Stimmt für unsere Stimmen bei „Raise your Voice“!

IMG_3137 „Kind ohne Stimme“ heißt der Song, den vier Zehntklässlerinnen vom SJG beim Wettbewerb „Raise your Voice“ eingereicht haben. „Girls Living 4 Music“, wie sich Sarah Ruf (Gesang und Klavier), Hannah Bürger (Gesang), Alina Hilger (Gesang und Gitarre) und Lea Marie Altenburg (Gesang) nennen, sind damit unter die ersten Zehn gekommen. Die Online-Abstimmung für den besten Song läuft noch bis zum 15. Mai und damit die Chance ein Schulkonzert mit Ado Kojo, Musiker und Pate der Aktion, sowie eine Profi-Musikausrichtung im Wert von 3.000 Euro zu gewinnen. Unter den 10 Besten zu heißt, bedeutet schon einmal einen Preis in Höhe von 500 Euro ersungen zu haben. Gratulation! Jetzt heißt es: Für „Kind ohne Stimme“ stimmen!

Geschrieben hat das Lied Sarah Ruf. Sie hatte im Radio von dem Wettbewerb gehört und spontan entschieden, mitzumachen. Ihre Freundinnen zögerten nicht lange, und so nahmen sie gemeinsam den Song zu Hause auf. „Haben wir kein Recht gehört zu werden?“ und „Haben wir kein Recht auf unsere Fehler“ heißt es in dem Lied der jungen Sängerinnen.

Im Song-Contest sind Schüler der 9. bis 13. Klasse dazu aufgefordert worden, gemeinsam mit ihrem Kurs, ihrer AG, Klasse oder Stufe ein Lied über Kinderrechte zu schreiben. Eine Jury, bestehend Ado Kojo sowie aus VerRaise_Your_Voice_Pressefoto_AdoKojo_RGB-1tretern des Deutschen Kinderschutzbunds Bundesverband e. V., von ROLAND Rechtsschutz, aus der Politik und der Musik, haben die zehn besten Songs ausgewählt. Ziel des Wettbewerbs, den der Deutsche Kinderschutzbund mit der Roland Rechtsschutzversicherung ausrichtet ist e
s, dass die Schüler ihre Rechte kennenlernen und erfahren, wo sie Unterstützung bekommen, wenn diese verletzt werden.

https://www.raise-your-voice.de/voting/

Kommentare sind geschlossen.