Dritte im Hockey-Finale

hockey1Beim diesjährigen Bezirksfinale im Hockey erzielte die Mädchen-Hockeymannschaft des Erzb. St. Joseph-Gymnasiums in der Wettkampfklasse III einen hervorragenden dritten Platz.

Nach einer recht langen Anfahrt erwischten die Hockeymädchen des SJG einen Traumstart. Gleich in der ersten Minute des ersten Spiels brachte Sina Schwinn mit zwei Blitztoren die Rheinbacherinnen in Führung. Diese Führung ließen sich die Mädchen, welche zum Großteil von Claudia Hamann im Rheinbacher Verein trainiert werden, nicht mehr nehmen, sondern erzielten nach und nach weitere Tore. Vor allem Sigrid Neffgen stach in diesem Abschnitt hervor.

hockey2

Einziger Wermutstropfen in diesem ersten Spiel war, dass sich Sophie Urboneit, die bis dato die Abwehr organisierte, am Sprunggelenk verletzte. Dennoch spielte sie zunächst weiter.

Im zweiten Spiel musste man sich dann den späteren Siegern vom Bonner Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium stellen. Gegen die Mannschaftskollegen der in Bonn trainierenden Sina war kein Kraut gewachsen. Obwohl Sina unermüdlich und äußerst trickreich im Sturm agierte, Rafaela Bohl dafür sorgte, dass die Abwehr gut aufgestellt war, und Lena Burke als Torfrau ein Klasse-Turnier hinlegte, trafen die Bonner aus den schwierigsten Winkeln.

Im letzten Spiel des Tages zeigten die SJG-Schülerinnen gegen das Albert-Schweitzer-Gymnasium aus Hürth aber noch einmal ihre Klasse und die ganze Mannschaft entwickelte richtig Spielfreude. So punktete Julia von Witzendorf gleich dreimal und auch Rebecca Fink konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Doch auch die weiteren Spielerinnen des SJG machten hier ihr bestes Spiel, so biss Cathrin Zimmermann trotz Kopfschmerzen noch einmal auf die Zähne und konnte im Sturm ordentlich Druck machen. Auch Anna Glaser, die nach einer Verletzung gerade noch pünktlich wieder fit geworden ist, um an diesem Turnier teilzunehmen, fand nun zu alter Stärke zurück.

Alles in allem ein sehr gelungener Auftritt der Mädchen aus den Klassen 8a und 8b

Kommentare sind geschlossen.