Heitere „Raub“-Komödie im Schultheater

Raub der Sabinerinnen_500pixAm Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium öffnet sich wieder einmal der Vorhang des Schultheaters: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer werden den klassischen Schwank „Der Raub der Sabinerinnen“  der Gebrüder Schönthan, in der Bearbeitung von Curt Goetz, auf die Bretter bringen.  Die heitere Komödie schildert die Freuden und  Nöte eines kleinstädtischen Gymnasialprofessors, dessen „Frühwerk“ – eine Römertragödie –  dem bedingt kunstsinnigen, aber geschäftstüchtigen Direktor einer Wanderbühne in die Hände fällt …

Die Aufführungen finden an folgenden Terminen statt: 27. Februar, 2., 8., 15., 20 und 21. März, jeweils um 19.30 Uhr beginnend in der Aula der Schule (Altbau).

Karten sind im Sekretariat des St. Joseph-Gymnasiums sowie während der großen Pausen im Foyer erhältlich. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Kommentare sind geschlossen.