Kategorie-Archiv: Sport

Ferien-Marathon in Köln

Köln MarathonAuch in diesem Jahr konnten sich die die vier Staffeln des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs beim Köln-Marathon im vorderen Teilnehmerfeld platzieren. Mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden und 16 Minuten schafften es die Jungen am Sonntag, 4. Oktober, sich auf den 8. Platz in ihrer Altersklasse vorzuarbeiten. Die Mädchenmannschaft kam sogar auf den 6. Platz in ihrer Altersklasse. Auch die anderen beiden, zum Teil gemischten, Mannschaften blieben in der Gesamtzeit deutlich unter 4 Stunden und freuten sich sichtlich über ihren Erfolg.

Sportlehrer Friedrich Cordes zeigt sich zufrieden: „Da es im Vorfeld wegen des ungünstigen Termins in den Ferien viele Absagen  gegeben hatte, sind unsere Schülerinnen und Schüler ohne große Erwartungen an den Start gegangen. Umso erfreulicher ist es, dass sich auch in diesem Jahr unsere Staffeln wieder im vorderen Teilnehmerfeld platzieren konnten.“

20151023_113342_v1

Für das St. Joseph-Gymnasium traten folgende Schülerinnen und Schüler an:

Franziska Koch, Anna Wichert, Kathrin Landsberg, Linda Jacob, Daria Hirschmann und Lena Rieder sowie Franziska Schipeck, Florian Heinrichs, Lina Potten, Kira Hoffmann, Fabienne Schmitz, Lea Tschauder und Marie Mros

Für das Vinzenz-Pallotti-Kolleg gingen folgende Schüler an den Start:

Leonard Olpen, Lennart Stellmach, Matteo Clarenbach, Tim Langmack Julius Schmidt und Carl Hildebrandt sowie Marcus Bachert, Felix Schiepek, Zhi-Jiang Wong, Lars Machein, Elias Giersberg und Lennart Wüst.

Leichathletik: Drei Kreismeister- und zwei Vizemeister-Titel

IMG_0647_1000pixBei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Schulen des Rhein-Sieg-Kreises erzielten die Schülerinnen und Schüler des  St. Joseph-Gymnasiums wieder hervorragende Ergebnisse: Drei von fünf Mannschaften erreichten den ersten, die beiden anderen den zweiten Platz. „Besonders bemerkenswert war, dass die Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse IV, also die Jüngsten, mit insgesamt 12.181 Punkten über tausend Punkte Vorsprung vor dem Zweitplazierten, dem Rhein-Sieg-Gymnasium St. Augustin, erzielten konnte“, freut sich Sportlehrerin Daniela Roggendorff.

Auch die „Großen“, die Mädchen der Wettkampfklasse I , waren sehr erfolgreich. Sie erreichten erstmals eine NRW-Wertung und landeten landesweit auf Platz 12. Roggendorff: „Viele der teilnehmenden Mädchen und Jungen erreichten Leistungen, die sie nie zuvor erreicht haben.“

Hier die besten Ergebnisse:

WK IV:

50 m Sprint:  Wilja Wenger 7,2 Sekunden, Fabian Mayer 7,1 Sekunden

Weitsprung: Wilja Wenger 4,83 Meter, Fabian Mayer 4,40 Meter

Ballwurf: Klara Engel 33 Meter, Fabian Mayer 41 Meter

800m: Wilja Wenger 2:46 Minuten, Jason Jaenicke 2:37 Minuten

WK I Mädchen:

100 m Sprint: Pauline Sax 12,7  Sekunden,

Weitsprung: Julia Ossenbühl  4,87 Meter

Speerwurf: Katrin Landsberg 22 Meter

800m: Anna Wichert 2:36 Minuten

Hochsprung: Julia Ossenbühl 1,50 Meter

Kugelstoß (3 Kilogramm): Anna Wichert 10,33 Meter

Drei von fünf Mannschaften des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasijums wurden bei den Kreismeisterschaften in Siegburg Sieger, die beiden anderen Vizemeister.

Drei von fünf Mannschaften des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums wurden bei den Kreismeisterschaften in Siegburg Sieger, die beiden anderen Vizemeister.

 

Fußballerinnen für Endrunde qualifiziert

IMG_0593_1000pixDie Fußballerinnen des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums haben sich für die Endrunde der Kreismeisterschaft am 3. November qualifiziert. Knapp, aber verdient siegten sie im entscheidenden Spiel der Vorrunde in Bornheim gegen die Mädchen der Europaschule mit 1:0 Toren. Siegtorschützin war Sarah Schütz (Klasse 9a) in der ersten Hälfte, in der das Rheinbacher Team weitere gute Möglichkeiten zum Torerfolg hatte. In der zweiten Halbzeit wurde das Ergebnis mit einer imponierenden kämpferischen Leistung verteidigt. Torhüterin Sophia Bald (9a) konnte ihren Kasten sauber halten.

In der der ersten Begegnung der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2000-2002) hatte es einen klaren 17:0-Sieg gegen die Sekundarschule Bornheim-Merten gegeben. Hier zeichneten sich Leila von Rotberg(9a)  und Janine Rückheim (9b) als sechsfache Torschützinnen aus. Sarah Schütz (3 Tore) und Anastasia Bois (ebenfalls Klasse 9a, 2 Tore) hatten den 5:0-Halbzeitstand erzielt. Außerdem kamen zum Einsatz: Leonie Lasch (9a), Marie Mros und Jule Moritz (beide 9c), Kirsten Schmitz und Maria Groß (beide 8a). Lilly-Belle Obersteg und Lisa Weber fehlten krankheitsbedingt.

IMG_0594_1000pix

Das in Bornheim siegreiche Rheinbacher Team der Wettkampfklasse II: Sarah Schütz, Leonie Lasch, Leila von Rotberg, Janine Rückheim, Marie Mros, Annika Schmitz (hinten v. l.), Maria Groß, Jule Moritz, Anastasia Bois und Sophie Bald (vorne v. l.)

 

Laufen für einen guten Zweck

IMG_0521Schülerinnen eines Sportkurs der Jahrgangsstufe 11  am Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasium stellten beim Rheinbacher Benefizlauf im Juni nicht nur reihenweise persönliche Bestzeiten auf, sondern übergaben neben dem Startgeld auch noch einen Spendenbetrag an die Veranstalter des Laufs, der zum zweiten Mal zugunsten des Kinderheims Dr. Dawo durchgeführt wurde.

Die Schülerinnen des des Sportkurses mit dem Profil „Badminton/Fitness“ hatten im vergangenen Quartal im Rahmen ihres Themas „Ausdauer verbessern“ Lauftagebücher angelegt und ihre Laufzeit Woche für Woche gesteigert. „Als alle Schülerinnen 40 Minuten ununterbrochen laufen konnten, wurde das Tempo gesteigert beziehungsweise die Laufstrecke verlängert“, erläutert Sportlehrerin Daniela Roggendorff. „Als wir von dem Benefizlauf hörten, hat sich der ganze Kurs entschieden für den 5-Kilometer-Lauf zu trainieren und an der Großveranstaltung für einen guten Zweck teilzunehmen.“ So kamen zusätzlich zu dem Startgeld noch 70 Euro an Spenden zusammen. Roggendorf weiter: „Die sportlichen Leistungen waren durchweg die besten, die je im Unterricht erzielt worden waren: Eine Schülerin steigerte ihre Laufzeit innerhalb von sechs Wochen um 13 Minuten, die meisten um fünf bis zehn Minuten. Insgesamt war es also ein voller Erfolg.“

IMG_0499

Dritter Platz beim Hockey-Bezirksfinale

20150506_145307_v1Die Mädchen-Hockeymannschaft des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums belegte beim Bezirksfinale der Schulen in der Wettkampfklasse III in Leverkusen  erneut den 3. Platz. Anders als im Vorjahr fuhren die Rheinbacherinnen allerdings ein wenig enttäuscht nach Hause, da das Team in diesem Jahr mit den älteren Jahrgängen in ihrer Altersklasse agieren konnte und somit größere Ambitionen gehabt hatte.

Nach einem guten Start im ersten Spiel, der durch eine 1:0 Führung durch Sina Schwinn bestätigt wurde, hatte die Mannschaft große Probleme in der Verteidigung. Lediglich Rebecca Fink und Nina Probst konnten den Angriff der gegnerischen Mannschaft gut abwehren. So kam es dann schnell zu einer Führung der Bonner Konkurrentinnen. Zwar konnten die SJG’lerinnen im zweiten Spielabschnitt noch einmal ausgleichen, doch schon kurz danach erzielten die Bonner Schülerinnen des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums zwei weitere Tore und entschieden somit das Spiel für sich. Auch im zweiten Spiel fand die Hockeymannschaft des  St. Joseph-Gymnasiums nicht richtig zu sich und kam dann im zweiten Spielabschnitt völlig aus dem Tritt.

Die Spielerinnen, welche zum Großteil von Claudia Hamann im Rheinbacher Verein trainiert werden, konnten trotz der zwei enttäuschenden Niederlagen zeigen, dass sie gute Hockeyspielerinnen sind. Sie nehmen die Niederlagen als Grundlage, um in Zukunft noch erfolgreicher zu sein.

Das erfolgreiche Hockeyteam (von links nach rechts): Elena Grömping, Cara Panofen, Rebecca Fink, Cathrin Zimmermann, Anna Glaser, Lena Bräuer, Lena Burke, Nina Probst

Das erfolgreiche Hockeyteam des SJG, hinten von links nach rechts: Elena Grömping, Cara Panofen, Rebecca Fink, Cathrin Zimmermann, Anna Glaser, vorn links nach rechts:  Lena Bräuer, Lena Burke und , Nina Probst 

Leichtathletik: Alle drei Mädchenmannschaften belegen den ersten Platz

Schule_LA-KM_2014_5Was zuletzt im Jahre 2002 in die Annalen des St. Joseph Gymnasiums einging, ereignete sich dieses Jahr ein zweites Mal: Alle drei Mädchenmannschaften erreichten beim Leichtathletik-Wettbewerb der Schulen des Rhein-Sieg-Kreises den 1. Platz und sicherten sich damit den Kreismeistertitel. Außerdem wurden die Jungen Zweite.
Die Jüngsten erzielten in der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2003 bis 2001)  mit 11.615 Punkten 443 Punkte mehr als die zweitplatzierte Schule, das Gymnasium am Ölberg Oberpleis. Dazu trugen zahlreiche persönliche Bestleistungen bei, wie die von Klara Engel, die die 50 Meter in 7,6 Sekunden lief, Leonie Lasch, die 4,21 Meter weit sprang, den Ball 34 Meter weit warf und 800 Meter in 2:57 Minuten lief.

SchuleLA_KM_2014_1

Von links nach rechts: Helena Mohr, Anna Ketter, Janine Rückheim, Melina Nettekoven, Leila von Rothberg, Fee Rath, Esther Maurus, Jael Cheng, Tea Kähler, Leonie Lasch, Emelie Lasch, Klara Engel, Carolin Buderath

 

Souverän trat auch die Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000 bis 1999) an. Sie schaffte gegenüber dem zweit plazierten Gymnasium Zum Alten Forst in Troisdorf, einer Hochburg der Leichtathletik,  einen Punktevorsprung von 835 Punkten. Die Bestleistungen waren beeindruckend:

Katharina Vangoitsenhoven: 10,6 Sekunden auf 75 Meter, Lea Tschauder 2:54 Minuten auf 800 Meter, Lotta Mehner 4,53 Meterim Weitsprung, Josephine von Plettenberg 1,39 Meter beim Hochsprung, Lena Strick von Geyso 8,47 Meter beim Kugelstoß und Katharina Vangoitsenhoven 40 Meter beim 220-Gramm-Ball-Weitwurf.

SChule_LA_KM_2014_2

Hintere Reihe von links nach rechts: Elena Grömping, Alina Krämer, Lena Strick von Geyso, Katharina Vangoitsenhoven, Jana Corzelius, Lea Tschauder, Ann-Katrin Schmitz; Vordere Reihe: Sandra Hilberath, Lotta Mehner, Josephine von Plettenberg

Die größte Konkurrenz hatten unsere Großen, die Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1989 bis 1997). Sie mussten sich gegen fünf weitere Gymnasien durchsetzen und wuchsen förmlich über sich hinaus, so wie Pauline Sax, die während des Hochsprungwettbewerbs sagte: „Ich kann nur 1,40 Meter springen, mehr habe ich noch nie geschafft“ – und am Ende überquerte sie die Latte bei 1,53 Meter. Weitere Bestleistungen waren über 100 Meter Pauline Sax mit 13,1 Sekunden, Sarah Hundschok über 800 Meter mit 2:50 Minuten, Pauline Sax im Weitsprung mit 4,74 Meter, Anna Wichert mit 9,20 Meter beim Kugelstoß und Marie Mehner mit 22,40 Meter beim Speerwurf.

Schule_LA_KM_2014_3

Hintere Reihe von links nach rechts: die Helferinnen Jasmin Kläser und Jessica Hoppe, Marie Mehner, Johanna Adenacker, Sarah Hunschok, Pauline Sax, Julia Ossenbühl, Betreuer Herr Ovelhey, Eva Metzen, Ann-Katrin Kessel; Vordere Reihe: Nina Koep, Jil Jaenecke, Linda Jakob, Linda Isenhöfer

Unsere Jungenmannschaft in der Wettkampfklasse IV musste dem Gymnasium Zum Alten Forst den Vortritt lassen und erzielte den zweiten Platz vor sieben weiteren Schulen. Die besten Leistungen erreichten Maximilian Buhl mit 7,4 Sekunden auf 50 Meter und 4,25 Meter im Weitsprung, Jason Jaenecke mit 2:39 Minuten über 800 Meter und Jasper Clemens mit 35 Meter beim Ballwurf.

Schule_LA-KM-2014_4

Hintere Reihe von links nach rechts: Fabian Mayer, Marius Spillmann, Philipp Metzler, Maximilian Pütz, Jason Jaenecke, Maximilian Buhl, Jasper Clemens; Vordere Reihe: Noah Müller, Joel Castillo, Simon Schmitz, Julius Dippel, Jonathan Flatten

Daniela Roggendorff

 

Fußballturnier: 6d und 6b auf den ersten Plätzen

fuballturnier_Kl6_1Die Jungen der Klasse 6d (kleines Foto links) und die Mädchen der Klasse 6b (großes Foto unten) landeten beim Klassenturnier der sechsten Klassen im Fußball auf den ersten Plätzen.  Die Klassen 6e, 6a und 6c belegten die weiteren Plätze.

 

 

fuballturnier_Kl6_2

Dritte im Hockey-Finale

hockey1Beim diesjährigen Bezirksfinale im Hockey erzielte die Mädchen-Hockeymannschaft des Erzb. St. Joseph-Gymnasiums in der Wettkampfklasse III einen hervorragenden dritten Platz.

Nach einer recht langen Anfahrt erwischten die Hockeymädchen des SJG einen Traumstart. Gleich in der ersten Minute des ersten Spiels brachte Sina Schwinn mit zwei Blitztoren die Rheinbacherinnen in Führung. Diese Führung ließen sich die Mädchen, welche zum Großteil von Claudia Hamann im Rheinbacher Verein trainiert werden, nicht mehr nehmen, sondern erzielten nach und nach weitere Tore. Vor allem Sigrid Neffgen stach in diesem Abschnitt hervor.

hockey2

Einziger Wermutstropfen in diesem ersten Spiel war, dass sich Sophie Urboneit, die bis dato die Abwehr organisierte, am Sprunggelenk verletzte. Dennoch spielte sie zunächst weiter.

Im zweiten Spiel musste man sich dann den späteren Siegern vom Bonner Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium stellen. Gegen die Mannschaftskollegen der in Bonn trainierenden Sina war kein Kraut gewachsen. Obwohl Sina unermüdlich und äußerst trickreich im Sturm agierte, Rafaela Bohl dafür sorgte, dass die Abwehr gut aufgestellt war, und Lena Burke als Torfrau ein Klasse-Turnier hinlegte, trafen die Bonner aus den schwierigsten Winkeln.

Im letzten Spiel des Tages zeigten die SJG-Schülerinnen gegen das Albert-Schweitzer-Gymnasium aus Hürth aber noch einmal ihre Klasse und die ganze Mannschaft entwickelte richtig Spielfreude. So punktete Julia von Witzendorf gleich dreimal und auch Rebecca Fink konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Doch auch die weiteren Spielerinnen des SJG machten hier ihr bestes Spiel, so biss Cathrin Zimmermann trotz Kopfschmerzen noch einmal auf die Zähne und konnte im Sturm ordentlich Druck machen. Auch Anna Glaser, die nach einer Verletzung gerade noch pünktlich wieder fit geworden ist, um an diesem Turnier teilzunehmen, fand nun zu alter Stärke zurück.

Alles in allem ein sehr gelungener Auftritt der Mädchen aus den Klassen 8a und 8b

Sportliche Klassen 5

turnwettkampf1Ein paar Impressionen von den Jahrgangsstufenturnieren 2014. Den Auftakt machten die Klassen 5 mit einem Turnwettkampf. Der zweistündige Wettkampf bot den Schülerinnen und Schülern ganz im Sinne des Erfinders – Turnvater Jahn – viel Bewegung, Spannung und Freude.

turnwettkampf2

turnwettkampf3

Staffeln beim Bonn-Marathon

marathon3Eine kleine Auswahl von Schülerinnen und Schülern des Erzbischöflichen St. Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs nahm am Bonner Schulmarathon 2014 teil. Die Jungen des SJG brachten es auf den 11. Platz und die Mädchen erreichten den 12. Platz in ihrer jeweiligen Altersklasse. Die Jungenstaffel der Klassen 6d und 6e benötigte für die 42,195 km lange Strecke lediglich 3 Stunden und 33 Minuten die Mädchen brachten es auf 3 Stunden und 56 Minuten.

marathon1

marathon2

Von links nach rechts: Jasper Clemens, Ole Els, Maximilian Buhl, Jason Jaenecke, Julius Dippel, Alexander Denke und Kira Hofman, Sakia Schwinn, Christina Wolber, Paula Trybel, Sarah Hundschok, Johanna Havemann und Johanna Müller-Diesing (nicht auf dem Bild)