Springe zum Inhalt

Die Unterstufenchöre brachten Licht in die Pallotti-Kirche und ließen es gemeinsam mit dem Mittel- und Oberstufenchor auch schneien: Zu „Feliz navidad“ flogen Watteflocken durch die Luft und dekorierten die Stufen zum Altarraum beim Adventskonzert am 7. Dezember. Die Ensembles des SJG versetzten die Zuhörer in vorweihnachtliche Stimmung: Fröhliche Rhythmen und besinnliche Takte wechselten sich ab. ...weiterlesen "Schnee beim Adventskonzert"

Velia Pasquariello aus der 6b hat unseren Schulwettbewerb im Vorlesen gewonnen. Der Jury, Schülerinnen und Schülern aus der Q1, fiel es schwer, aus den fünf sehr guten Vorlesern die bzw. den besten zu küren – es sei ein Kopf-an-Kopf-Rennen gewesen. Letztlich haben Velias Beitrag aus „Die Spur der Donnerhufe“ von Kathryn Lasky, Band 1 sowie ihr Vortrag des unbekannten Textes ein kleines bisschen mehr überzeugt als die anderen ebenfalls sehr guten Präsentationen. ...weiterlesen "Kopf-an-Kopf-Rennen im Vorlesen"

Bild von Marie Peters, 5c

Victoria Schaay, zur besten Vorleserin des Jahres gekürt und Schülerin der 7c, liest aus „Marias kleiner Esel: Eine Weihnachtslegende“ von Gunhild Sehlin (dtv junior 2007). Frohe Weihnachten!

Carina Wild und Maya Mross, beide 6b, sowie Nelli Storck, 6c, haben bei dem Wettbewerb „bio-logisch!“ einen Experimentiertag im Museum König, Bonn gewonnen. 15 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen im Regierungsbezirk Köln waren eingeladen, einmal auch hinter die Kulissen des Museums zu schauen – was normalerweise den Besuchern nicht gestattet ist.

Zunächst beobachteten sie jedoch das Verhalten von Stabheuschrecke und Gespenstschrecke. Aus einer Sammlung durften sie dann ein Exemplar einer einheimischen Insektenart auswählen und bestimmten es mit Hilfe von Kenntafeln und Buch. Dabei wurden die Insekten unter dem modernen Binokular vergrößert und betrachtet, um anschließend Zeichnungen von ihnen anzufertigen.

Neben einer Sammlung von Stopfpräparaten, die nicht im Museum ausgestellt ist, sahen die Schülerinnen und Schüler auch das alte Büro des Museumserbauers Alexander König und erfuhren viel über dessen Lebensgeschichte.

Außerdem besuchten sie die Insektensammlung und erhielten Einblick in die Artenvielfalt der Gruppe der Insekten – beispielhaft an Käfern demonstriert. Spinnen, Bienen und Libellen wurden ebenfalls bestaunt, bevor es auf eigene Faust noch zu den Aquarien im Keller ging. Für die Mädchen war es ein lohnender Tag!

Sarah Liegmann, Q1, ist weiterhin höchst erfolgreich im Kickboxen: Sie holte auf der Weltmeisterschaft in Athen ihren 7. und 8. WM-Titel. So ist die 16-Jährige Siegerin im Vollkontakt-Kickboxen geworden und konnte zudem im Kick Light punkten. Ihre Gegnerinnen kamen unter anderem aus den USA, Wales, den Niederlanden, dem Libanon, England und Deutschland. Gratulation vom SJG!

Velia Pasquariello, 6b, hat beim Wettbewerb „bio-logisch!“ 2018 die Aufgaben besonders gut bearbeitet und wurde dafür am 7. Dezember in Bochum geehrt. Im Zeiss Planetarium erhielt sie ihre Urkunde sowie einen Buchpreis. Als eine von rund 3.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Nordrhein-Westfalen hatte sie ihre Arbeit zum Thema „Alles klar“ eingereicht.

Biologie-Lehrerin Cornelia Otremba hat Velia und weitere Schülerinnen ihrer Klasse bei der Wettbewerbsteilnahme unterstützt, indem sie Experimente vorbereitet hatte und mit den Mädchen übte, wie man Protokolle schreibt. Sie freute sich, bei Velias spannender Ehrung dabei sein zu dürfen und ihr von Herzen zu gratulieren.

Passend zum Planetarium erfuhren die Preisträger noch einiges über das Leben im All: Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, Leiterin des Planetariums, hielt darüber einen Vortrag. Und Velia schlüpfte später in die Rolle der Astronautin.

Der Einzelwettbewerb „bio-logisch!“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die über den Unterricht hinaus an biologischen Fragestellungen und Phänomenen interessiert sind. Die Neugier und die Motivation zum Forschen soll unterstützt und gefördert werden. Es werden sowohl theoretische als auch experimentelle Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie gestellt. Jedes Jahr gibt es zu einem Leitthema verschiedene Aufgaben. Das Land Nordrhein-Westfalen hat den Wettbewerb eingerichtet und führt ihn mit wechselnden Partnern durch. Seit 2013 sind das die Emschergenossenschaft/Lippeverband sowie der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBio).

Das SJG  wurde wieder als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Dr. Helmuth Gaßmann, Koordinator für Naturwissenschaften, und Tina Kressel, Lehrerin für Biologie und Erdkunde, nahmen die Urkunde am 30. Oktober im Rathaus Dortmund an. Sie dokumentiert, dass die Schule das Profil der so genannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in den vergangenen drei Jahren weiter geschärft hat.

Insgesamt wurden 92 Schulen ausNordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Davon erhielten 46 Schulen das erste Mal die Ehrung und weitere 46 Schulen wurden erneut unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK) mit dem
Signet „MINT-freundliche Schule“ geehrt. Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW, erklärte: „Den MINT-Fächern gehört die Zukunft. Es ist deshalb ein gutes Zeichen, dass die Zahl der MINT-freundlichen Schulen weiter steigt.“

Die „MINT-freundlichen Schulen“ werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Weitere Infos hier.

Foto: (c) MINT Zukunft

 

 

Die C und D - Jugend- Mannschaften des SJG stehen beide im Finale der Kreismeisterschaften im Fußball. Während die D-Jugend kampflos ins Finale einziehen konnte, da die Gesamtschule Bornheim nicht angetreten war, mussten sich die C-Jugendlichen ihre Finalteilnahme hart erkämpfen: Gegen die Gesamtschule Rheinbach gab es ein überzeugendes 5:2, gegen das Antoniuskolleg Neunkirchen ging man mit 3:1 als Sieger vom Platz und gegen die Gesamtschule Troisdorf konnten die Jungs um Mannschaftskapitän Jonas Krahl gar mit 7:2 überzeugen. Im Rahmen einer tollen Mannschaftsleistung steuerte Jakob Hering in diesem Spiel alleine 6 Treffer bei.
Das Finale findet am 19. November in Rheinbach statt, der Gegner steht zwar noch nicht fest, aber zur Unterstützung sind alle Fußballfans herzlich eingeladen. 

Frank Rollmann


Die Mädchen-Fußballmannschaft des SJG ist in den Kreismeisterschaften am 2. Oktober gegen die Gesamtschule Rheinbach angetreten. Unsere Mädels führten mit 1:0, haben dann aber leider 1:2 verloren. Lea Lorbach hat die Mädels begleitet und Jens Grage aus der 9e halft als Schiedsrichter mit.
Es spielten: Celestine Carla, Lea Karen, Hannah Sturm, Sophie Schnell, Lotta Weber, Anouk Edimo Dicka, Paula Langer (alle aus der 7a), Emely Bureś und Maya Mroos aus der 6b.