Springe zum Inhalt

Unser Orchester Sul Ponticello und die Big Band gemeinsam auf der Bühne: Das Schlussstück von den Bläck Fööss symbolisierte musikalisch den Zusammenhalt zwischen Rheinbach, Bad Münstereifel und Rhinebeck. Das Benefizkonzert auf der Stadtparkwiese fand zugunsten von Flutopfern statt: Die Ensembles sammelten für das St. Angela-Gymnasium in Bad Münstereifel und eine Familie unserer Schulgemeinschaft. Rund 3.000 Euro wurden dabei gespendet.

Bernhard Helfer, Schulleiter vom St. Angela-Gymnasium, dankte für diese Aktion. Er berichtete, wie stark seine Schule zerstört worden; er äußerte aber auch die Hoffnung, dass eine noch viel schönere Schule mit der Sanierung entstehen könne.

Die Nachricht vom Hochwasser Mitte Juli erreichte sehr schnell auch die Amerikaner in Rhinebeck; sofort erkundigten sie sich, wie es den Menschen in Rheinbach und Umgebung gehe. Der musikalische Austausch der beiden Städte hat zu einer engen Freundschaft geführt. Marc Fleischhauer, der in Rhinebeck den Arbeitskreis Rheinbach-Rhinebeck leitet, schickte eine Audio-Grußbotschaft, die auf dem Konzert eingespielt wurde, und versprach finanzielle Unterstützung.

Das Orchester spielte vor rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauern u.a. Abba-Songs, „Take on me“ und einen argentinischen Tango, die Big Band präsentierte Musik aus „Star Trek“, aber auch Swing. Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer waren angereist, um mitzuspielen und das Benefizkonzert gemeinsam mit den aktiven SJG-Musikerinnen und Musikern zu einem Erfolg werden zu lassen.
 

   

Sommerliche Atmosphäre, super Stimmung beim Publikum und bei den Musikerinnen und Musikern: Das 67. Amerikakonzert sorgte allseits für Begeisterung. Nach der lagen Konzertpause und nur wenigen gemeinsamen Proben lag Aufregung in der Luft, aber auch ganz viel Spaß am gemeinsamen Musizieren. ...weiterlesen "Amerikakonzert Open Air"

Schuldig oder nicht schuldig?

War es richtig, die von Terroristen entführte Maschine abzuschießen, bevor sie in ein vollbesetztes Stadion stürzt, oder hat Lars Koch sich schuldig gemacht, als er das Leben der Menschen im Flugzeug gegen das der Zuschauer im Stadion abwog?  Erleben Sie mit, wie das Urteil des Angeklagten Lars Koch gesprochen wird.

Dazu laden wir, der Literaturkurs der jetzigen Q1, die Schulgemeinschaft ganz herzlich ein. Das Stück „Terror“ werden wir sowohl am Freitag, dem 11.06.2021, als auch am Sonntag, dem 13.06.2021, aufführen.

Beginn der Aufführungen ist jeweils um 18.30 Uhr.

Der Einlass erfolgt ab 18.00 Uhr über die Eingänge Lurheck und Stadtpark (hinterer Eingang).

Wir bitten Sie und Euch, für die Vorstellung sowohl einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen als auch einen aktuellen negativen SARS-CoV-2-Test (Bürgertestung), welchen Sie in örtlichen Schnelltest-Zentren machen lassen können, mitzubringen und vorzuzeigen. Wenn Sie genesen oder schon geimpft sind, bringen Sie/bringt bitte einen schriftlichen Nachweis mit.

Der Vorverkauf der Karten findet am 08.06.2021 in der ersten großen Pause und am 09.06.2021 in der zweiten großen Pause auf dem Schulhof des SJGs statt.

Wir freuen uns auf Sie und Euch und wünschen einen spannenden Theaterabend! 

Der Literaturkurs der Q1 von Frau Haas
Felicitas König, Lisa-Marie Kratzer

Sitzplatzverteilung am Freitagabend
Sitzplatzverteilung am Samstagabend


Am 6. Februar wird die Pallottikirche profaniert, also entweiht. Eigentlich wollte unser Orchester in der letzten Messe, die dort gefeiert wird, mitwirken. Das geht coronabedingt nun leider nicht; aber mit einem virtuellen musikalischen Beitrag nehmen wir als Schulgemeinschaft Abschied von der Kirche, die neben der Kapelle unsere Schulkirche war. ...weiterlesen "Musik zum Abschied von der Pallottikirche: Kyrie aus der Josephsmesse"

Auf diesen Moment hatte das Orchester lange gewartet: Am Tag der deutschen Einheit gab „Sul Ponticello“ nach langer Pause wieder ein Konzert. Im Altarraum der Pallottikirche konnten die Musikerinnen und Musiker ausreichend Abstand halten und das Publikum war auf angemeldete Familienangehörige begrenzt. Annemarie Herkenhoff und Thomas Löffler hatten mit dem Orchester einen musikalischen Gang durch die Geschichte der Filmmusik einstudiert. ...weiterlesen "100 Jahre Filmmusik: Konzert in der Pallottikirche"

Corona beendete abrupt die Spielzeit und damit auch das Theater-Abo, das unsere Schule gemeinsam mit der Jungen Theatergemeinde anbietet. Es soll aber weitergehen! Welche Inszenierungen gespielt werden und welche Häuser uns Karten zur Verfügung stellen, ist allerdings noch unklar. Diesmal soll es dann ein flexibles Buchungssystem für einzelne Veranstaltungen geben. ...weiterlesen "Wie geht’s weiter mit dem Theater-Abo?"

Was machen Musiker in ihrer Freizeit? Was machen Musiker in Zeiten von Kontaktverboten? Na klar: Sie machen Musik!

Aber wie soll das denn gehen, wenn man nicht gemeinsam spielen darf? Diese (und noch mehr) Fragen stellten sich die Musikerinnen und Musiker des Schulorchesters „Sul Ponitcello“ nach Bekanntmachung der coronabedingten Schulschließungen. Da war man gerade im „Probenflow“ für die kommenden Konzerte, die Stücke klangen schon nach Musik und dann das. Schnell entstand der Wunsch Musik zu machen – Jetzt erst recht!

„Was liegt näher, als im Beethovenjahr die Ode an die Freude zu spielen?“, so Michael Küßner, der das Orchester bis zum Sommer 2019 leitete.  So entstand in Zusammenarbeit mit Thomas Löffler die Idee, auch und gerade in Zeiten geschlossener Grenzen die Europahymne „Ode an die Freude“ in einem so genannten Balkon-Konzert zu musizieren (noch bevor diese Idee medial verbreitet wurde!).

Auch die BigBand sowie Musikerinnen und Musiker des Amerika-Arbeitskreises waren bereit mitzuspielen und so erklang am 22. März gegen 18 Uhr die für Freiheit, Frieden und Solidarität stehende Melodie aus Beethovens 9. Sinfonie.

Aber was macht man nun mit so vielen einzigartigen Aufnahmen?

Da alle Instrumentalisten sich bei ihrem Vorhaben filmten, sollte nun ein Film daraus entstehen. Maximilian Beißel (Ton) und Thomas Löffler (Bild) setzten am PC die Videos und Tonspuren nebeneinander, übereinander und untereinander, schnitten und mischten ab, sodass aus vielen Einzelstimmen und -filmen ein großes Ganzes wurde.

Somit haben die Musikerinnen und Musiker ihre eigene Antwort auf die Corona-Krise gegeben: Musik kennt keine Grenzen!

Annemarie Herkenhoff und Thomas Löffler

„Vernetzung/Der rote Faden“, lautet der Titel der Rauminstallation, die der Kunst LK Q2 von Gaby Bank im Treppenhaus errichtet hat. Inspiriert von der Künstlerin Louise Bourgeois arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit diesem Projekt unter anderem zu dem Abitur-Thema „Sichtweisen und Haltungen zwischen Distanz und Nähe“. ...weiterlesen "Rauminstallation"

„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott“ – der Mittel-, Oberstufen- und Lehrerchor sangen diese Johannes-Worte beim Adventskonzert in der Pallottikirche am 17. Dezember. Gemeinsam mit den Unterstufenchören und der Klasse 8b gestalteten sie ein Programm zur Frage „Was bedeutet Weihnachten heute?“ und führten dazu Teile aus dem „Weihnachtsoratorium 21“ von Reimund Hess auf. Anschließend erfreuten unser Orchester „sul ponticello“ und unsere Bigband die Zuhörer mit vorweihnachtlichen Klängen. Wie in jedem Jahr endete das Konzert mit einem voluminösen gemeinschaftlichen „Tochter Zion“.

...weiterlesen "Weihnachten heute? Musikalische Antworten"

Alle Blicke waren auf die Tür zur Pallotti-Aula gerichtet: Welchen Gesichtsausdruck wird Michael Küßner haben, wenn er die vielen Musikerinnen und Musiker sieht, von denen er nichts wusste, und die eine Fanfare spielen, sobald er den Saal betritt? Mehr als 70 aktive und ehemalige Orchester-Mitglieder waren am 30. September zusammengekommen, um unseren ehemaligen Musiklehrer unter der Leitung von Annemarie Herkenhoff und Thomas Löffler ein Farewell-Konzert zu geben.  ...weiterlesen "Farewell-Konzert für Michael Küßner"