Das erste SJG-Musikfestival

„Untitled“ heißt das Stück, das die fürs Festival gegründete Band aus der 8e auf die Bühne brachte – passend zum Bandnamen „Diskussionsbedarf“. Mats Groß, Titus Freiberg und Tobias Ließem ernteten auf dem ersten SJG-Musikfestival am Samstag, 10. Juni, viel Applaus für die Eigenkomposition von Mats Groß.

Eröffnet wurde der Abend durch die Q1-Abiband 2018; Hannah Bürger, Alina Hilger, Fabio Erken, Philippe Henk und Sarah Ruf coverten Songs von unter anderen Ed Sheeran und David Guetta . Sarah Ruf und Hannah Bürger traten außerdem als Duett auf – mit selbst gemachten Playback.

Die EF-Band „Mareyma“, Reinhild Osterheld, Marlies Theuerkauf und Marie Rauls, gab auch zwei eigene Kompositionen zum Besten – „Angel with a broken heart“ und „How much time“ begeisterten die Zuhörer.

Kurzfristig war die Band von Mathematik-Lehrerin Isabell Steffens eingesprungen: „Last Temptation“ spielte eigene Rockmusik und fand damit großen Zuspruch. Den Abschluss des Festivals bildete die Lehrerband: Martin Kirchharz, Bernhard Naber, Linda Inkmann, Isabell Steffens, Michael Küßner, Andreas Wiedemann und Michael Bornemann traten als neue Formation auf und durften nicht ohne Zugabe gehen. „Eternal Flame“ wurde wiederholt, nachdem weitere Coversongs – ebenfalls von Ed Sheeran und von Shocking Blue sowie der „Twenty Flight Rock“ zu hören waren.

Für den reibungslosen Ablauf in der Technik sorgte unsere Technik-AG, die am digitalen Mischpult im Einsatz war. Schülerinnen aus der Q1 versorgten das Publikum mit Getränken und Hotdogs.

Im nächsten Schuljahr soll es wieder ein Musikfestival geben. „Neue Bands sind herzlich willkommen“, betont Musiklehrer Martin Kirchharz, der das Festival organisiert hat.

Kommentare sind geschlossen.