Archiv Aktuelles 2007

Stadtpark 31, 53359 Rheinbach, Telefon 02226 - 9224-0

"Auf-nach-Amerika-Konzert!"

Der Chor, das Symphonische Orchester und die Big Band des  Rhinebeck-Rheinbach-Austausches 2008 laden herzlich zu ihrem Konzert vor  der Abreise in die USA ein am Montag, 23. Juni 2008 um 19.00 Uhr im Stadttheater/Rheinbach, Königsbergerstraße.
In diesem Konzert werden die Ensembles, die sich durch die gemeinsame  Probenarbeit in den letzten Monaten gebildet haben, Ausschnitte aus  ihrem musikalischen Reiseprogramm in unserem 39. Amerikakonzert zu Gehör  bringen.
Am Anfang der Sommerferien werden ca 120 Schülerinnen und Schüler sowie  deren Lehrerinnen und Lehrer aus dem Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasium, der Hauptschule Rheinbach, des Städtischen Gymnasiums Rheinbach und aus dem Vinzenz-Pallotti-Kolleg nach Rhinebeck/New York  reisen. Dort wird man zusammen mit den amerikanischen Jugendlichen, die  im letzten Jahr hier in Rheinbach waren, musikalisch arbeiten und die Ergebnisse dieser Arbeit in Konzerten präsentieren.
Dieser Besuch ist Teil eines Austauschprogrammes, das seit 1978  regelmäßig alle fünf Jahre stattfindet.
Alle Mitwirkenden freuen sich über ein zahlreiches Publikum. Der Eintritt ist - wie immer - frei.

Im Netz der neuen Medien

“Kinder haben im Internet alleine nichts zu suchen!” Mit dieser klaren Aussage konfrontierte Kriminalhauptkommissar Lothar Wüsten Eltern und Interessierte bei einem Informationsabend über “Gefahren im Internet”. Ohne die neuen Medien grundsätzlich zu verteufeln, erläuterte der Spezialist in Sachen Internet, worauf man als Eltern achten sollte, wenn Kinder und Jugendliche sich im virtuellen Raum bewegen. (weiter)

20jähriges Abitur-Treffen

Der Abiturjahrgang 1988 des Vinzenz-Pallotti-Kollegs und des Erzb. St.-Joseph-Gymnasium trifft sich in diesem Jahr zur 20-Jahr-Feier: am Samstag, 21. Juni, in der Schützenhalle in Rheinbach (Schützenstraße 24, 53359 Rheinbach). Weitere Informationen unter anderem über die Anmeldemodalitäten finden sich auf der eigens zu diesem Zweck eingerichteten Party-Seite: www.abi88rheinbach.npage.de

Zweiter  Marathon-Sieg für Schulstaffel

Rheinbach. Die Laufsaison beginnt für die Mädchen des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums vielversprechend: Beim 8. RheinErnergie-Marathon in Bonn wiederholten die von Winfried Schmadel trainierten Schülerinnen in der Alterklasse W90 ihren Vorjahressieg. Isabel Buchsbaum, Annika Brunsemann, Astrid Seemann, Kerstin Siegburg, Rebecca Schwerer und Sonja Warzel bestätigten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ihre hervorragende Form und kamen erneut als erste Staffel in ihrer Altersklasse ins Ziel. „Das Wetter war toll und die Stimmung an der Strecke hat uns zusätzlich motiviert“, berichteten die Mädchen anschließend. Sie werden in dieser Besetzung allerdings nicht mehr gemeinsam starten können, weil drei der Läuferinnen in diesem Jahr ihr Abitur ablegen. So rücken beim nächsten Wettkampf in Kreuzweingarten bei Bad Münstereifel bereits einige der Sportlerinnen in die erste Staffel auf, die in Bonn im zweiten Team aktiv waren: Kathrin Burmann, Theresa Bois, Cornelia van Schewick, Christina Schwender, Kerstin Gerhard und Cathrin Holzapfel kamen dort zusammen auf den 15. Platz. Außerdem dabei: Julia Köll und Viola Buchsbaum. Schulleiter Hans Rieck, zeichnete die erfolgreichen Läuferinnen jetzt aus und lobte deren Leistung, die er persönlich nicht hatte beobachten können, weil er in diesem Jahr selbst als Läufer beim Bonn-Marathon aktiv war. Das Erzbischöfliche St.-Joseph-Gymnasium will mit seinen Mädchen-Staffeln im kommenden Jahr im Wettbewerb um den Rhein-Cup antreten, in dessen Wertung die Läufe in Bonn, Köln und Düsseldorf einfließen.

 

St.-Joseph-Fest nachgeholt

Da der Josephtag (19.3.) in diesem Jahr wieder in die Ferien fiel, wurde das St.-Joseph-Fest Anfang April nachgeholt. Alle Schülerinnen, Eltern und Familienangehörige, Ehemalige und Freunde trafen sich zu einem festlichen Gottesdienst mit Schulseelsorger Pater Alois Hofmann SAC in der Schul-Kapelle.

In der Einführung stellte Schulseelsorger P. Alois Hofmann heraus, dass der Heilige Joseph nicht mit den “Superstars” von heute zu vergleichen sei, die Jahr für Jahr in den verschiedensten Branchen in Kultur und Sport gekürt würden und dann bald wieder vergessen seien. Vielmehr sei er eine Gestalt, mit der sich selbst die Kirche 16 Jahrhunderte lang schwer getan habe, ihm einen gebührenden Platz zu geben.
In seiner Predigt führte er an Hand des Leitspruches “Gottes Will, drum sei stil” aus, dass dieser Satz so etwas wie ein Lebensprogramm des Heiligen Joseph war: Nach außen hin bescheiden, kein Mann großer Worte und Parolen, eher nachdenklich, aber aufgeschlossen für das, was Gott mit ihm vorhatte. Wenn Joseph in der Bibel als “gerecht” bezeichnet werde, habe dies weit mehr zu bedeuten als ein gutes Sozialverhalten, sondern dass er sein Leben ganz in Gott festgemacht habe. Deshalb konnte er sich auf das Abenteuer Gottes einlassen: ungewollte Schwangerschaft, Geburt Jesu in Armseligkeit, Flucht nach Ägypten. “Der Heilige Josef ist auch für Menschen von heute ein Vorbild. Es lohnt sich, als ein Horcher und Lauscher von Gottes Worten sein Leben ganz in Gott zu gründen”, schloss Pater Hofmann seine Predigt. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahmen Schülerinnen der Unterstufe unter der Leitung von Michael Küßner. Im Anschluss an den Gottesdienst luden die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 gegen freiwillige Spenden zu Kaffee und Kuchen in den Mariensaal ein.

 

Kreismeisterinnen im Fußball

In einem dramatischen Endspiel bezwangen die Mädchen der Alterklasse I die Mannschaft des Gymnasiums Hennef und holten sich damit nach ihrem Erfolg in der unteren Altersklasse vor zwei Jahren erneut den Kreismeistertitel. Auch ohne besondere Vorbereitung konnten die Spielerinnen aus den Jahrgangsstufen 10 bis 13 den zunächst technisch reifer wirkenden Henneferinnen Paroli bieten und nach zwei sehr diszipliniert geführten Halbzeiten ein gerechtes 0:0 halten. Trotz weniger großer Torchancen war es ein gutes Spiel, in der die Rheinbacherinnen eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten und sich sogar einige Torchancen erarbeiteten. Magdalena Bitten verpasste kurz vor Schluss mit einem nur knapp am Tor vorbei zischenden 18-Meter-Schuss sogar den möglichen Siegtreffer. 
Im anschließenden Elftmeter-Schießen erzielten Magdalena Bitten, Svenja Weiß und Sabrina Müller jeweils einen Treffer. Beide Torhüterinnen parierten jeweils einen Strafstoß, bis sie sich am Ende selbst gegenüber standen. Maike Hagebusch behielt die Nerven und verwandelte zum 4:3, während die Hennefer Torfrau den entscheidenden Elfmeter an die Latte knallte. Die Rheinbacherinnen hatten gewonnen und lagen sich jubelnd in den Armen. Leider ist in dieser Altersklasse mit dem Gewinn des Kreismeitertitels der Wettbewerb beendet.
Obere Reihe (v.l.n.r.): Anuschka Buter, Nikola Mengel, Nadine Wolff, Magdalena Bitten, Anja Habbig, Kristina Göb, Svenja Weiß; kniend (vl.n.r.): Maike Unkelbach, Rebecca Scherer, Verena Althoff, Maike Hagebusch, Sabrina Müller, Cathrin Holzapfel.

 

Fünf Instrumente im Mittelpunkt

Rheinbach. Auch in diesem Jahr fand  31. 01 08 fand wieder ein „musikalischer Tag“ am St.-Joseph-Gymnasium in Zusammenarbeit mit der Musikschule statt. Wie im letzten Jahr war es erneut das Ziel, den Schülerinnen der Klassen 5 verschiedene Instrumente eingehend vorzustellen. Dieses Mal waren das das Klavier und Cembalo, die Blockflöte und Querflöte in ihren unterschiedlichen Bauformen sowie Oboe, Klarinette, Fagott und die Familie der Streichinstrumente. Die Idee eines „musikalischen Tages“ entstand aus der Beobachtung, dass die Kenntnis bestimmter Instrumente – vor allem der traditionellen Orchesterinstrumente - heutzutage bei vielen Kindern nicht mehr als selbstverständlich  vorausgesetzt werden kann. Deshalb entstand in den Fachschaften Musik des St.-Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs die Idee,  diese Instrumente sozusagen zu den Schülerinnen und Schülern zu bringen, um sie eventuell zu motivieren, eines davon zu erlernen.
Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Schulleiterin, Frau Kaiser, und Herrn Hempel, den Leiter der Musikschule, machten sich die Schülerinnen in Begleitung ihrer Klassen- bzw. Fachlehrer auf  den Weg zu den einzelnen Instrumentengruppen. Hier gab es dann nicht nur die Möglichkeit, die Instrumente von den Kolleginnen und Kollegen der Musikschule fachkundig präsentiert zu bekommen, es durften auch ganz viele Fragen gestellt und die Instrumente ausprobiert werden. Die Kinder waren z. T. sehr gut durch einen Fragenkatalog vorbereitet, auf dem die unterschiedlichsten Dinge erschienen. „Ist das Instrument schwer zu spielen?“, oder  „Wie teuer ist das Instrument?“,  wurde dabei immer wieder gefragt. Auf alles antworteten  die Kolleginnen und Kollegen der entsprechenden Fachgruppen bei der Musikschule kompetent und geduldig. Unterstützt wurden sie durch unsere Musiklehrer Gisela Mettig, Michael Küßner und Herbert Vennemann, die nicht nur für die Organisation des Vormittags verantwortlich waren, sondern auch ihre Fachkompetenz bei den Streichern und den Tastenistrumenten zur Verfügung stellten, indem sie hier bei der Präsentation beteiligt waren. Den Abschluss des Vormittags, der wieder sehr reibungslos verlief, bildete dann noch ein gemeinsames Musizieren im Studio. Es bleibt zu hoffen, dass die an diesem Tag gegebenen Impulse fruchtbar werden und sich der eine oder andere entschließt, eins der vorgestellten Instrumente zu erlernen. Dadurch könnten die Schülerinnen nicht nur eine persönliche Bereicherung erfahren, sondern auch das schulische Musizieren lebendig erhalten.
(Herbert Vennemann)

(mehr Fotos)

 

EPA-Portrait in Zeitschrift des Bundesministeriums

Der Entwicklungsprojekte-Ausschuss (EPA) des St.-Joseph-Gymnasiums wird im aktuellen Heft der Zeitschrift für Entwicklungspolitik der Bundesregierung ausführlich vorgestellt. Anlass ist über 30-jährige Bemühen um die Förderung von Projekten in der Dritten Welt, zuletzt vor allem in Indien und Afrika. (weiter)

Lesenacht im Medienzentrum

Kerzenschein, kuschelige Wohlfühlatmosphäre, Freundinnen und eine  spannende Geschichte – Der Autoren- und Vorleseabend am 23.11.07 im Medienzentrum war ganz nach dem Geschmack der rund 50 Schülerinnen der fünften bis siebten Klassen, die unsere Einladung angenommen hatten. (weiter lesen)

 

Mit Handwärmern Chemie-Preise erzielt

15 Schülerinnen des Erzbischöflichen St.-Joseph-Gymnasiums wurden mit Urkunden für ihr teilweise ausgezeichnetes Abschneiden im Wettbewerb „Chemie entdecken“ des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Durch Experimentieren hatten sie erprobt, wie sich die beliebten Handwärmer („Wärmekissen“) erhitzen lassen und welche chemischen Abläufe dabei zu beobachten sind. Handwärmer wurden aktiviert und aufgeschnitten, deren Inhalt gemischt und in verschiedenen Zusammensetzungen und mit verschiedenen Beigaben wieder erhitzt und die Temperatur genau gemessen. Die Schülerinnen durften im Team arbeiten, mussten aber jede ihren eigenen selbstständig formulierten Versuchsbericht verfassen.
Urkunden erhielten: Dorothee Adenacker, Susanne Alef und Julia Hermann aus der Klasse 6, Helena Johnston, Jasmin Schöbel, Sarah Vogels, Sarah Wiegershaus und Andrea Windemuth aus der Klasse 8 sowie Stefanie Nicolai, Laura Imbach, Susan Kim und Stefanie Freischem aus der Klasse 10. Marie-Luise Martini und Annika Schneider (beide Klasse 8) erhielten eine besondere Auszeichnung von Schulleiter Hans Rieck (hinten links) und Chemielehrerin Therese Löhr (rechts)..

“Vater sucht eine Frau” - begeisterndes Schultheater

Ein begeistertes Publikum sah die ersten drei Aufführungen des Stückes “Vater sucht eine Frau”. Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiter spielen auf hohem Niveau und mit viel Spaß die Komödie um den verwitweten Regierungsrat Naumann, der auf der Suche nach einem neuen Kindermädchen ist, während seine Kinder sich eher eine neue Mutter wünschen. Das Publikum der öffentlichen Vorführungen in der Aula des St.-Joseph-Gymnasiums klatschte bereits während des Stückes vor Freude und animiert durch mehrere Musik- und Gesangseinlagen (beeindruckend betörend: Rosina Schäfgen) mit und spendete zum Schluss frenetisch Applaus, nachdem mit der Hochzeit zwischen dem unbedarften Vater (Klaus Nöller) und dem von den Kindern engagierten Kindermädchen Fräulein Hellwig (Beate Wehmeyer) doch noch alles zum guten Ende findet. Unter der Regie von Rainer Pilartz spielen außerdem Schülerinnen der Klasse 6 (Hannah Brandt als fünfjährige “Inge”) und 9 (Vivien Fritzsche, Ulrike Peisker, Linda Eich, Lesley Darkoh, Caroline Schreiner), ein Schüler des benachbarten Vinzenz-Pallottik-Kollegs (Julian Bald als “Martin”), die Lehrerinnen Gisela Menck, Antje Kenntner und Birgit Beier sowie Hausmeister Andreas Gawenda und Sekretärin Renate Rupp in der buntgemischten Theatertruppe mit, die sich ein Jahr lang auf diese Inszenierung vorbereitete.

Die beiden nächsten Aufführungen am 26. und 27. Januar sind bereits ausverkauft. Über eventuell zurückgegebene Karten informiert das Sekretariat der Schule (02226-9224-0).

Fotos von der Aufführung (68 Fotos)

Noch mehr Fotos von der Aufführung (157 Fotos)

Fotos der einzelnen Schauspieler

Bericht des Bonner General-Anzeigers vom 16. Januar 2008

 

Musikschultag

Am Mittwoch, 30.1., werden von 9.30 bis 13.10 Uhr Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule Rheinbach-Swisttal unter dem Motto “Sehen-Anfassen-Auspobieren” ihre Instrumente unseren Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 vorstellen und ihnen auch Gelegenheit zum Ausprobieren geben. Diese Präsentation findet in den Räumen des Altbaus des St.-Joseph-Gymnasiums statt.

“Vater sucht eine Frau”

1952 mit Ruth Leuwerick und Dieter Borsche, 2002 erneut verfilmt, bringen Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer sowie einige Überraschungsgäste die berühmte Komödie von Christian Bock im Rahmen einer gemeinsamen Theateraufführung unter der Regie von Kunstlehrer Rainer Pilartz jetzt auf die Bühne der Aula des St.-Joseph-Gymnasiums. Premiere ist am Freitag, 18. Januar, 19.30 Uhr (Altbau).
Das heitere Bühnenstück zeigt die Bemühungen des Witwers und Regierungsrates Naumann um ein weiteres, neues Dienstmädchen. Gleichzeitig suchen seine Kinder nach einer Frau für ihren Vater und damit eine (Stief-)Mutter für sich. Die synchronen, aber nicht synchronisierten Verwicklungen enden überraschend.
Weitere Aufführungen am:
Sonntag, 20, Januar, 19.30 Uhr
Samstag, 26. Januar, 19.30 Uhr
Sonntag, 27. Januar, 19.30 Uhr

Tanz und Theater für Klassen 9-11

Unter dem Titel „Tanz – Theater – Bewegung“ bietet Gudrun Wegener, Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreographin und Regisseurin, ab Januar für die Klassen 9 bis 11 ein neues Projekt an. Zur Entwicklung von „Szenen auf einem Bahnhof“ stellen sich die Teilnehmer die Fragen: Was für Menschen befinden sich auf dem Bahnhof ? Wie gehen sie? Wie bewegen sie sich? In welcher Stimmung sind sie? Vielleicht wollen sie verreisen, vielleicht jemanden abholen oder sind sie einfach nur da? Begegnungen finden statt, skurrile Tänze werden gezeigt, Koffer werden vertauscht, Züge haben Verspätung und und... Gemeinsam werden Figuren entwickelt, Handlungen (er-)gefunden, Tänze entworfen, die lustig, traurig oder absurd sind. Die Proben finden donnerstags von 13.20 bis 14.50 Uhr im Mariensaal statt. Zu einem ersten Informationstreffen sind alle interessierten Schülerinnen der Klassen 9 bis 11 am Donnerstag, 7. Februar, um 13.20 Uhr in den Mariensaal eingeladen (bequeme Kleidung und Schläppchen oder Socken mitbringen). Die AG findet im Rahmen von KULTUR UND SCHULE statt, einer Initiative des Landes NRW, die es unserer Schule ermöglicht mit der bereits für das Theater Central und dem Schauspiel sowie der Oper Bonn tätigen Künstlerin zusammen zu arbeiten.

Preise für Wirtschaftswissen



Erstmals beteiligten sich Schülerinnen des SJG erfolgreich am Wirtschaftswissen-Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren Deutschland.
Im Oktober lösten die Klasse 8c und der Differenzierungskurs Wirtschaft-Informatik-Politik (WIP-Kurs) mit Schülerinnen der Klassen 9a,b,c die spannenden und sehr anspruchsvollen Quizfragen. Die Schülerinnen mussten insgesamt 30 Fragen aus den Themenbereichen Ausbildung, Unternehmen, Internationales, Arbeit und Soziales sowie Politik beantworten.
In einer spannenden Siegerehrung bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg wurden Anfang Dezember die Siegerklassen bekannt gegeben. Der Differenzierungskurs belegte den zweiten Platz, der mit einer Prämie von 200,00 Euro ausgelobt wurde. Stolze Siegerinnen des Wettbewerbs sind die Schülerinnen der Klasse 8c. Sie bekamen als Preis ein spannendes Quartett mit Informationen zur Berufswelt und ein Preisgeld von 250,00 Euro für die Klassenkasse.
Eine Schülerin der Klasse 8c, Johanna Borgers, wird stellvertretend für ihre Klasse am Bundeswettbewerb der Wirtschaftsjunioren im Rahmen eines Wochenend-Workshops im Februar 2008 teilnehmen. Die Klasse 8c hat in diesem Jahr die Chance ihren Titel auf Kreisebene zu verteidigen. (zur Vergrößerung des Fotos auf das Bild oder
hier klicken)

Irene Pullen

 

Adventskonzert

Die Fachbereiche Musik des Erzb. St.-Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs laden am Samstag, 8. Dezember, um 17 Uhr zum traditionellen Adventskonzert in die Pallotti-Kirche (Pallottistraße) ein. In diesem Jahr wird dieses Konzert gleichzeitig als 37. Amerikakonzert veranstaltet. Schülerinnen und Schüler des St.-Joseph-Gymnasiums, des Vinzenz-Pallotti-Kollegs, der Hauptschule und des Städtischen Gymnasiums Rheinbach werden die Zuhörer Musik zur Advents- und Weihnachtszeit erfreuen.
Das Konzert dient der Vorbereitung und Durchführung des Besuches der Rheinbacher Schülerinnen und Schüler in Rhinebek/New York (USA) im Sommer 2008. Dieser Besuch ist Teil des musikalischen Austausches, der seit 1978 regelmäßig alle fünf Jahre stattfindet. Im Sommer 2007 waren die amerikansichen Freunde in Rheinbach und haben hier in einer Reihe eindrucksvoller Konzerte den Gedanken des Austausches veranschaulicht: “Sich durch gemeinsames Musizieren kennenlernen!”
Der Eintritt ist wie immer frei - um Spenden wird gebeten.

Adventsmarkt am 1. Dezember

Der Entwicklungsprojekte-Ausschuss veranstaltet am Samstag, 1. Dezember, zum zweiten Mal den Adventbasar in Aula und Studio des Altbaus. Von 14.30 bis 16.30 Uhr werden dort Adventskränze, Teelichter, Karten, Vogelhäuschen, Kerzen, Engel, Baumschmuck, Puppen, Glassterne und allerlei andere adventliche und weihnachtliche Dinge angeboten, die Schülerinnen, Lehrerinnen und Eltern hergestellt haben. Oberstufenschülerinnen bieten dazu Kaffee und Kuchen an.

Bilder vom Tag der offenen Tür

Nicht nur das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, auch Schülerinnen sowie Lehrerinnen und Lehrer strahlten angesichts so vieler interessierter Gäste: Eltern und Schülerinnen der vierten Schuljahre besichtigten einen Vormittag lang alle Einrichtungen der Schule und erhielten Antworten auf alle Fragen im Zusammenhang mit dem Wechsel von der Grund- zur weiterführenden Schule.       zur Bildergalerie

Kammerkonzert

Die Fachbereiche Musik des ErzbischöflichenSt.-Joseph-Gymnasiumsund des Vinzent-Palotti-Kollegs veranstalten am Mittwoch, 7. November, um 20 Uhr in der Aula des Vinzenz-Palotti-Kollegs das nächste kammerkonzert. Hierbei haben vor allem die älteren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 die Gelegenheit, sich solistisch ode in kleinen Gruppen auf den verschiedensten Instrumeneten vor Zuhörern zu präsentieren.
Der Eintritt ist wie immer frei.

Schwestern verabschiedet


Vor 96 Jahren gründete der Orden Unserer Lieben Frau in Rheinbach das St.-Joseph-Gymnasium. Noch fünf Schwestern lebten bis vor kurzem in den Räumlichkeiten des Klosters in der jetzt erzbischöflichen Mädchen-Schule. Jetzt wurden auch sie verabschiedet. Weihbischof Dr. Heiner Koch bedankte sich in einem feierlichen Gottesdienst für die erzieherische Arbeit der Ordensfrauen und verlieh dem Wunsch Ausdruck, dass deren Licht der Erziehung auch in Zukunft weiter leuchten möge.

Weihbischof Dr. Koch freute sich beim anschließenden Empfang über das Foto des Weltjugendtagslogos, das im Jahre 2005 von den Schülerinnen des St.-Joseph-Gymnasiums buchstäblich “erstellt” worden war (siehe Logo auf der Startseite).
Als bleibendes Zeugnis des Ordens überreichte Provinzoberin Schwester Birgitt Schulleiter Hans Rieck ein Bildnis der Ordensgründerin.
 

zur Bildergalerie

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 20. Oktober 2007 findet der diesjährige Tag der offenen Tür statt.

Programm:
10.00 Uhr Begrüßung in der Turnhalle
10.15 Uhr: Für die Mädchen: „Aktives Kennenlernen“ der Schule
Für die Eltern:Informationen zur Schule
11:00 Uhr Geführte Besichtigungen und „offene Schule“
12:00 Uhr Gelegenheit zur individuellen Beratung in der Aula und im Mariensaal

Parkplätze stehen auf dem Schulgelände zur Verfügung.
Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat: Telefon 02226   9224-0 (Frau Lohoff, Frau Rupp)
Einladungs-Faltblatt zum Herunterladen     Anfahrt + Lage der Schule


Infobörse Auslandsaufenthalt

Zur diesjährigen Infobörse “Auslandsaufenthalt in Jahrgangsstufe 11” sind die Schülerinnen der Klassen 9 und 10 mir ihren Eltern am Mittwoch, 10. Oktober (19.30 Uhr, Mariensaal), herzlich eingeladen. Es werden Frau Schmitz als Elternvertreterin sowie Schülerinnen und Schüler, die ein halbes oder ganzes Jahr im Ausland zur Schule gegangen sind, von ihren Erfahrungen berichten.


Erste Probe des Projektchors

Liebe Musikbegeisterten, die Sie bei unserem Mozart-Projekt im September/Oktober, mitmachen möchten!

am Samstag, dem 15.09. wollen wir-wie geplant von 14.00-16.30 Uhr -die erste Chorprobe abhalten und laden Sie alle herzlich dazu ein.
Es wäre wunderbar, wenn zur Stärkung in der Zwischenpause auch etwas Kaffee, Tee und Kuchen ö.ä. vorhanden wäre. Vielleicht bringt sich jeder einen Teller und eine Tasse selber mit, dann geht das Aufräumen nachher etwas schneller.
Wer von Ihnen möchte in dieser Vorbereitungszeit aus einem gedruckten und gebundenen Klavierauszug (die 4 Chorstimmen plus die Orchesterstimmen als Klavierstimme, Kostenpunkt 5 Euro) singen? Chorpartituren (d.h. nur die 4 Chorstimmen) werden vorhanden sein.
Wir sind gerne bereit, Klavierauszüge zu bestellen und hoffen, dass diese dann bis Samstag angeliefert sind. Bitte geben Sie mir noch an diesem Wochenende per Mail bekannt, ob Sie einen Klavierauszug haben möchten.

Hier nochmal zur Erinnerung die Termine für die Chorproben:
15.09.07 14.00-16.30 Uhr SJG Altbau R 222 (2. Stock, direkt über dem Marien(speise)saal)
13.10.07 14.00-16.30 Uhr SJG dto
20.10.07 14.00-16.30 Uhr SJG dto

Probe für Chor und Orchester: Generalprobe:
Mittwoch, 24.10.07 zw. 17.00/18.00 Uhr (genaue Anfangszeit wird noch bekannt gegeben) in der PALLOTTI-KIRCHE, Probenende wird auch noch bekannt gegeben.

Aufführung: 25.10.07 ab 11 Uhr Pallotti-Kirche
Einsingen /Einspielen/ Stellprobe ab 9.30 Uhr in der Pallotti-Kirche.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Musizieren und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Im Namen der Musiklehrer
Gisela Mettig

 

Chor und Orchester beim FH-Campustag

Jetzt folgt etwas ganz Großes!” Damit kündigte der Moderator beim Erlebnistag auf dem Campus der Fachhochschule in Rheinbach Chor und Orchester des St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs an. Die Auftritte unserer Ensembles bildeten denn auch den Höhepunkt des Veranstaltungsreigens auf der Bühne des FH-Geländes. Chorleiter Herbert Vennemann (oben) und Orchesterdirigent Michael Küssner (unten) hatten mit einer jeweils imponierenden Anzahl an Schülerinnen und Schülern ein breit gefächertes musikalisches Programm auf die Bühne gebracht. (alle Fotos)

DELF-Termine

Die Termine für die DELF-Prüfung in diesem Schuljahr stehen fest. Hier weiterlesen.
 

Einladung zu einem neuen musikalischen Projekt mit Chor und Orchester im Schuljahr 2007/2008

Sie wollten doch sicher schon lange mal wieder bei einem größeren musikalischen Projekt im SJG mitmachen? Wir möchten gerne das „Te Deum“ KV 141 in C-Dur für 4-stimmigen Chor und Orchester von W. A. Mozart mit einem großen Ensemble von Eltern, Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen und jedem, der Lust hat mitzumachen, erarbeiten und zur Aufführung bringen.
Am 25.10.07 wird unsere Schule mit den Schwestern Unserer Lieben Frau, die Ende Oktober Rheinbach verlassen werden, einen großen Gottesdienst feiern, in dem gedankt werden soll für das fast 100jährige Engagement der Schwestern hier in Rheinbach. Bei dieser Gelegenheit wollen wir gemeinsam mit Ihnen dieses Werk aufführen. Und dazu brauchen wir Sie!!

Die vorgesehenen Probetermine sind:
Samstag, 15.9.2007
Samstag, 13.10.2007
Samstag, 20.10.2007,
jeweils von 14 bis 16.30 Uhr in RAum 222 (Musiksaal Altbau)

Generalprobe mit Orchester:
Mittwoch, 24.10.2007, 18 Uhr (Probenort wird noch bekannt gegeben)

Sie können sich hier schon als Interessent eintragen. Natürlich können Sie uns auch eine Nachricht durch Ihre Kinder in die Schule mitbringen lassen. (Vermerken Sie bitte: Name, Anschrift, Telefon, E-Mailadresse, wenn vorhanden, und Stimmlage im Chor oder Instrument.)Wir würden uns sehr über eine Zusage von vielen Sängerinnen, Sängern und Instrumentalisten freuen! Wir freuen uns über alle, die bei diesem Projekt mitmachen möchten! Da wir aber eine Mädchenschule sind, brauchen wir natürlich besonders die Kollegen und Väter für den 4-stimmigen Chor des Mozartwerkes!
(zur Anmeldung) )bitte mit E-Mail-Adresse!)

Besonders die Männerstimmen brauchen noch Unterstützung. Haben Sie als Vater und Förderer des SJG nicht einmal Lust, Ihre Stimme zu aktivieren!? Wir würden uns freuen.

Nachtrag: Die Aufführung findet am Donnerstag, 25. Oktober, vormittags um 11:00 Uhr in der Pallotti-Kirche statt.

(i.V. der Musikfachschaft: Gisela Mettig)