Springe zum Inhalt

Ein halbes Jahr hat sich der Kurs von Birgit Beier und Barbara Haas im Rahmen des Projektunterrichts in der Stufe 8 mit Theaterspielen beschäftigt. Ihr Ergebnis zeigten sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern in der Aula: das selbstgeschriebene Stück „Ein Päckchen mit Folgen“ – eine Verbrechergeschichte um Cliquen, Videos, die Macht von Steinen und Freundschaft – packte das Publikum. Eine weitere Vorstellung gab es für die Eltern. ...weiterlesen "Ein Päckchen mit Folgen"

Was für eine Entwicklung: Waren es vor zwei Jahren 28 Schülerinnen und Schüler, die am „Forschenden Lernen“ teilnahmen, so sind es heute 62! Mittlerweile reicht das Angebot für begabte Mädchen und Jungen bis in Klasse 9. Koordinatorin Gabriele Pesch freut sich, dass so viele begeisterte Forscherinnen und Forscher am SJG sind und jetzt vor einem sehr großen Publikum präsentierten, womit sie sich in den vergangenen Wochen bzw. Monaten beschäftigt haben: Jane Austen, dem Sonnensystem, dem Roman „Atemschaukel“, der Herstellung von Schokolade, sozialen Medien oder Ökostrom, um nur einige Beispiele zu nennen. „Forschendes Lernen zum Anfassen“, lautete das Motto, mit dem die Besucherinnen und Besucher begrüßt wurden. ...weiterlesen "Unsere Forscher geben Einblicke"

Zwei Tage in diesem Schuljahr standen ganz im Zeichen englischen Theaters: Das White Horse Theatre aus Soest war wieder bei uns zu Gast und spielte für all unsere Jahrgangsstufen – auf Englisch, versteht sich. In der Pallotti-Aula kamen unsere Schülerinnen und Schüler in den Genuss, nah an den Akteuren der Handlung zu sein und den Dialogen zu folgen. Die Schauspielerinnen und Schauspieler schlüpften in unterschiedliche Rollen und verwandelten die Bühne in ganz unterschiedliche Schauplätze. Dieses Jahr im Programm: „Honesty“, „The Tyrants‘ Kiss“ und „Macbeth“. ...weiterlesen "10. Gastspiel des White Horse Theatre"

Spenden zugunsten der Abiturveranstaltungen erbeten: Die Jahrgangsstufe Q2 hat die Tradition fortgesetzt und ein Abifizkonzert organisiert. Die Bigband, die Abibands der Q2 und der Q1 sowie Meike Zimmermann und Matteo Clarenbach
als Solisten gestalteten einen unterhaltsamen Abend mit vielen alten und einigen neuen Stücken.

 

...weiterlesen "„Alles retro“? Abifiz-Konzert 2019"

Die Unterstufenchöre brachten Licht in die Pallotti-Kirche und ließen es gemeinsam mit dem Mittel- und Oberstufenchor auch schneien: Zu „Feliz navidad“ flogen Watteflocken durch die Luft und dekorierten die Stufen zum Altarraum beim Adventskonzert am 7. Dezember. Die Ensembles des SJG versetzten die Zuhörer in vorweihnachtliche Stimmung: Fröhliche Rhythmen und besinnliche Takte wechselten sich ab. ...weiterlesen "Schnee beim Adventskonzert"

Velia Pasquariello aus der 6b hat unseren Schulwettbewerb im Vorlesen gewonnen. Der Jury, Schülerinnen und Schülern aus der Q1, fiel es schwer, aus den fünf sehr guten Vorlesern die bzw. den besten zu küren – es sei ein Kopf-an-Kopf-Rennen gewesen. Letztlich haben Velias Beitrag aus „Die Spur der Donnerhufe“ von Kathryn Lasky, Band 1 sowie ihr Vortrag des unbekannten Textes ein kleines bisschen mehr überzeugt als die anderen ebenfalls sehr guten Präsentationen. ...weiterlesen "Kopf-an-Kopf-Rennen im Vorlesen"

Bild von Marie Peters, 5c

Victoria Schaay, zur besten Vorleserin des Jahres gekürt und Schülerin der 7c, liest aus „Marias kleiner Esel: Eine Weihnachtslegende“ von Gunhild Sehlin (dtv junior 2007). Frohe Weihnachten!

Carina Wild und Maya Mross, beide 6b, sowie Nelli Storck, 6c, haben bei dem Wettbewerb „bio-logisch!“ einen Experimentiertag im Museum König, Bonn gewonnen. 15 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen im Regierungsbezirk Köln waren eingeladen, einmal auch hinter die Kulissen des Museums zu schauen – was normalerweise den Besuchern nicht gestattet ist.

Zunächst beobachteten sie jedoch das Verhalten von Stabheuschrecke und Gespenstschrecke. Aus einer Sammlung durften sie dann ein Exemplar einer einheimischen Insektenart auswählen und bestimmten es mit Hilfe von Kenntafeln und Buch. Dabei wurden die Insekten unter dem modernen Binokular vergrößert und betrachtet, um anschließend Zeichnungen von ihnen anzufertigen.

Neben einer Sammlung von Stopfpräparaten, die nicht im Museum ausgestellt ist, sahen die Schülerinnen und Schüler auch das alte Büro des Museumserbauers Alexander König und erfuhren viel über dessen Lebensgeschichte.

Außerdem besuchten sie die Insektensammlung und erhielten Einblick in die Artenvielfalt der Gruppe der Insekten – beispielhaft an Käfern demonstriert. Spinnen, Bienen und Libellen wurden ebenfalls bestaunt, bevor es auf eigene Faust noch zu den Aquarien im Keller ging. Für die Mädchen war es ein lohnender Tag!

Melanie Kornrumpf bietet nun auch an der Pallotti-Straße an zwei Tagen „Bewegte Pause“ an – und künftig auch die Möglichkeit, sich zum Ausruhen zurückzuziehen. Kaum hatte sie die Türen geöffnet, strömten Sechstklässler in die alte Sporthalle.

Dort können die Schülerinnen und Schüler Tischtennis oder mit Bällen spielen. In den Umkleiden des alten Schwimmbads hat Melanie Kornrumpf Spielgeräte platziert und Bastel- bzw. Arbeitstische aufgestellt. Gemeinsam mit der Gestaltungs-AG von Gaby Bank und Renate Neffgen dekoriert sie die Räume, so dass hier eine behagliche Atmosphäre entsteht. So hängt schon eine rot-weiße-Kette an der Decke und Schwimmbretter werden geputzt, um sie an die Wand zu nageln. „Auch für kurze Zeit lohnt es sich, sich hier schön einzurichten“, sagt Melanie Kornrumpf, die noch viele Ideen für die Ausgestaltung hat.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über das Angebot. „Echt cool hier“, lauteten die Kommentare. „Hier kann man gut chillen!“

Die Räume sind montags in der 6. Stunde und dienstags in der 7. Stunde geöffnet.