Jugendchor aus Ägypten besucht das St. Joseph-Gymnasium

IMG_3703_800pixDie Abordnung eines ägyptischen Chores war mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zu Gast am Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium. Nach einem kleinen Konzert, in dem die jungen Musikerinnen und Musiker traditionelle arabische Lieder darboten, gab es für die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 die Gelegenheit, den Gästen Fragen zum Leben in Ägypten, zur reichen Kultur, den traditionellen Gewändern und dem Verhältnis der Religionen zu stellen. Zuvor hatten auch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 mit einem Willkommenslied ihre Künste unter Beweis gestellt

Nach dem Sturz von Hosni Mubarak Anfang 2011, hofften viele Ägypter, dass ihr Land jetzt einen politischen Wandel hin zu mehr Demokratie, Freiheit und Wohlstand vollziehen würde. Doch diese Hoffnung erfüllte sich nicht. Jeder fünfte Ägypter lebt unter der Armutsgrenze, die Arbeitslosenquote liegt über zehn Prozent und fast die Hälfte der Bevölkerung kann nicht richtig lesen und schreiben. Verunsichert durch die schwierige politische Situation und die schlechte Versorgungslage verlassen immer mehr Menschen, darunter viele Christen, das Land. Deshalb engagiert sich die katholische Kirche auch besonders im Bildungssektor und versucht vor allem jungen Menschen den Weg zu einer besseren Zukunft zu ebnen. Obwohl die katholische Kirche Ägyptens nur eine kleine Gemeinschaft ist, leistet sie Außerordentliches. Beispielsweise, wenn es um Bildung und Förderung junger Menschen geht, die aus ärmsten Verhältnissen kommen. Aber auch im Gesundheitsbereich und bei einer besseren Integration behinderter Menschen. Ohne dieses kirchliche Engagement hätten viele Menschen in Ägypten kaum eine Chance auf ein menschenwürdiges Leben.

IMG_3703_800pix

Die Association of Upper Egypt for Education and Development (AUEED) ist ein Verein für Erziehung und Entwicklung in Oberägypten, der 1940 von einem Jesuiten-pater gegründet wurde. Er betreibt 35 Schulen in Oberägypten mit 12.000 Schülerinnen und Schülern aus armen Familien. Darüber hinaus werden in 130 Dörfern Alphabetisierungskurse für Erwachsene angeboten und verschiedene Projekte im Bereich der Gesundheitsentwicklung und Arbeitssuche realisiert. Der Chor der AUEED wurde 1989 gegründet, um jungen talentierten Mädchen und Jungen die Möglichkeit zu geben, ihr Talent weiterzuentwickeln und mit den Auftritten die Persönlichkeit der jungen Sänger weiterzubilden. Durch die Teamarbeit im Chor lernen die jungen Menschen miteinander in Respekt umzugehen. Religion und Geschlecht stehen dabei nicht im Vordergrund, so singen christliche und muslimische Kinder und Jugendliche gemeinsam. Im Chor geht es nur gemeinsam. Toleranz und Respekt sind wichtige Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander.

IMG_3709_800pix

Eine Abordnung des Chores war nun mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zu Gast am Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium. Nach einem kleinen Konzert, in dem die jungen Musikerinnen und Musiker traditionelle arabische Lieder darboten, gab es für die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 die Gelegenheit den Gästen Fragen zum Leben in Ägypten, zur reichen Kultur, den traditionellen Gewändern und dem Verhältnis der Religionen zu stellen. Zuvor hatten auch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 mit einem Willkommenslied ihre Künste unter Beweis gestellt. Bei Saft und Gebäck kamen dann ägyptische und deutsche Schülerinnen und Schüler miteinander ins Gespräch und stellten schnell neu fest, dass es nicht nur im Chor, sondern auch im Leben letztlich nur gemeinsam geht.

(P. Björn Schacknies)

 

Kommentare sind geschlossen.