Beeindruckende Uraufführung

dsc_0365„Missa in Honorem Sancti Josephi“ – eine Messe zu Ehren des Heiligen Joseph – stellte die spektakuläre Besonderheit anlässlich der diesjährigen Feierlichkeiten zum Fest des Schulpatrons dar – neben der kleinen Besonderheit, dass die Feier einen Tag nach dem 19. März stattfand. Martin Kirchharz, Michael Küßner und Herbert Vennemann, die drei Musiklehrer des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums Rheinbach, sowie Kollege Andreas Wiedemann vom benachbarten Vinzenz-Pallotti-Kolleg hatten in diesem Jahr eigens für diesen Gottesdienst eine große Messe mit Kyrie, Gloria, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei komponiert.

dsc_0367

dsc_0379dsc_0366

 

Das große gemeinsame Schulorchester „sul ponticello“ der beiden Rheinbacher Schulen sowie sämtliche Chöre mit insgesamt fast 200 Mitwirkenden gestalteten die Uraufführung des großen Werkes, das sich sich zwar an die traditionellen lateinischen Messtexte hielt, aber mit Drum-Einheit und E-Bass moderne musikalische Klänge bot. Gestaltete sich das Kyrie zunächst noch ungewohnt für die Ohren der jungen Messbesucher, so ergab sich  bereits bei Gloria und Sanctus ein einheitlicher Eindruck, bevor spätestens das melodiöse Agnus Dei neben der vollständig versammelten Schulgemeinde auch die zahlreichen außerschulischen Gästen des Gottesdienstes unter der Leitung von Schulseelsorger Pater Björn Schacknies SAC  vollends in den Bann zog.

dsc_0407dsc_0386dsc_0401

Der Applaus der Schülerinnen und Schüler des St. Joseph-Gymnasiums und der zahlreichen Gäste wollte am Schluss kein Ende nehmen, womit neben den Komponisten und Arrangeuren auch die konzentriert singenden und musizierenden Aktiven aus allen Klassenstufen belohnt wurden, die einige Extrastunden Proben hatten leisten müssen.

zur Bildergalerie: klicken

dsc_0393

Kommentare sind geschlossen.