Newsletter des Erzbischöflichen
St. Joseph-Gymnasiums
 
  SJG info
  Dezember 2020
 

 

Ein Licht strahlt auf

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen in finstern Landen, wird es hell. (Jesaja 9,1)

Die täglichen Nachrichten sind finster, wir hören viel Leidvolles. Und wir vermissen vieles im täglichen Miteinander, wir denken uns: Wie lange soll das so weitergehen? Aber wir sehen auch ein Licht, es gibt Hoffnung. Der Vers aus dem Jesajabuch schien uns passend für diese Adventszeit, in der doch alles zunächst so dunkel war. Und doch: Die Weihnachtsbotschaft ist nicht fern, der Stern soll strahlen, ein Kind ist uns geboren! Und nun wird wohl kurz vor Weihnachten eine Impfung zugelassen, es gibt eine Aussicht auf einen normalen Schulalltag. Doch bis es so weit ist, haben wir uns mit vielen Schülerinnen und Schülern wieder in den Distanzunterricht begeben müssen und wir müssen wohl noch eine Zeit lang mit Kompromissen leben.

Aber die hoffnungsvolle Botschaft, dass ein Licht aufstrahlen wird, für das wir uns öffnen dürfen, damit uns seine Wärme erfüllt, gilt auch in diesem Jahr – und wir können sie in einer neuen Interpretation hören (hier oder aufs Bild klicken). Viel Spaß dabei!

Das Bild von Stefanie Horst, Q2, lädt dazu ein, die Hände zu öffnen, um den Segen für das Weihnachtsfest 2020 und für das kommende Jahr zu empfangen. Gesegnete Weihnachten!

 

Licht gesungen und gemalt

 

40 Sängerinnen und Sänger aus unseren Chören haben jeweils einzeln den Kanon „Ein Licht strahlt auf eingesungen; alle Stimmen wurden zu einem gemeinsamen Werk zusammengeschnitten. Musiklehrerin Linda Krusekamp übte das Stück, das für uns komponiert wurde, ein und kümmerte sich um dieses Projekt. Kunstlehrerin Elizabeth Weckes gab der 7a den Arbeitsauftrag, Lichtbilder zu malen – zusammen ergibt das unseren diesjährigen Weihnachtsgruß.

 

 

Kapelle erleuchtet


Auch in diesem Jahr erstrahlte unsere Kapelle zu früher Morgenstunde im Kerzenschein: Pater Langer vom Collegium Josephinum in Bonn und Pfarrer Pütz von der Ursulinenschule in Hersel feierten mit uns Anfang Dezember diese stimmungsvollen Gottesdienste. Im Anschluss an die Roratemessen segneten die beiden Seelsorger die neuen von Schülerinnen und Schülern gestalteten Kreuze für unsere Klassenzimmer.

Weihnachtsgruß gespielt


Nach langer Pausenprobe kam unser Orchester wieder für kurze Zeit zusammen – und spielte sich selbst einen Weihnachtsgruß. In dem Bewusstsein, dass es wieder schwieriger werden könnte, gemeinsam musizieren zu können, nahmen die Musikerinnen Hörproben ihres Spiels auf und mit in die Ferien. Klangvolle Hoffnung!

 

Vorweihnachtlich geschmückt

 

In unserem neuen Foyer ist auch ein Treffpunkt für den Advent entstanden – für adventliche Lifemusik  und Kerzenschein vor den Glasfronten. Auch im Altbau war geschmückt und wie in den vergangenen Jahren eine Wand mit Texten für die Schultage im Advent vorbereitet: Impulse, die für helle Momente sorgten.

 

 

Weihnachtsgrüße verschickt

 

Eigentlich sollten sie persönlich überbracht werden, jetzt kümmerte sich die Post um die Auslieferung: Schülerinnen und Schüler bastelten und schrieben 400 Weihnachtskarten für Seniorinnen und Senioren. Die SV hatte dazu aufgerufen, in der Adventszeit an Menschen zu denken, die Weihnachten in einem Seniorenheim verbringen.  WEITERLESEN

 

Digital verändert

 

Nach den Weihnachtsferien verabschieden wir uns von „Teams“ und verwenden nur noch „Moodle“ als Lernplattform bzw. Lernmanagementsystem. Wir müssen noch vieles ausprobieren und üben, aber wir sind gestartet und optimistisch, dass wir bald einwandfrei damit umgehen können. Mit der Umstellung endet auch der Zugang zur Cloud „OneDrive“, das heißt, dass alle weiterhin benötigten Dateien an anderer Stelle gesichert werden müssen. Eine weitere Veränderung bringen die digitalen Tafeln im Neubau. Dazu mehr im neuen Jahr!

 

 

 

TERMINE

 

Sobald wir neue Termine wissen, setzen wir diese auf unsere Homepage.

 

 

Schauen Sie diesen Newsletter in Ihrem Internet-Browser an.

Erzb. St. Joseph-Gymnasium Rheinbach
Stadtpark 31, 53359 Rheinbach, Telefon 02226-92240
Schulleitung: Michael Bornemann
Redaktion: Berit Keiser (BKeiser@sjg-rheinbach.de)
Homepage: Michael Weyer
Bilder: St. Joseph-Gymnasium
Wenn Sie Ihre Anmeldedaten (E-Mail-Adresse) ändern oder den Newsletter abbestellen wollen: klicken Sie bitte hier!