letzten Monate kommt dem Verhaltenskodex im Bereich „Umgang mit Medien“ eine besondere Bedeutung zu. Die hier getroffenen Regelungen werden wir gerade in den digitalen Unterrichtsformaten mit Leben füllen; dazu sind wir miteinander im Gespräch.
EBK_Wir-machen-uns-stark_200519-RZ-02-fin-x1a


Am 6. Februar wird die Pallottikirche profaniert, also entweiht. Eigentlich wollte unser Orchester in der letzten Messe, die dort gefeiert wird, mitwirken. Das geht coronabedingt nun leider nicht; aber mit einem virtuellen musikalischen Beitrag nehmen wir als Schulgemeinschaft Abschied von der Kirche, die neben der Kapelle unsere Schulkirche war. ...weiterlesen "Musik zum Abschied von der Pallottikirche: Kyrie aus der Josephsmesse"

Auch der für den 19. Januar geplante Präsentationsabend aus dem "Forschenden Lernen" muss coronabedingt ausfallen. Die Schülerinnen und Schüler haben interessante Vorträge erarbeitet – einen Vorgeschmack auf die vielfältigen Themen geben die Titelfolien. Wir hoffen, dass wir uns im Sommer wieder life zur Präsentation sehen können! 

Auch unser Vorlesewettbewerb musste sich an die aktuellen Bedingungen anpassen: Diesmal fand er nur in kleinem Rahmen statt. Wie in den Jahren zuvor trafen sich die Klassensiegerinnen und -sieger in unserer Aula, wie immer lasen sie aus selbstgewählten Büchern, doch das Publikum, die Schülerinnen und Schüler aus den sechsten Klassen fehlten in diesem Jahr.

So stellten die Deutschlehrerinnen und -lehrer der sechsten Klasse am 10. Dezember die Jury, um die Personengruppe so klein wie möglich zu halten. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich fleißig auf den Tag vorbereitet und standen mit ihren Büchern in den Startlöchern. Die teilnehmenden Klassensieger waren:

Johanna Taschinger, 6a
Lelia Teichmann, 6b
Emma Hend, 6c
Felix Mombauer, 6d
Tristan Teschauer, 6e

Nachdem die Kinder ihre ausgesuchten Textausschnitte lesend präsentiert hatten, durften sie ihr Können an einem fremden Buch zeigen. Dafür wählte die Jury von Jo Nesbø „Doktor Proktors Pupspulver“. In der Gesamtleistung überzeugte Lelia Teichmann die Jury am meisten, sodass sie zur Siegerin gekürt wurde. Gratulation an Lelia sowie an alle Klassensiegerinnen und -sieger!