Kategorie-Archiv: Aktuelles

Lesung mit Monika Sobetzko in der Aula – „Wie ein Fisch im Baum“

Ally ist elf Jahre alt und kann weder lesen noch schreiben. Doch das darf niemand merken und so überspielt sie ihre Schwächen mit schlechtem Benehmen. In ihrer Klasse ist sie eine Einzelgängerin, ihre Mitschüler machen sich über sie lustig. Doch dann bekommt ihre Klasse einen neuen Lehrer…..

Monika Sobetzko, Schauspielerin und selbst Legasthenikerin, las am Dienstag, 5. Dezember, aus dem Jugendroman „Wie ein Fisch im Baum“ von Lynda Mullaly Hunt vor Schülerinnen und Schülern der Klassen 7, die sich von der Geschichte um Ally fesseln ließen und im Anschluss Fragen stellten.

Aus diesem Buch als „Betroffene“ für Schüler vorzulesen, das sei ein Projekt, das sie mit dem Verein „Rheinbach liest“ geplant hat, so erzählt sie. Die Lesung bei uns war für sie Premiere; sie sei sehr aufgeregt, da ihr das Lesen immer noch nicht leicht falle.

Sie erklärt den Kindern, was „Legasthenie“ bedeutet und spricht sehr offen mit ihnen über ihren Lebensweg, und dass sie mit Hilfe von Logopäden und viel Unterstützung durch die eigene Familie, vor allem aber mit sehr viel Übung und großem Arbeitseinsatz ihr Abitur geschafft hat.

Sie macht Mut und weist auf viele kreative Eigenschaften der von Lese- und Rechtsschreibschwäche betroffenen Menschen hin, wie starke Intuition und große Phantasie, macht aber auch sehr deutlich, dass großer Einsatz nötig ist.

Zitat aus dem Buch: „Jeder ist auf seine Weise klug. Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, er sei dumm.“

Schüler brachten Licht in die Welt

Wie laut  Johannes, dem Täufer, Jesus als das „Licht“ in die Welt kam, so haben Schülerinnen und Schüler des St. Joseph-Gymnasiums während der Adventzeit das Licht zu den Menschen in Rheinbach und Umgebung gebracht. Schulseelsorger Pater Björn Schacknies SAC erinnerte an die Adventaktion des SJG während des Abschlussgottesdienstes vor Weihnachten in der Pallottikirche und sprach dabei unter anderem mit Schülerinnen aus drei Klassen, die die Rheinbacher Tafel, das Tierheim und ein Altenheim besucht hatten. An der musikalischen Gestaltung waren das Orchester (Leitung: Michael Küßner) und die beiden Chöre unter der Leitung von Martin Kirchharz und Sarah Ruf (Jahrgangsstufe 12) beteiligt.

Oboistinnen bei „Jugend musiziert“ erfolgreich

Drei unserer Schülerinnen gewannen bei „Jugend musiziert“ im Fach Oboe in ihrer jeweiligen Altersgruppe den ersten Platz: Julia Sürtenich (Mitte) aus der EF, Nora Hildebrandt (links) aus der 8a und Anouk Edimo Dick (rechts) aus der 6a. Nach diesem Erfolg auf Kreisebene geht es für die Preisträger in die nächste Runde. Wir wünschen ihnen viel Erfolg!

 

Vorweihnachtiches Badminton-Turnier

Die „Jammerlappen“ belegten Platz 1 beim Badminton-Turnier der Stufen Q1 und Q2, das am 6. Dezember 2017 stattfand. Die Mannschaft aus Sarah Schugt, Aaron Maschke, Max Weber und Markus Kleuker freute sich über den Sieg in der Finalrunde.

23 Teams hatten sich zum Turnier gemeldet. Es wurde in drei Runden gespielt: Die Vorrunden wurden im Rundlauf der Vierer-Teams als Einzel gespielt; jedes Team hatte drei geloste Gegner; hierbei ging es um die höchste erkämpfte Punktedifferenz. In der Zwischenrunde mussten die Teams nach Leistung gegeneinander antreten: Erster gegen Zweiten, Dritter gegen Vierten usw. Es wurden zwei Doppel gegen das gegnerisches Team gespielt. In der Finalrunde konnte der Spielmodus frei gewählt werden.

Platz 2 belegten „Die Einhörner“: Jona Westerkamp, Nils Stellmach, Janine Rückheim, Matteo Clarenbach. Nike Namislo, Elena Grämping, Julia Denke, Ruben Bestehorn belegten gemeinsam Platz 3.

Die Stimmung war wieder gut und die Halle proppenvoll.Die Siegerteams erhielten Schokolade in weihnachtlicher Verpackung, und auch die anderen gingen nicht leer aus: Sie konnten sich über zwei Kisten Clementinen hermachen! Aufgrund des Erfolgs haben wir in der Sport-Fachschaft beschlossen, dieses Turnier als feststehendes Event in unsere schulinternen Wettkämpfe aufzunehmen. In der EF findet vor Ostern ein Volleyball-Turnier statt.

Stefanie Ooms

WDR-Beitrag über Adventsaktion

Die Lokalzeit Bonn des WDR berichtete am 13. Dezember über die Adventsaktion „Die Engel von Rheinbach“. Das Fernsehteam begleitete Schülerinnen der 7a bei ihrer Unterstützung der Rheinbacher Tafel und interviewte Schülersprecher Hanno Wurm zu der Idee der SV. 

An jedem Tag besuchen Schülerinnen und Schüler soziale Einrichtungen. Die Stellwand im Foyer gibt einen Überblick über ihren Einsatz – täglich kommen neue Fotos und kurze Berichte hinzu. Ziel der Aktion ist, anderen Menschen Zeit zu schenken. Die SV freut sich über das positive Feedback innerhalb und außerhalb der Schule.

Adventskonzert in der Pallottikirche

Am Donnerstag, 14. Dezember 2017 findet wieder ein Adventskonzert mit besinnlicher Musik in der Pallottikirche statt. Beginn ist um 19 Uhr. Es spielen alle Schulensembles, d.h. das Blasorchester, das Sinfonieorchester, beide Schulchöre und eine Kammermusikgruppe. Der Eintritt ist frei, über eine Spende zugunsten unseres Amerika-Austausches im Sommer 2018 würden sich alle Musikerinnen und Musiker sehr freuen. 

Bühne frei: Neue Theater AG für Klasse 6

Die Aulabühne bietet Schülerinnen und Schülern jetzt auch montags zwischen 13:30 und 14:40 Uhr Raum fürs Theaterspielen. Sechstklässler können unter Anleitung von Birgit Beier in andere Rollen schlüpfen, Neues wagen und ausprobieren und die Bühne mit Leben füllen. Wer Interesse hat, spricht bitte Frau Beier an.

Applaus für die Vorleser

Victoria Schaay, 6c, hat den Vorlesewettbewerb am SJG gewonnen. Sie las am 4. Dezember 2017 in der Aula aus „Winston. Ein Kater in geheimer Mission“ von Frauke Scheunemann und überzeugte damit die Jury.

Auch Lara Arsenovic, 6a, Lucien Zienicke, 6b, Niklas Butsch, 6d, sowie Wolfram Sistig, 6e begeisterten das Publikum aus allen sechsten Klassen und die Schülerinnen und Schüler aus der Q1, die in der Jury saßen: Sebastian Bartels, Leonie Lasch, Silja Meyer, Johanna Rost und Nard Eric Waschko. Felix Thiel, Q1, moderierte die Veranstaltung.

Die fünf Sechstklässler jeweils einen vorbereiteten Text – zum Beispiel einen Auszug aus „Die Abenteuer des Apollo“ oder „Rico, Oskar und
die Tieferschatten“ – und aus einem Fremdtext. Dazu lag ihnen „Schattengreifer“ von Stefan Gremmel vor. Nach so viel konzentriertem Zuhören freuten sich alle auf eine kurze Pause, nach der die Spannung stieg, wer denn nun den ersten Preis erzielt hat.

Am Schluss gab es tosenden Applaus für die Siegerin, die uns auf der Kreisebene vertreten wird. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Wettbewerb „bio-logisch“: Mitmachen lohnt sich!

Annika Reska und Hannah Sucker (6b) gewannen für ihre guten Leistungen beim Schülerwettbewerb „bio-logisch“ des Landes Nordrhein-Westfalen die Teilnahme am Regionaltag für die Klassenstufen 5 bis 6  im Regierungsbezirk Köln. Unter dem Titel „Fossilien find’ ich gut!“ verbrachten sie am 18.Oktober 2017 einen erlebnisreichen Tag  in Nettersheim/Eifel.  

Renate Neffgen
Fotos: Norbert Marxen

 

Feuer und Flamme

Drei Grundschulklassen aus Wormersdorf und  Merzbach arbeiteten am Donnerstag, 23. November 2017 begeistert mit Schülern der 8. Klassen bzw. 9. Klassen sowie den Biologie- und Chemielehrern Karl Krahé, Tina Kressel, Cornelia Otremba, Patricia Schäffer und Heribert Wald zum Thema Feuer. Die Projekte sind Bestandteil der landesweiten Initiative „Zukunft durch Innovation“ (ZdI) zur Stärkung der Naturwissenschaften.

Dass man manche Flüssigkeiten gar nicht berühren muss, um sie zum Brennen zu bringen, überraschte die Viertklässler aus Merzbach. Sie erstellten Hypothesen zu diversen Fragen, beispielsweise warum und wie ein Holzfeuer oder eine Kerze brennen und wie sich eine Flamme wieder löschen lässt. Heribert Wald und Tina Kressel gaben ihnen anhand von Experimenten Antworten.

Mit Unterstützung von Neuntklässlern bauten Schülerinnen und Schüler aus Merzbach Dampfschiffe. Cornelia Otremba und Patricia Schäffer zeigten ihnen, wie es geht. „Was könnte ich verändern, damit es noch besser fährt?“: Dieser Frage ging die Gruppe gemeinsam nach. Und zu Hause in der Badewanne kann dann weiter experimentiert werden, das kleine Boot mit Hilfe von Wasserdampf in Bewegung zu setzen.

Karl Krahé und sein Team führte ebenfalls etliche Experimente zum Thema Feuer mit Grundschülern aus Wormersdorf durch. Hier ging es um entzündliche Dämpfe, das Anzünden eines Streichholzes und das Löschen durch Entzug von Sauerstoff. Mit Schutzbrillen ausgerüstet hatten unsere Besucher große Freude am Forschen rund um Feuer und Flamme.