Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen 

DSC_3981-001

Der Jury fiel die Entscheidung nicht leicht, doch es konnte nur einen Sieger oder eine Siegerin geben. Letztlich wurde Katja Krancke (6b) am Freitag, 11. Dezember 2015, auserkoren, unsere Schule beim Vorlesewettbewerb auf regionaler Ebene zu vertreten. Sie hatte im ersten Teil aus den „Chaosschwestern“ gelesen und überzeugte auch in der zweiten Runde beim Vorlesen des ihr fremden Textes.

DSC_3957-001Als die Kandidaten der sechsten Klassen lasen, war es in der Aula mucksmäuschenstill. Alle Sechstklässler hatten sich versammelt, um den Vorträgen der Klassensieger Jonas Jeske (6d), Katja Krancke (6b), Sophia Ulbrich (6c), Justin Dorothea (6e) und Selma Hochheim (6a) zu lauschen. Jonas Jeske las aus „Big Game“ , Sophia Ulbrich aus „Eragon. Das Vermächtnis der Drachenreiter“, Justin Dorothea aus „Der kleine Hobbit“ und Selma Hochheim aus „Der letzte Vampir“.

Zur Auflockerung gab es für alle Zuhörer nach der ersten Leserunde ein Quiz mit Fragen rund um Kinderbücher, das begeistert aufgenommen wurde. Als den Deutschlehrern die Fragen ausgingen, steuerten einige Schüler eigene Quizfragen bei. Dann ging es für die Kandidaten in die zweite Runde, in der sie aus einem unbekannten Text lesen musste und auch diese Aufgabe überzeugend lösten. Die Jury, zu der neben den Deutschlehrern Frau Beier, Frau Clasen, Frau Keiser, Herr Löbach und Herr Weyer auch die Schülerinnen Annika Händeler, Nina Kopp und Rachel Schreiber  aus der Jahrgangsstufe 12 gehörten, zog sich anschließend zur Beratung zurück. Herr Herzog zeigte den Zuhörern währenddessen ebenfalls sein Vorlesetalent und las die begonnene Geschichte „Überraschung für zwei“ zu Ende. Bei der Siegerehrung wurden alle Vorleserinnen und Vorleser mit einem Buchgutschein belohnt und erhielten viel Applaus.

DSC_3983-001

 

Kommentare sind geschlossen.