Voller Eifer in der Eifel: Klassen 6 in Manderscheid

 

manderscheid-jungen

Drei Tage verbrachten die Sechstklässler in Manderscheid – 6a, 6b und 6e vom 19. bis zum 21. September, 6c und 6d vom 21. bis zum 23. September 2016.

Bei allen Programmpunkten haben die Mädchen und Jungen mit vollem Eifer mitgemacht. So standen bei der 6e unter anderem eine Nachtwanderung mit Wachsfackeln, Survival-Training im Wald mit Buden bauen und Nahrungssuche sowie Feuer schlagen und eine sachkundige Einführung in die Geologie der Vulkaneifel auf dem Programm – und eine Party mit den Mädchen der Parallelklasse. „Handys, MP 3 Spieler, Nintendos, PSP 3 Konsolen und die vielen Dinge, von denen viele meinen, dass die Kinder ohne sie heute nicht mehr glücklich sein können, wurden nicht vermisst“, berichtet Norbert Hansen, Klassenlehrer der 6e. „Am Ende wollten viele sogar mit der nächsten Gruppe tauschen und noch ein paar Tage länger in der Eifel bleiben.“
manderscheid1Schülerinnen der 6a ließen sich riesige Gespensterheuschrecken auf die Hand setzen und gruselten sich ein kleines bisschen vor dem Skelett im Kerker die Niederburg, die sie im Dunkeln besichtigte – auch wegen der Liebesgeschichte von Margarete und Hugo. Klassenlehrerin Andrea Schulte erzählt: „Viel Spaß hatten die Mädchen auch bei der Schatzsuche und beim Floßbau samt ausgiebiger Fahrt auf dem Burgweiher.“

Auch die anderen Klassen kamen gut gelaunt aus der Eifel zurück.

manderscheid3

Kommentare sind geschlossen.