Gut zu wissen, was nach dem Abitur kommt

SJG_BIS_Foto 1_kleinDer zweite  Berufsinformations-Samstag am Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium fand wieder breiten Anklang.

Vor einem Jahr hatte Lina noch den Wunsch, Grundschullehrerin zu werden. Am vergangenen Samstag unterhielt sie sich im Erzbischöflichen St. Joseph Gymnasium (SJG) intensiv mit einer Logopädin – und kann sich nun auch gut eine solche Ausbildung nach ihrem Abitur vorstellen. In den Raumen des bi-edukativen Gymnasiums fand am 20. September zum zweiten Mal der BerufsinformationsSamstag (BIS) statt: Wieder hatten sich rund 40 Eltern und ehemalige Schüler der beiden kirchlichen Gymnasien SJG und Vinzenz-Pallotti-Kolleg (VPK) in Rheinbach die Zeit genommen, ihren Berufs- bzw. Studienalltag interessierten Oberstufenschülern (10.-12. Jahrgangsstufe) vorzustellen. Gut versorgt wurden sie dabei von weiteren Eltern der beiden Schulen.

P1020609_klein

„Der Berufsinformationssamstag, den die Schulpflegschaften eigenständig organisiert haben, ist ein Bestandteil des Berufsorientierungskonzeptes, das hier am Erzbischöflichen St.-Joseph Gymnasiums ausgearbeitet worden ist. Noch hat unser Berufsorientierungskonzept Pilotcharakter – ab 2017 verpflichtet jedoch die nordrhein-westfälische Landesregierung alle weiterführenden Schulen dazu, das Programm ´Kein Abschluss ohne Anschluss´ umzusetzen“, berichtete Schulleiter Hans Rieck. Ebenso wie die Schulpflegschaftsvorsitzenden Dr. Jutta Gröschl und Thomas Möller dankte er den Eltern und ehemaligen Schülern für ihr Engagement und das breite Berufsangebot an diesem Tag, das die Mehrheit der Oberstufenschüler auch gezielt nutzten.

P1020613_klein

„Viele Schülerinnen und Schüler waren schon gut durch das Internet, Berufsbörsen und durch die Angebote des Arbeitsamtes auf ihre Berufswünsche vorbereitet. Auf dieses Wissen konnten wir prima aufbauen und konkrete Tipps geben“, berichteten mehrere Referenten So verzichtete denn auch der eine oder andere Berufsvertreter irgendwann auf seinen vorbereiteten (Power Point-)Vortrag – und stieg direkt in das persönliche Gespräch ein.

SJG_BIS_Foto 3_klein„Es gab aber auch einige Schülerinnen und Schüler, die noch überhaupt keine Idee zu ihrer zukünftigen Berufswahl hatten. Für diese bot diese Veranstaltung eine gute erste Orientierung“, ergänzte Yvonne Waschko, die als Unternehmensberaterin sowohl über ihren Beruf berichtete, als auch in ihrer Funktion als Schulpflegschaftsvorsitzende des Vinzenz-Pallotti-Kollegs die Veranstaltung mitorganisiert hatte. Der nächste BIS ist für das Schuljahr 2016/17 angedacht.

P1020608_klein

Einen breiten Einblick in die Berufswelt bot wieder der Berufsinformationstag des St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs

Jutta Gröschl

Kommentare sind geschlossen.