Abiturientin liest aus eigenen Romanen. Meike Kohlhoff hat ihr zweites Buch veröffentlicht

Spannende und zugleich mit viel schwarzem Humor geschriebene Fantasy-geschichten begeistern vor allem jüngere Schülerinnen, so die Mädchen aus den fünften Klassen, denen unsere Abiturientin Meike Kohlhoff Ausschnitte aus ihren beiden Romanen „Das Auge des Dolches“ (2008) und „Das Erbe des Grafen Theodor“ (2011) vorlas. Conny, die Königing der Vampire und die ihr zur Seite stehenden herrlich schrägen Figuren wie Amata Emulatta oder die beiden Pseudo-Detektive Zitronenschnitte und Hermännchen fesselten die jungen Leser bei der Vorlesestunde im Medienzentrum. Sie stellten anschließend viele Fragen zu ihren Büchern und dem Schreiben allgemein. Meike Kohlhoffs antwortetet geduldig und verriet, dass ihr nächstes Buch schon in Planung ist: Es soll ein Kinderkrimi werden, der in Wien spielt.

Meike Kohlhoff hat in diesem Jahr Abitur am JG gemacht und in ihren zweiten großen Roman veröffentlicht: Das Erbe des Grafen Theodor, einen Fantasy-Roman.

 

Kommentare sind geschlossen.