Musikproduzenten im PU

Eine eigene Version eines bekannten Musikstücks bzw. Popsongs zu gestalten ist das Ziel im Projektunterricht (PU) Musik bei Martin Kirchharz. Dazu analysieren die Schülerinnen und Schüler zunächst mit Hilfe der Noten die Struktur des Stückes und überlegen sich dann, wie sie damit arbeiten können. Ihr Instrument dabei: ein iPad und das Programm Garage Band.

Während eine Jungengruppe im Nachbarraum Stimmübungen macht, um ihren Song selbst zu singen, tippt eine Mädchengruppe die Melodie von „The Hanging Tree“ ins Programm. Dazu sollen noch Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug kommen – alles elektronisch. Für die Schüler ist das schon „recht schwierig, aber es macht großen Spaß!“

„Musik Sein“  ist der Titel, den eine andere Gruppe ihrer Arbeit zugrunde legt – Schlagzeug soll noch dazu und die Akkorde im Hintergrund sollen lauter erklingen. Ob sich zu „Closer“ eigener Gesang gesellen soll? Oder reicht es, das Klavier einzuspielen? Mit diesen Fragen beschäftig sich eine Mädchengruppe. Allen gemeinsam ist: Sie nehmen die Musiktitel jetzt ganz anders wahr und sind mit Eifer dabei, ihr eigenes Stück daraus zu entwickeln.

Kommentare sind geschlossen.