Archiv Aktuelles 2009

Stadtpark 31, 53359 Rheinbach, Telefon 02226 - 9224-0

100 Jahre St. Joseph-Gymnasium in Rheinbach - Musikalische Großprojekte

Aus diesem Anlass wollen wir an alte Traditionen anknüpfen und mit Eltern, Kolleginnen und Kollegen und Ehemaligen sowie natürlich auch mit unseren heutigen Schülerinnen zwei musikalische Großprojekte zur Aufführung bringen. Am Samstag, 19.März 2011, soll in einem Festhochamt eine Messkomposition für Chor und Orchester aufgeführt werden.
Anfang Juli 2011 planen wir vier szenische Aufführungen eines Musicals vor dem Schulgebäude an der Stadtparkseite. Alle Eltern, Ehemalige und Kolleginnen und Kollegen sowie natürlich auch Freunde unserer Schule, die an Musik interessiert und engagementbereit sind, sind herzlich eingeladen mitzumachen! (
weitere Informationen)
 

Ehrungen am Schuljahresende

Fleißig waren alle Schülerinnen, gleichwohl gibt es am Schuljahresende einiges zu berichten über Schülerinnen, die im Verlauf des Jahres an Wettbewerben teilgenommen oder sich besonders engagiert haben:

  • Teilnehmerinnen an der Bezirksmeisterschaft im Geräteturnen
  • Teilnehmerinnen am Int. Känguru-Wettbewerb der Mathematik
  • 1. Platz Kreismeisterschaft Leichathletik WK4
  • 3. Platz Kreismeisterschaft Leichathletik WK3
  • 3. Platz Kreismeisterschaft Leichtathletik WK2
  • 2. Platz Kreismeisterschaft Schwimmen WK3
  • 1. Platz Kreismeisterschaft Tennis WK1
  • Teilnehmerinnen an der Biologie-Olympiade
  • Teilnehmerinnen am Wettbewerb “Chemie entdecken”
  • das Leitungsteam des Schulsanitätsdienstes
  • Teilnehmerinnen an der Junior Science Olympiade
  • 1. Platz beim Mannschaftsmarathon (9b)
  • Teilnehmerinnen an der Volleyball-Kreismeisterschaft
  • Teilnehmerinnen an der Internationale Junior
  • Gewinnerinnen des Vorlesewettbewerbes Englisch und Französisch

zur Bildergalerie
 

Hochsommerliches Schulfest

Trotz der sehr hohen Temperaturen ließen es sich Schülerinnen, Lehrer, Eltern und Gäste beim diesjährigen Schulfest gut gehen und genossen das vielfältige Angebot. Etliche Aufführungen und Präsentationen luden zum Besuch ein, die Orchester spielten zur Unterhaltung. Eine bunte “Zeltlandschaft” war entstanden, um genügend Schutz vor der Sonne zu haben. Von Stand zu Stand mit lukullischen Angeboten, Spielen oder Tombolas ließen sich die Gäste treiben, um anschließend die Modenschau in der Turnhalle, das Tanztheater in der Aula, die Schule der Zukunft, den Sinnesparcours, die “Religion in Rheinbach”-Präsentation, das Kino oder gar die Geisterbahn aufzusuchen.

zur Bildergalerie

 

Illumination der Venus

Annähernd 350 Zuschauer verfolgten die erste Illumination der Sandro Botticelli nachempfundenen “Geburt der Venus” auf den 90 Fenstern des Erzb. St.-Joseph-Gymnasiums. Ausgerichtet an den Klängen von Richard Straußens “Also sprach Zarathustra” wurden die Fenster bei einbrechender Dunkelheit erstmalig von innen erleuchtet. Entstanden war das überdimensionale Glasfensterbild in einer Gemeinschaftsarbeit der Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer mit Schülerinnen aus den Klassen 9 bis 12.
Die beleuchteten Fenster sind noch zu sehen bis zum 13. Juli sowie am Wochenende 16. bis 18. Juli.

zur Bildergalerie

Fotos - Kurz vor Schuljahresende

Obwohl bald Sommerferien beginnen, tut sich viel an unserer Schule. Verschaffen Sie sich bildliche Eindrücke über:

Legends in Concert

Als Auftaktveranstaltung für das neu gegründete “St. Joseph Forum” gibt es eine Überraschung: Richard Bargel und Klaus “Major” Heuser kommen am Samstag, 19. Juni, 20 Uhr, als “Men in Blues” mit ihrer Band ins St.-Joseph-Gymnasium und spielen “Legends in Concert”.

Endlich spielen sie zusammen: das Blues-Urgestein Richard Bargel und Ex-BAP-Gitarrist Klaus “Major” Heuser. Beide Musiker verbindet eine Seelen-Verwandtschaft, eine auf gleichem Musikverständnis basierende Liebe zum Blues. Ihre Musik zeichnet sich durch Mut zum kreativen  Zusammenspiel aus, zu spontanen Improvisationen, mit denen sie sich gegenseitig von einem Höhepunkt zum anderen treiben. Alles geschieht auf der Basis gegenseitigen Respekts, keiner muss mehr etwas beweisen. Sie wollen mit ihrer Musik Atmosphäre schaffen, Spannung erzeugen, im richtigen Moment einen einzelnen Ton erklingen lassen, der eine Gänsehaut erzeugt, oder eine musikalische Explosion hervorrufen, die das Publikum von den Stühlen reißt.

Das Repertoire umfasst viele Eigenkompositionen Bargels, für die er schon zweimal mit dem “Preis der deutschen Schallplattenkritik” ausgezeichnet wurde, sowie ausgesuchte  Blues-Traditionals. Wunderschöne Slow Blues wechseln sich ab mit schnellen, rhythmusbetonten Großstadtblues, gefühlvolle Balladen werden in reizvollen Kontrast zu von Dobro und Slide-Gitarre begleiteten  Mississippi Blues Songs gestellt. Ein leichter Hauch Country Musik  schwingt mit, ebenso Elemente von Gospel, Soul und American Folk Song.  Klaus “Major” Heuser hat viele legendäre BAP-Kompositionen geschaffen.  Er weiß, wie man einen Song arrangiert und instrumental optimal zur Geltung bringt. Diese Fähigkeiten und sein feines Gespür als begleitender Gitarrist bändigen nicht etwa Bargels urgewaltigen Blues,  sondern fügen ihm eine weitere, faszinierende musikalische Dimension  hinzu.

Das Konzert auf dem Gelände der Schule statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 17,50 Euro (inkl. VVK-Gebühr) im Sekretariat der Schule, beim St.-Trop-Musicshop auf der Hauptstraße in Rheinbach oder per online-Bestellung unter
www.cmz.de, an der Abendkasse für 19 Euro.

Spaß am Lesen

Beim Welttag des Buches waren alle fünften Klassen wieder ins Medienzentrum  eingeladen. Nach dem Motto "Wanted - Vorleser gesucht" lasen ältere Schülerinnen (aus den Klassen 9 und 10) für die Kleinen Geschichten, die sie selbst ausgewählt - oder sogar selbst geschrieben hatten - wie Meike Kohlhoff. Die Schülerin aus der Jahrangsstufe 12 hat bereits einen Roman veröffentlicht und ist derzeit dabei, den zweiten fertig zu stellen. Das interessierte die jungen Bücherfans vor allem, denn auch einige von ihnen gaben an, regelmäßig zu schreiben. Meike gab ihnen wertvolle Tipps, was sie beim Schreiben beachten können, um vielleicht auch einmal als Autorin groß heraus zu kommen.
Außerdem nahmen die fünften Klassen an der Gutschein-Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil, in deren Rahmen sie einen Gutschein zur Einlösung in der Buchhandlungg Kayser erhielten.
Die sechsten Klassen wurden von "Vorlesepaten" in ihren Klassenräumen besucht. Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und eine Schulsekretärin stellten ihre Lieblingslektüren vor, um den Schülerinnen ihre Freude am Lesen zu vermitteln.

 

 

Rheinbacher ZDI-Projekte Naturwissenschaften

Das fischertechnik-Projekt war so gedacht, dass die Drittklässlerinnen zunächst eine Eingewöhnungsphase hatten, in der sie 30 Minuten frei mit dem Material spielen und bauen durften. Danach gab es  verschiedene Kleinprojekte: Ein paar Gruppen bauten das weiter, was sie bereits in der ersten Phase angefangen hatten, und zwei Gruppen  stellen sich einem Brückenbau-Wettbewerb, der darin bestand, die stabilste Brücke zu bauen (Foto links). Schließlich ab es eine weitere Gruppe, die mithilfe eines Elektromotors unter anderem einen kleinen "Hubschrauber" und ein propellergetriebenes Fahrzeug bastelte. Die letzte Gruppe hatte eine kleine mechanistische Aufgabe: Diese bestand darin, kleine Modelle aus Zahnrädern zu bauen, sodass sich eine kleine funktionierende "Maschine" ergeben sollte (Foto oben).

Bildergalerie Physik-Projekte

Video Physik-Projekt

In einem weiteren Projekt der Biologie erforschten die begeisterten Grundschülerinnen verschiedene Schneckenarten und zeigten dabei keinerlei Berührungsängste:

Allen  Beteiligten haben die Projekte viel Spaß gemacht und mehrere Grundschülerinnen wollten schon direkt am Gymnasium bleiben.

Bildergalerie Biologie-Projekte

 

Nächster Jour Fixe zum Schuljubiläum 2011 am Mittwoch, 5. Mai

Der nächste Termin für die Zusammenkunft in Sachen "Schuljubiläum 2011"  wird nicht, wie seinerzeit angekündigt, am 6. Mai, sonders dieses Mal ausnahmsweise an einem Mittwoch, dem 5. Mai (19 Uhr, im Mariensaal) stattfinden.

Diese Verlegung bietet all den Interessenten die Gelegenheit, an unserem Treffen teilzunehmen, die bisher donnerstags verhindert waren. Außerdem ergibt sich dadurch die Möglichkeit am Donnertag, 6. Mai, an einem Elternabend des Kommissariates Vorbeugung zu dem Thema "Gefahren im Internet" teilzunehmen (19 Uhr, Studio).

Wie immer sind auch “Neulinge” an diesem Abend herzlich willkommen. Informationen erteilt Herr Weyer michaelweyer(at)sjg-rheinbach.de
 

Spannende Berichte von Zeitzeuginnen

Im Rahmen der Ausstellung “Martyrer des 20. Jahrunderts im Erzbistum Köln” schilderten zwei Zeitzeuginnen ihre Erlebnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus, in der ihre beiden Väter im Kampf gegen das totalitäre Hitler-Regime ermordet wurden. Nach Adelheid Funke, der Tochter eines Bonner Volksschullehres, schilderte Marianne Reichartz (Foto) ihre Kindheit und Jugend als Tochter des Seligen Nikolaus Groß, der 1945 von den Nazis hingerichtet worden war.

Mit Schulseesorger Pater Heinz Willi Rivert sprach Marianne Funke in der Ausstellung “Martyrer des 20. Jahrhunderts im Erzbistum Köln”. Zuvor hatte sie Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufe Rede und Antwort gestanden und über die Zeit als Kind eines katholischen Widerstandskämpfers in der Zeit des Nationalsozialismus berichtet. Ihr Vater Grundschulehrer Joseph Roth kam nach grausamen Missshandlungen 1943 in Bonn-Freisdorf ums Leben.

 

Schülernnen der neunten und zehnten Klassen besuchten die Ausstellung des Erzbistums im Mariensaal des St.-Joseph-Gymnasiums und informierten sich über die Schicksale der 31 registrierten  Martyrer des Erzbistums Köln im 20. Jahrhundert, darunter auch Willi Graf (“Die Weiße Rose”) aus Kuchenheim, Nikolaus Groß (Köln) und Joseph Roth (Bonn-Friesdorf).

 

Klasse 10 engagiert sich am EqualPayDay (26.03.)

Der Equal Pay Day macht jedes Jahr auf die Ursachen für Entgeltunterschiede zwischen den Geschlechtern aufmerksam. Es soll für nachhaltige Veränderungen der Lohn-und-Gehaltsfrage in Deutschland gesorgt werden. Schülerinnen der Klasse 10e unterstützen die Forderungen dieses Tages:

"Wir, die Klasse 10e, wollen auf diesen Tag aufmerksam machen, um gemeinsam etwas für unsere Zukunft zu bewegen! Wir machen an diesem Tag verschiedenen Aktionen am St.-Joseph-Gymnasium, am Vinzenz-Pallotti-Kolleg und in der Innenstadt von Rheinbach, verteilen Flyer und hängen Plakate auf. Unterstützt uns, indem Ihr an diesem Tag mindestens ein rotes Kleidungsstück oder Accessoire tragt - egal ob rote Fingernägel, Taschen, Schuhe, T-Shirts oder Schals!"

Mehr Informationen unter
www.equalday.de

Vorpielabend: Ausflug in die Sonne Lateinamerikas

Auch der Vorspielabend 2010 im St. Joseph-Gymnasium, der in dieser Schule schon in einer Tradition von nahezu 30 Jahren steht, kann wieder einmal als voller Erfolg verbucht werden. Viele Eltern waren am Donnerstag, dem 11.03., ins Studio der Schule gekommen, um mitzuerleben, wie die Schülerinnen in Einzel- und Ensemblevorträgen zeigten, was sie im nachmittäglichen Musikunterricht oder in den Ensemblestunden erarbeitet hatten.
Das Orchester der Klassen 5 begann den Reigen der Vorführungen. Rhythmisch genau und mit sauberer Intonation folgten die Mädchen ihrem Leiter und Lehrer Michael Küßner, der die Fäden vom Schlagzeug her in den Händen hielt. Nach den nun folgenden Begrüßungsworten und kleinen Programmhinweisen durch die Musiklehrerin Gisela Mettig kamen solistische Darbietungen auf den verschiedensten Instrumenten und aus den verschiedensten Musikrichtungen zum Vortrag. Alle SpielerInnen waren mit größter Konzentration engagiert bei der Sache und wurden mit jeweils großem und herzlichem Applaus belohnt. Den Abschluss des Abends bildete ein kleiner Ausflug in die Sonne Lateinamerikas: der Chor der Klassen 5 und 6 unter der Leitung von Gisela Mettig sang mit frischen Stimmen, gut artikulierend und mit Begeisterung einen 3-stimmigen Kanon im Calypso-Rhythmus. Danach heizte die Klasse 6d auf Samba-Rhythmusinstrumenten - angeführt vom Lehrer Manuel Vanegas - dem Publikum tüchtig ein. Man konnte so manchen im Publikum mitwippen sehen. Zum Schluss sang der Chor noch ein weiteres Lied im Calypso-Rhythmus, durch das sicher die Reiselust nach warmen Ländern bei so manchem Besucher geweckt wurde. Die Chorbeiträge wurden spritzig von Musiklehrer Herbert Vennemann am Klavier begleitet.
Leider ist – so Frau Mettig – im Vergleich zu früheren Jahren ein deutlicher Rückgang von Anmeldungen durch Schülerinnen, die bei einem solchen Abend mitwirken möchten, zu verzeichnen. Da stellt sich die Frage, ob die Schülerinnen durch die Verkürzung der Gymnasialzeit nicht mehr so viel musizieren oder ob der allgemeine Termindruck größer geworden ist? Wie dem auch sei, alle gingen hochbeglückt nach diesem gelungenen Abend nach Hause

Gisela Mettig

Gemeinsames Unterhaltungskonzert am 24. März

Die Fachbereiche Musik des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs in Rheinbach laden herzlich zu ihrem traditionellen Unterhaltungskonzert ein am Mittwoch, dem 24 März um 19.00 Uhr in der Aula des Vinzenz-Pallotti-Kollegs, Pallottistrasse. Das Gemeinsame Symphonische Orchester, die Big Band und die verschiedenen Chöre der beiden Gymnasien werden die Zuhörer zum Frühlingsanfang mit Unterhaltungsmusik erfreuen. Alle Mitwirkenden freuen sich über ein zahlreiches Publikum. Der Eintritt ist – wie immer - frei.

Musik für Haiti - Benefizkonzert in der Stadthalle am 13. März

Der Kurs Evangelische Religion der Jahrgangsstufe 13 organisiert mit seiner Lehrerin Doris Kübler für das Erz. St.-Joseph-Gymnasium am Samstag, 13. März, ein Benefizkonzert. Unter dem Motto “Musik für Haiti” spielen ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) drei bekannte regionale Top-Bands zugunsten der Organsation “Ärzte ohne Grenzen”, um den Opfern des Naturunglücks in der Karibik helfen zu können.
Die Formationen
“Handmade”, “Rawjam” und “Tiebreakers” garantieren mit ihren Liveauftritten gute Stimmung, die Schülerinnen und Schüler übernehmen neben der Organisation auch das Fingerfood. Als Schirmherr wird der Rheinbacher Bürgermeister Stefan Raetz den Abend begleiten. Der Eintritt kostet 5 Euro für Erwachsene, für Menschen bis 21 Jahre 3 Euro! Wegen des geringen Einttrittspreises weisen die Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass zusätzliche Spenden erwünscht sind. (Download des Plakates durch Doppelklick darauf)

Mutig Christ sein!
Ausstellung „Martyrer des Erzbistums Köln“ vom 8. bis 26. März im Mariensaal

Die Ausstellung "Martyrer des Erzbistums Köln" ist vom 8. bis 26. März im Mariensaal des Erzb. St.-Joseph-Gymnasiums zu sehen. In Schüler-Führungen für das Vinzenz-Pallotti-Kolleg und das Erzb. St.-Joseph-Gymnasium, in Gottesdiensten, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, im Zeitzeugengespräch mit Marianne Reichartz, Tochter des von den Nazis hingerichteten katholischen Journalisten Nikolaus Groß sowie im bewussten Medieneinsatz werden exemplarisch Gestalten aus der Ausstellung und andere Menschen mit Zivilcourage bis zum Einsatz der eigenen Existenz aufgegriffen. Am konkreten Beispiel wird gefragt: Geht uns das was an? – Ziel ist Ermutigung zum Christsein heute, Ermutigung, andere Ziele und Werte zu realisieren, als nur Geld, Gier und Konsum, sich bewusst einzulassen auf Mitmenschen, sensibel nachzufragen, ob es den Menschen um uns herum und weltweit gut geht, bewusst die Option eines „guten Lebens für alle“ zu setzen gegen ein bloßes „Was bringt mir das?“. Alles in allem ein Angebot, an Beispielen der eigenen, nahen Geschichte zu erfahren, was das für uns heißen könnte: Im Mittelpunkt steht der Mensch. Besuchsmöglichkeiten in Absprache mit dem Schulsekretariat, Fon: 02226 – 92240.

zur Information:
Martyrer des ErzbistumsKöln im 20. Jahrhundert

In dieser Ausstellung wird an die Martyrer des 20. Jahrhunderts erinnert, die in besonderer Verbindung zum Erzbistum Köln standen oder stehen. Dies sind bekannte und weniger bekannte Personen aus allen Teilen des Erzbistums Köln, deren Wirken und deren Opfer durch die Ausstellung gedacht wird. Der Schwerpunkt liegt bei den Blutzeugen, die unter Hitlers Terror ihr Leben gelassen haben. Die Ausstellung stellt biographische Aspekte der Martyrer in den Mittelpunkt der Betrachtung, gibt aus dem Glaubenszeugnis der Martyrer religiöse Impulse für heute und wirkt somit der Macht des Vergessens entgegen.

Termine:
Dienstag, 09.03., 12.30 Uhr, Kapelle: Einführung in die Ausstellung "Martyrer des Erzbisstums Köln" durch Prälat Moll, anschl. Eröffnung der Ausstellung im Mariensaal

Mittwoch, 24.03, 8.45 Uhr + 10.45 Uhr: Schülerinnen und Schüler treffen Marianne Reichartz, Tochter des von den Nazis hingerichteten katholischen Journalisten Nikolaus Groß

Für kurze Zeit auf dem Siegerpodest bei “Jugend trainiert für Olympia”
 
Im Rahmen des Wettkampfes “Jugend trainiert für Olympia” nahm unsere Schule im Januar mit zwei Mannschaften an den Regierungsbezirksmeisterschaften im Gerätturnen teil.
Mannschaft I turnte sehr souverän, hatte leider aber am Schwebebalken einige Patzer. Gerade am Schwebebalken erzielte Mannschaft II, die nur mit vier statt fünf Turnerinnen antreten konnte und deshalb ohne Streichwertung auskommen musste, beachtliche Ergebnisse. Als sie bei der Siegerehrung den 1. und 2. Platz zugesprochen bekamen, waren sie überglücklich. Mannschaft I hatte die Qualifikation für die Landesmeisterschaften geschafft! Wenn sie die gewinnen würden, wären sie beim Finale in Berlin ... Man schmiedete schon Pläne und träumte von dem ganz großen Erfolg.
Eine Woche später dann die herbe Enttäuschung: Eine Schule hatte Protest eingelegt. Die Wertungen wurden daraufhin überprüft, mit dem Resultat: 4. und 10. Platz für das Erzbischöfliche St. Joseph Gymnasium. “Trotz der Enttäuschung muss betont werden, dass auch diese Platzierungen ein ausgesprochen gutes Ergebnis nach langer Wettkampfabstinenz sind”, erklärt Betreuerin Gisela Wefers-Johnston. Die von den Turnerinnen gezeigten Leistungen zeigten eindeutig, dass sie Favoritinnen für die oberen Platzierungen seien.

26. Kapellenkonzert

Das Erzbischöfliche St.-Joseph-Gymnasium Rheinbach lädt zum 26. traditionellen Konzert am Sonntag, 28. Februar, um 17.00 Uhr in die Kapelle der Schule (Stadtpark 31) ein.

Wie immer werden der Mädchenchor sowie Solistinnen des Gymnasiums und das Gemeinsame Orchester „sul ponticello“ des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs geistliche und weltliche Musik aus verschiedenen Jahrhunderten zur Aufführung bringen.

Alle Mitwirkenden freuen sich über ein zahlreiches Publikum. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

Der neue preisgekrönte Film des Schulsanitätsdienstes:

 

Beginn der Tastaturkurse im März

Im großen EDV-Raum werden wieder vier PC-10-Finger-(blind)-Schreib-Kurse angeboten. Ziel ist es, das richtige Tastaturschreiben bereits früh zu erlernen, um seine gedankliche Arbeit rationalisieren zu können. Entgegen anderweitiger Behauptungen ist dies nicht innerhalb von fünf Stunden erlernbar. Die Kurse finden ab ab 15. März jeweils montags, dienstags, mittwochs und donnerstags immer zwischen 17 und 18.30 Uhr statt, umfassen 15 mal 2 Unterrichtsstunden und kosten für Schüler und Erwachsene nur 25 Euro (plus 10 Euro für Arbeitsmappe und Lehrmaterial).

 

Klassenpreis für „tierisch wichtigen“ Song der 6d

Die Klasse 6d hat beim bundesweiten Wettbewerb der Zeitschrift „Tierfreund“ 250 Euro für die Klassenkasse gewonnen. „Das ist mir tierisch wichtig“ hieß das Motto, zu dem die Klasse ein Lied komponierte, es auf Video aufnahm und an die Redaktion schickte. „Tierisch wichtig ist mir die ganze Welt, tierisch wichtig ist alles das, was mir gefällt!“ lautet der Refrain des Songs. Aufgenommen im heimischen Tonstudio und vorgetragen wurde er von Nina Koep und Mira Heinrichs. „Unter 3282 Einsendungen sind lediglich 12 Preise vergeben worden, darunter nur drei Schulklassenpreise“, berichten die stolzen Gewinnerinnen. Diese sind auf dem Gewinnerposter in der Zeitschrift zu sehen, wo zu lesen ist: „Familie und Co: Als dieses Video kam, hat die ganze Redaktion gerockt!“  Neben Nina und Mira gehört noch Maja Werner zur klasseneigenen Band, die seit Neuestem auch einen Namen hat: „Blade Lions“ Schulintern wurde die Klasse bereits bekannt durch einen selbstbewussten Auftritt bei der Verabschiedung des ehemaligen Kollegen Fritz Meurer.

Ausgezeichnete Songtexterinnen der 6d: Maja Werner, Mira Heinrichs, Nina Koep (v. l.)

 


Clever studieren, richtig finanzieren

In einer Informationsveranstaltung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen geht es um die richtige Finanzierung des Studiums: "Clever Studieren. Richtig Finanzieren" lautet der Titel der Vortrages für Eltern und Schüler/innen am Dienstag, 26. Januar, um 19 Uhr im Studio (Altbau) des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums Rheinbach. Auch Eltern und Schülerinnen anderer Schulen sind dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei.

  Vortrag als Download (pdf)
 

44. Amerikakonzert

Der Arbeitskreis Rhinebeck-Rheinbach lädt herzlich zu einem Weihnachtskonzert ein am Sonntag, 20. Dezember, um 17.00 Uhr in der Kirche des Vinzenz-Pallotti-Kollegs in Rheinbach, Pallottistraße.In diesem Jahr wird dieses Konzert als 44. Amerikakonzert veranstaltet. Schülerinnen und Schüler des St. Joseph-Gymnasiums, der Hauptschule Rheinbach sowie des Städtischen Gymnasiums Rheinbach und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs werden die Zuhörer zum Weihnachtsfest mit weihnachtlicher Musik erfreuen. Auch wenn unsere amerikanischen Freunde aus Rhinebeck/NY erst wieder im Sommer 2012 nach Rheinbach kommen und die Deutschen 2013 nach Rhinebeck reisen werden, wollen wir den Gedanken des Austausches immer wieder durch unsere Amerikakonzerte mit neuem Leben erfüllen. Dieser musikalische Jugendaustausch zwischen Rhinebeck/NY und Rheinbach findet seit 1978 regelmäßig alle fünf Jahre statt.Alle Mitwirkenden freuen sich über ein zahlreiches Publikum. Der Eintritt ist – wie immer - frei.

Zum ersten Mal Kreismeisterinnen im Tennis

Am Freitag, 4. Dezember, war es endlich soweit, ein passender Termin (ohne Klausuren) war gefunden, um das Endspiel der Kreismeisterschaft im Tennis für die Mädchen der Wettkampfklasse I auszutragen. Das Erzbischöfliche St.-Joseph-Gymnasium Rheinbach musste gegen das Gymnasium am Ölberg antreten, das bereits zuvor das Rhein-Sieg- Gymnasium aus St. Augustin mit 6:0 souverän bezwungen hatte.
Die Rheinbacherinnen gingen dennoch völlig unbeeindruckt und selbstbewusst an das Spiel heran und konnten gleich drei der vier Einzel deutlich für sich entscheiden. So bezwang Marie Schmitz ihre Gegnerin mit 6:0,6:0 Sätzen, Nina Deselaers siegte mit 6:3, 6:1 Sätzen und Sandra Schneider mit 6:1,6:1 Sätzen. Lediglich die an Nummer 1 gesetzte Katharina Wilcke hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und musste beide Sätze abgeben (2:6, 0:6). Mit diesem Punktestand konnten die Mädchen des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums ruhig in die Doppelspiele gehen. Hier kämpfte sich das erste Doppel (Deselaers/Wilcke) nach einem verlorenen ersten Satz im zweiten durch den Tiebreak, konnte den Match-Tiebreak dann aber nicht gewinnen. Das zweite Doppel (Schmitz/Schneider) gewann souverän mit 6:3,6:1 Sätzen und erzielte damit einen deutlichen Endstand von 4:2 Spielen. Damit waren - nach 5 Stunden Spiel - die Mädchen des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums zum ersten Mal Kreismeister!
Die Mädchen der Wettkampfklasse II. (Jahrgänge 1993-1996) hatten ihre Spiele noch vor den Herbstferien und konnten noch draußen spielen. Leider trafen die Mädchen des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums mit der Mädchenmannschaft des Anno-Gymnasiums Siegburg auf einen deutlich überlegenen Gegner. Ohne jede Chance gingen alle Spiele verloren. Dennoch war der erste Kommentar einer Spielerin: „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei und dann sind wir besser“. In dieser Alterklasse spielten Celina Müller-Diesing, Angela Knauber, Caroline Lenau und Magdalena Wierz.

Weihnachtliche Vorbereitungen auf deutsch-französische Art

 

Viel Spaß hatten die Rheinbacher Schülerinnen mit ihren 33 Gastschülerinnen aus Frankreich beim weihnachtlichen Basteln, Plätzchenbacken und Singen im St.-Joseph-Gymnasium. Zum Abschluss einer ereignisreichen Woche standen bei einem von den Französisch-Lehrern gestalteten und durch viele hilfsbereite Mütter unterstützten Projektnachmittag weihnachtliche Aktivitäten in der Schulküche, dem Musiksaal und dem Kunstraum auf dem Programm, wo aus Filz kleine Schäfchen (sic!) gebastelt wurden.

zur Bildergalerie

Für eine Woche waren die Französinnen aus Rueil-Malmaison bei Paris in Rheinbach zu Gast, nahmen am Unterricht der Klassen 8 teil, erlebten die Stadt Rheinbach bei einer Stadtrallye, schauten sich das Beethovenhaus in Bonn und den Dom und das Schokoladenmuseum in Köln an. Übernachtet wurde in den deutschen Gastfamilien, bevor es am Montag nach dem zweiten Adventssonntag wieder Richtung Frankreich ging.

Einstimmung in die Adventszeit

Gute Tradition ist das Adventsingen im Foyer der Schule. So eröffnete in diesem Jahr der Chor der Klassen 5 und 6 unter Leitung von Musiklehrerin Gisela Mettig den Reigen der montäglichen Zusammenkünfte. Schulseelsoger Pater Heinz-Willi Rivert gab eine Einführung und die adventliche Zeit. Am Montag, 7.12., spielt das Orchester der Klassen 5 und 6 unter Leitung von  Michael Küssner zum Beginn der 3. Stunde für die Klassen 7 und 8. Am Montag, 14.12., sind die Klassen 9 und 10 eingeladen, um mit den Mädchen aus dem Musik-Differenzierungskurs von Musiklehrer Herbert Vennemann zu singen (ebenfalls zu Beginn der 3. Stunde).

Von Tag zu Tag gehen die Klassen der Mittelstufe und einige Oberstufenkurse auf dem Weg des diesjährigen Adventkalenders einen Schritt weiter. Zur Überraschung aller anderen Schülerinnen wird jeweils eine Station von einer Klasse gestaltet, um alle in der Adventzeit auf Weihnachten vorzubereiten, mal mit einem Gedicht, mal mit der Darstellung eines Heiligen oder einer anderen Überraschung.

Adventbasar und Offenes Singen

Das Erzbischöfliche St. Joseph-Gymnasiums in Rheinbach lädt herzlich zu seinem traditionellen Adventsbasar ein am Samstag, 28. November, ab 14.30 Uhr in die Aula des Gymnasiums, Stadtpark 31, ein. Wie in den Vorjahren bieten die Schülerinnen weihnachtliche Basteleien, Adventskränze und natürlich auch Gebäck zum Verkauf an. Bei Kaffee und Kuchen können sich die Besucher im benachbarten Mariensaal erfrischen. Der Erlös aus dem Basar kommt den Projekten zugute, die die Schule schon seit Jahren in Indien unterstützt.
Die Rheinbacher Buchhandlung Kayser präsentiert interessante Neuerscheinungen des Bücherwinters, das Medienzentrum der Schule richtet einen Bücherbasar aus.
Zum Abschluss des Basars lädt die Fachschaft Musik des Gymnasiums zu einem Offenen adventlichen Singen und Musizieren ab 17 Uhr in die Kapelle der Schule ein. Junge und Ältere Schülerinnen werden für das Publikum musizieren, aber auch das Publikum soll singend einbezogen werden.

 

Bäume, Gruppen und Spiele - Artikel von Lea Abraham (8a) zur Woche der Mathematik
Mathematics Bonn - Seite der Uni Bonn zur Schülerwoche Mathematik

Schülerinnen nahmen an den Mathematik-Wochen der Universitäten Bonn und Köln teil
Wie richtige Studentinnen

Eine ganze Woche Mathematik – das wollten einige Mädchen des St.-Joseph-Gymnasiums sich nicht entgehen lassen. Angespornt durch ihre guten Leistungen beim internationalen Känguru-Wettbewerb der Mathematik hatten sich  sich neun mutige Mädchen der Klassen  8 und eine Schülerin der Jahrgangsstufe 12 zur Schülerwoche des Mathematischen Instituts de Universität Bonn angemeldet. Wie richtige Studentinnen der Mathematik hörten die Mädchen täglich zwei Vorlesungen und den Themen „Bäume“, „Gruppen“ und „Spiele“. In anschließenden Übungen wurden die anspruchsvollen Vorlesungsinhalte aufgearbeitet. „Die Schülerwoche war anstrengend, aber auch eine wertvolle Erfahrung“, berichtet eine der Schülerinnen. Alle sind der Meinung: „Wir haben gelernt, dass jedes Problem mit dem nötigen Durchhaltevermögen und Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten gelöst werden kann.“
Beim „Girlsday Mathematik/Informatik“ der Universität Köln konnten aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl nur zwei Schülerinnen der Klassen 10 teilnehmen. In Seminarform wurden interessante Fragestellungen der Naturwissenschaften (Biologie und Informatik) bearbeitet und eine Einführung in das Computerprogramm Maple gegeben. Die Mädchen lernten, inwiefern Mathematiker die Lösung anwendungsbezogener Probleme unterstützen können.


Teilnehmerinnen der Mathematikwochen ind Bonn und Köln: Lea Abraham, Karen Bartholomeyczik, Elisa Frings, Elisabeth Hilz, Lina-Doreen Metternich, Sarah Tietler, Eileen Viehmann, Thalia Voß, Carolin Weiß, Kira Windmüller – Helena Johnston, Annika Schneider - mit Mathematiklehrerin Gisela Wefers-Johnston.


Auszeichnung für besonders Engagement in der Mathematik
Das Erzbischöfliche St.-Joseph-Gymnasium wurde beim internationalen Känguruwettbewerb der Mathematik mit dem „Preis für Schulen mit hohen Teilnehmerzahlen“ ausgezeichnet. Wie das verantwortliche Team der Humboldt-Universität Berlin in seinem Schreibe hervorhebt, soll mit diesem Preis das besondere Engagement der Schule im Fach Mathematik anerkannt werden. Die Schule erhält Bücher, Geometriebaukästen oder Materialien für den Mathematikunterricht. Auf diese Weise sollen alle Schülerinnen für ihr Interesse belohnt und für ihre Leistungen geehrt werden.
 

Autorin liest für Schülerinnen

Monika Feth, Autorin von Kinder-, Jugendbüchern und Krimis wie “Der Scherbensammler”, “Der Erdbeerpflücker” oder “Der Schattengänger”, liest am Mittwoch, 18. November, um 19 Uhr im Medienzentrum des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums (Neubau, 3. Etage) für Schülerinnen ab der 8. Klasse und interessierte Gäste. Der Eintritt ist frei. Das Team des Medienzentrums um Frau Göb freut sich aber über eine kleine Spende. Die Rheinbacher Buchhandlung Kayser stellt für diesen Abend fünf Bücher von Monika Feth zur Verlosung bereit.

Kammerkonzert

Rheinbach. Die Fachbereiche Musik des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs in Rheinbach veranstalten am Donnerstag, 12. November, um 19.30 Uhr in der Aula des Vinzenz-Pallotti-Kollegs, Pallottistraße, ein Kammerkonzert. Wie auch im letzten Jahr haben hier vor allem die älteren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 eine Gelegenheit, sich solistisch oder in kleinen Ensembles auf den verschiedensten Instrumenten vor Zuhörern zu präsentieren.
Der Eintritt ist wie immer frei. Alle Ausführenden freuen sich über ein möglichst zahlreiches Publikum.


Fotos vom Tag der Offenen Tür

Abiturientinnen durch Ministerpräsident Jürgen Rüttgers  ausgezeichnet
"Das Leben ist keine Castingshow"

Rheinbach/Düsseldorf. "Für mich ist es ein Experiment in persönlicher  Demut: Ich wollte ganz bewusst mal ausprobieren, wie es sich anfühlt,  wenn man das schlichteste Gemüt im Saale ist". So leitete Überraschungsgast Thomas Gottschalk seine Laudatio auf die besten  Absolventen der Schulen des Landes NRW ein. Ministerpräsident Rüttgers hatte eingeladen -- und rund 600 der besten Abiturienten und Abgänger anderer Schulformen waren in den großen Saal des Maritim Düsseldorf  gekommen, um die Glückwünsche des Ministerpräsidenten, der Bildungsministerin, von Thomas Gottschalk und per Videobotschaft von Günther Jauch und Britta Heidemann zu empfangen. Dabei waren auch drei  Schülerinnen des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums in Rheinbach, die ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 abgelegt hatten. Isabel Buchsbaum,  Olga Matsarskaja und Jennifer Deventer hatten sich begleitet von ihren  Eltern und von Schulleiter Hans Rieck nach Düsseldorf aufgemacht, um sich - wie es Ministerpräsident Jürgen Rüttgers formulierte - zum  letzten Mal für ihre überragenden Leistungen im Abitur feiern zu lassen.  Barbara Bürvenich konnte leider nicht mitfahren, da der Umzug an den Studienort sich nicht auf einen anderen Tag verschieben ließ. Aber auch  ihr und den vielen anderen Schulabsolventen galt der Wunsch von Thomas  Gottschalk: "Versucht nicht auf Teufel komm raus ,Germanys next Superdoctor' zu werden ... Das Leben ist keine Castingshow. Wir brauchen Menschen, die mit ihren geistigen Fähigkeiten die Lebensumstände anderer Menschen verbessern. Ihr besitzt diese Fähigkeiten und ich wünsche euch, dass ihr daraus das Beste für Euch und andere macht."

Schulleiter Hans Rieck (l.) mit den jahresbesten Abiturientinnen seiner Schule, die für ihre Note 1,0 von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers in Düsseldorf ausgezeichnet wurden:  Jennifer Deventer, Olga Matsarskaja und Isabel Buchsbaum (v.l.). Nicht im Bild: Barbara Bürvenich.

Bericht auf der Seite des Schulministeriums, unter anderem mit dem Manuskript der Rede von Thomas Gottschalk
 

Musikalische Termine im Schuljahr 2009/2010

Die musklaishen Termine im Schuljahr2009/2010 stehen fest. Dazu gehören wieder die Auftritte der Chöre und Ensembles der Schule, wie des Chores der Klassen 5/6, des Orchesters, der Bigband und die vielen Solistinen und Solisten, die vielfach gemeinsam mit Schülern und Lehrern des benachbarten Vinzenz-Pallotti-Kollegs bestritten werden. (weiter)

Schülerinnen, Eltern und Konzertbesucher spenden Schulfesterlös

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten jetzt Schulleitung, Schülerinnen und Eltern des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums einen Scheck über 3700 Euro an den Rotary Club Bonn-Rheinbach. Der Betrag war während des Schulfestes im Sommer zusammen gekommen und wird von den Rheinbacher Rotariern für die Unterstützung der weltweiten Aktion „End Polio Now“ verwendet. Schulleiter Hans Rieck zeigte sich erfreut über die Spendenbereitschaft seiner Schülerinnen: „Wir haben den Klassen freigestellt, welchen  Betrag sie aus dem Erlös ihrer Aufführungen und Aktionen während des Schulfestes an den gemeinsamen wohltätigen Zweck weiter reichen. Aber alle Klassen haben mindestens die Hälfte ihres eigenen Erlöses gespendet, etliche sogar den gesamten Betrag.“ So kam ein Betrag von 1300 Euro zusammen, dazu noch einmal rund 1000 Euro aus dem Verkauf von Kuchen und Getränken in der Cafeteria während des Schulfestes. „Hier  haben wir uns vor allem bei den vielen Eltern zu bedanken, die durch Kuchenspenden und ihre Mithilfe in der Cafeteria die Aktion unterstützt haben“, betonte Christiane Habbig, die neue Vorsitzende der Schulpflegschaft. Schließlich konnten 1400 Euro während des Benefiz-Konzertes zum Abschluss des Schulfestes eingesammelt werden. Dabei hatten bei sommerlichem Wetter auf der Wiese am Stadtpark die Vokal- und Instrumentalensembles des St. Joseph-Gymnasiums (SJG) mit Unterstützung von Musikern des benachbarten Vinzenz-Pallotti-Kollegs (VPK) ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geboten, das unter der Leitung der Musiklehrer Michael Küßner, Gisela Mettig, Herbert Vennemann (alle SJG) und Andreas Wiedemann (VPK) stand. Mit dieser Darbietung auf verschiedenen Bühnen vor der imposanten Kulisse des altehrwürdigen Kloster-Schulgebäudes gelang ein bewegendes musikalisches Highlight in der langen Tradition großartiger Aufführungen der beiden Schulen. Es macht neugierig auf weitere Veranstaltungen auch im Rahmen der bevorstehenden Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum des St.-Joseph-Gymnasiums im Jahre 2011. Das nächste Großprojekt ist bereits in Planung.


Bei der Spendenübergabe zu sehen (v. l.): Michael Küssner, Gisela Mettig, Herbert Vennemann (alle Musiklehrer am SJG), Dr. Monika Hörig (Rotary), Petra Ende und Christiane Habbig (Elternvertreterinnen), Hans Rieck (Schulleiter), Saskia Sandfort (Schülersprecherin), Hans-Jürgen Göppel (Rotary), Anja Patzke, Sonja Hoffmann (Schülersprecherinnen), Wolfgang Otto (Vors. Rotary Club), Carina Sieberg (Schülersprecherin) und Wilhelm Müller (Rotary).

Beginn der Tastaturkurse

Im großen EDV-Raum des St-Joseph-Gymnasiums werden jetzt in Zusammenarbeit mit dem Stenografenverein Bonn 1872 e.V. unter der langjährigen Anleitung von Reiner Blumann vier PC-10-Finger-(blind)-Schreib-Kurse angeboten. Ziel ist es, das richtige Tastaturschreiben bereits früh zu erlernen, um seine gedankliche Arbeit rationalisieren zu können. Entgegen anderweitiger Behauptungen ist dies nicht innerhalb von fünf Stunden erlernbar. Die Kurse an unserer Schule finden ab ab 28. September jeweils montags, dienstags, mittwochs und donnerstags immer zwischen 17 und 18.30 Uhr statt, umfassen 15 mal 2 Unterrichtsstunden und kosten für Schüler 25 Euro (plus 5 Euro für Arbeitsmappe und Lehrmaterial) für Erwachsene 50 Euro.

Anmeldungen im Sekretariat der Schule (Telefon 02226-9224-0) oder direkt beim Dozenten Reiner Blumann (Telefon mobil 0177-7367476).

allg. Informationen
Tastschreiben
Anmeldung
 

Jour Fixe Schuljubiläum 2011

Das nächste Treffen zur Vorbereitung des hundertjährigen Schuljubiläums im Jahr 2011 findet am Donnerstag, 1. Oktober, 19 Uhr im Mariensaal statt.

Infobörse Auslandsaufenthalt

Am 24.9. findet die nächste Infobörse Ausland um 19 Uhr im Mariensaal statt. An einem Auslandsaufenthalt interessierte Schülerinnen und deren Eltern ab Klasse 8 sind dazu herzlich eingeladen. Fachlehrer und Schülerinnen, die bereits einen Auslandsaufenthalt absolviert haben, geben Auskunft über Inhaltliches, Formales und Praktisches zu einem Aufenthalt im Ausland als Schülerin.

Einige Informationen zum Schuljahresbeginn:

Am Freitag, 21.8., findet in der 2. und 3. Stunde der Schuljahreseröffnungsgottesdienst für alle Schülerinnen der Klassen 6 bis 13 in der Pallottikirche statt.

In der kommenden Woche (ab Montag, 24.8.) befinden sich die 10. Klassen auf Klassenfahrt (in Berlin und Luxemburg).

Am Mittwoch, 2.9., fällt wegen des Pädagogischen Tages des Lehrerkollegiums der Unterricht aus.

Die erste Allgemeine Lehrerkonferenz findet am Montag, 7.9., ab 14.30 Uhr statt. Der Unterricht endet aus diesem Grunde nach der 6. Stunde.

Die Elternpflegschaftsversammlungen sind wie folgt vorgesehen:

Dienstag, 8.9.: Klassen 5, 6 + 11
Mittwoch, 9.9.: Klassen 7, 8 + 12
Donnerstag, 10.9.: Klassen 9, 10 + 13
(genaue Zeiten und Räumen entnehmen Sie bitte den persönlichen Einladungen, die in den nächsten Tagen folgen.

100 Jahre St.-Joseph-Gymnasium Rheinbach -  Zeitzeuginnen gesucht! 

Das Erzbischöfliche St. Joseph Gymnasium Rheinbach, Generationen auch bekannt als das Lyzeum oder einfach als  Mädchengymnasium, gegründet 1911 von den Schwestern Unserer Lieben  Frau, feiert im Jahre 2011 den 100. Jahrestag seiner Gründung. 
Die Festschrift zum Schuljubiläum wird unter vielem anderem einen Rückblick auf 100 Jahre Mädchen- und Frauenbildung  in Rheinbach im Wandel der Zeiten werfen.
Hierzu suchen wir ehemalige  Schülerinnen,  die bereit sind, einen kleinen Beitrag aus den Eindrücken und Erinnerungen ihrer Schulzeit am St. Joseph Gymnasium beizusteuern.
Kontaktieren Sie uns bitte:

St. Joseph Gymnasium
Stadtpark 31
53359 Rheinbach 
Tel. 02226 / 92 24 -10 
Mail: sanktjoseph100@sjg-rheinbach.de oder HPSchlinkmann(at)sjg-rheinbach.de  [(at) durch @ ersetzen