„Olymp Tag und Nacht“ – Theater der Q1

Der Literaturkurs der Q1 von Ursula Herberhold spielte am 25. und 26. Juni „Olymp Tag und Nacht“ nach einer Vorlage von Beate Haeckl. Antike und Moderne treffen darin aufeinander und verbinden sich zu einer olympischen TV-Komödie.

Die völlig zerstrittenen und frustrierten griechischen Götter wenden sich an die Medienmonopolistin Ricarda Binger und fordern ihre eigene große Fernsehshow. Doch Binger, Chefin der Walhalla-AG und glühende Verehrerin germanischer Mythologie, lässt sie höhnend abblitzen. Daraufhin soll die unerfahrene Dokumentarfilmerin Jenny eine glanzvolle Dokumentation über die Götter drehen, doch diese Herausforderung wird durch Eitelkeit, Streit und Intrigen innerhalb der olympischen Familie zur schier unlösbaren Aufgabe.

Die Schülerinnen und Schüler hatten Spaß, Antike und Moderne miteinander zu verknüpfen, in andere Rollen zu schlüpfen und ihr Publikum zu unterhalten.

Kommentare sind geschlossen.