Theateraufführung „Hotel zu den zwei Welten“

LiterturPlakattextDer Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 inszeniert unter der Leitung von Birgit Beier ein Stück nach Éric-Emanuel Schmitt aus dem Jahre 1999. In „Hotel zu den zwei Welten“ geht es um eine Zwischenwelt, in der über Leben und Tod entschieden wird. Es treffen verschiedene Charaktere aufeinander und es spielen sich die verrücktesten Szenen ab, die teilweise selber vom Kurs dazugeschrieben wurden, wie auch die wichtigen Rollen Éléonore und Daria.

„Das Theaterstück ist ebenso skurril wie tiefsinnig. Sowohl die schönen Seiten des Lebens als auch die Schattenseiten sind von großer Bedeutung, da manche bereit sind für die Liebe über Leichen zu gehen“ formuliert Schülerin Laetitia Rothkopf,. Neben anrührenden Gesprächen versuchen die Charaktere ihre irdischen Verbrechen zu vertuschen. Des Weiteren werden kleine Highlights geboten: Tanzeinlagen live, Filmeinspielungen und eine Mordszene. „Wir wollen – neben dem einen oder anderen Denkanstoß – vor allem gut unterhalten“, so Rothkopf.
Die Aufführungen finden am Freitag, 1. Juli, 19:00 Uhr,  und am Sonntag, 3. Juli, um 18:00 Uhr,  jeweils in der Aula des SJG statt. Der Eintritt ist frei, die Schülerinnen und Schüler freuen sich jedoch über Spenden, die der Abiturkasse zu Gute kommen sollen. Während der Pause is für vielerlei Erfrischungen gesorgt.
LiterturPlakattext

Kommentare sind geschlossen.