Archiv für den Autor: MWeyer

Gelungenes Comeback nach 0:2 Rückstand!

Mit „VPK-Dino“ Marco Klein (Q 2) als Mannschaftsführer gelang den Fußballern der Wettkampfklasse II des St. Joseph-Gymnasiums in einem schwierigen Spiel die Wiederholung des Vorjahres-Erfolges: Sie gewannen gegen das Team des Anno-Gymnasiums Siegburg mit 3:2 Toren und erreichten damit das Endspiel um die Kreismeisterschaft am 16. November. Nach einer frühen Nachlässigkeit und einer unglücklichen Elfmeterentscheidung des Weiterlesen

Rheinbacher Glasdolch für Bestsellerautor Peter James

Er hat 18 Millionen Bücher verkauft. Er hat Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“ in Venedig mit Al Pacino und Jeremy Irons gedreht. Und er erhält nach dem ihm 2016 verliehenen britischen Diamond Dagger des Verbandes der britischen Krimischriftsteller  nun am 18. Oktober im St. Joseph-Gymnasium den Preis der ersten Rheinbacher Krimiwoche – den Rheinbacher Glasdolch. Die Rede ist von Peter James, Krimiautor und Hollywood-Produzent aus Brighton oder London, je nachdem, wo er gerade wohnt, wenn er nicht in den USA unterwegs ist. Seine Weiterlesen

Bälle und Trikots für Nachwuchsbasketballer

Die U14-Basketballer mit ihren neuen Trikots und Bällen. Im vergangenen Jahr hat sich vor allem aus Schülern der damaligen Klasse 5d eine Basketball-AG gebildet, die nun unter den Fittichen ihres Klassen- und Sportlehrers Jürgen  Wirtz die ersten Schritte im Wettkampfsport Basketball macht. Die Schüler Weiterlesen

Klasse 5b: Zirkusshow mit Momo beim Schulfest

Letztes Ehemaligentreffen auf Pallotti-Gelände

Am 9. September 2017 war es wieder soweit: Das traditionelle Ehemaligentreffen für ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie ehemalige schulische Mitarbeiter des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs fand zum letzten Mal im Innenhof des VPK statt. Viele Schülerinnen und Schüler waren von weit her gekommen, um alte Erinnerungen aufzufrischen, frühere Lehrerinnen und Lehrer zu treffen oder einfach nur in Nostalgie zu schwelgen. Besonders stark vertreten waren dieses Mal die Abiturjahrgänge der frühen 80er-Jahre. Aber es hatte sich auch der Abiturjahrgang 2012 in der Schule zu einem Treffen verabredet, um sein 5-jähriges Abitur in gewohnter Umgebung zu feiern. 

Nachdem um 17.30 Uhr die Möglichkeit zu Führungen an beiden Gymnasien bestand, die gerne nicht nur von ehemaligen Schülern, sondern auch von deren Kindern als zukünftigen Schülern genutzt wurden, spielte ab 20 Uhr die BigBand unter Leitung von Andreas Wiedemann schwungvoll auf. Der Abiturjahrgang 2018 sorgte für das leibliche Wohl der Gäste und bot im Innenhof Gegrilltes, Salate und Getränke an, was von den Ehemaligen gerne angenommen wurde.

Ab nächstem Jahr werden die Ehemaligentreffen auf dem Gelände des St. Joseph-Gymnasiums stattfinden, da die Nutzungsdauer des VPK auf die Umbauzeit begrenzt ist.

Das nächste Ehemaligentreffen ist für den 8. September 2018 angedacht – wie am zweiten Samstag im September. Der „Verein der Freunde, Ehemaligen und Förderer des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums
und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs in Rheinbach“ würde sich freuen, wenn auch im nächsten Jahr wieder viele Ehemalige beider Gymnasien an dem Ehemaligentreffen teilnehmen würden. Wir sehen uns 2018 am SJG!.

Yvonne Waschko| Fotos: Stefan H. Heuel

Link zur VPK-Ehemaligenseite: www.pallottistrasse1.de

Lebendiges Schulfest

Viele Besucher kamen zum Schulfest am 23. September und hatten Freude am Programm und den Angeboten  unserer Schülerinnen und Schüler: Bilder vom Gottesdienst | Schulfest-Galerie 1 | Schulfest-Galerie 2

Jahrestermine: Übersicht

SJG Terminplan Schuljahr 2017-18 (Download)  |   Termin-Seite

Gegenbesuch: Ungarische Gäste am SJG

In Erwiderung des SJG-Besuches in Kecskemét, Ungarn, im April 2017 weilte Anfang Juli eine Delegation des Piaristengymnasiums aus Kecskemét für 10 Tage am SJG.

Anlässlich der Begrüßung der ungarischen Schülerinnen und Schüler durch die stellvertretende Schulleiterin Heidi Kaiser zu Beginn der Arbeitswoche überreichten die ungarischen Koordinatoren József Talmácsi und József Fazekas einen Bildband der Höhepunkte aus fast 25 Jahren Austauschgeschichte zwischen dem Vinzenz-Pallotti-Kolleg und dem Kecskeméti Piarista Gimnázium. Sie gaben der Hoffnung der ungarischen Seite Ausdruck, dass der Austausch auch mit den Kürzeln „SJG @ Piár“ genauso erfolgreich sein möge wie in der Vergangenheit.

Unmittelbar im Anschluss an die ersten Schritte im neuen Umfeld ging es für die ungarischen Schülerinnen und Schüler mit ihren deutschen Partnerinnen und Partnern in den Unterricht und an die Erkundung von Rheinbach und Bonn.

Eine Stadtrallye vermittelte einen ersten Eindruck von Größe und Schönheiten Rheinbachs. Bei der Erkundung Bonns standen die Besuche im Beethoven-Haus und im Depot des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland im Mittelpunkt.

Das weitere von den SJG-Lehrkräften Johannes Wagner und Bernhard Vogt erarbeitete Programm führte die ungarischen Gäste nach Köln ins Deutsche Sport & Olympia Museum und zur Projektarbeit ins LVR-Museum in Kommern mit dem Themenschwerpunkt „Umgang mit Geschichte in Deutschland und Ungarn“, bevor die letzten Tage des Aufenthaltes erneut zur intensiven unterrichtlichen Projektarbeit genutzt werden.

Der nächste SJG-Besuch in Ungarn ist unmittelbar nach den Osterferien 2018 vorgesehen. Eingeladen sind SJG-Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 11. Bewerbungsunterlagen gibt es bei Johannes Wagner (GE/SPO) und Bernhard Vogt (D/E).

Moderne Inszenierung von „Die Welle“

„Stärke durch Disziplin! Stärke durch Gemeinschaft! Stärke durch Aktion! Diesen Spruch musst du beherrschen, wenn du ein Teil der Welle werden willst.“ Im bekannten Theaterstück „Die Welle“ setzen sich die Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses der Jahrgangsstufe 11 mit Frau Haas mit dem Phänomen der Verführung durch die Masse auseinander.

Frau Müller führt in ihrem Projektkurs ein gewagtes Experiment durch, wobei der Außenseiter Theodor Klein endlich einen Platz in der Gruppe findet, die Beziehung von Laura und David auf die Probe gestellt wird und vieles mehr geschieht.

Auf die Meinung der Schüler wird massiv Einfluss genommen.

„Glaubt ihr, eine Diktatur wäre in der heutigen Zeit nicht mehr möglich?“ fragt der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 und präsentiert eine moderne Adaption der „WELLE“: am Freitag, 9. Juni,  um 19 Uhr und Sonntag,  11. Juni,  um 18 Uhr in der Aula des SJGs. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vorher und kostenlos.

Wir freuen uns, euch mit Stolz unsere Bewegung zu präsentieren…